PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 271066 (Panda Security Germany)
  • Panda Security Germany
  • Dr. Alfred-Herrhausen-Allee 26
  • 47228 Duisburg
  • http://www.pandasecurity.com
  • Ansprechpartner
  • Danica Dorawa
  • +49 (2065) 961-325

Panda USB Vaccine mit NTFS Unterstützung

(PresseBox) (Duisburg , ) Das im März veröffentlichte Tool „USB VAccine.exe“ wurde auf Grund des breiten Feedbacks in einigen Punkten aktualisiert bzw. ergänzt.
o Unterstützung der “Impfung” von NTFS Datenträgern.
o Die Ausführung von “USBVaccine.exe” ruft einen Installer auf, der die Konfiguration des Autostart-Verhaltens von USBVaccine beim Windows-Start möglich macht.
o Konfigurationsoption, um das Tray-Icon zu verstecken.
o Konfigurationsoption während des Setups um neue USB-Datenträger beim Anschluss an den Rechner zu impfen.
o Fehler behoben, wenn USBVaccine unter Windows Vista beim Herunterfahren im Hintergrund lief.
o Andere Fehler auf Grund von User-Feedback im Zusammenhang mit verschiedenen USB-Datenträgern behoben.


Download unter : http://download.cnet.com/...


Panda USB Vaccine

Das Microsoft Betriebssystem verwendet die Datei “Autorun.inf” um zu wissen welche austauschbaren Medien an den PC angeschlossen wurden. Die “Autorun.inf” ist eine Konfigurationsdatei, welche in der Regel in dem Root-Verzeichnis des Wechselmediums enthalten ist. Sie dient dazu das Medium automatisch zu starten sobald darauf zugegriffen wird.

Das Risiko hierbei ist, dass diese Datei von Malware ausgenutzt wird um automatisch eine bestimmte Datei/Aktion aufzurufen. Die besten Beispiele hierfür sind W32/Sality, W32/Virutas und auch der W32/Conficker-Wurm der sich nicht nur über das Netzwerk sondern auch über USB-Geräte verbreitet.

Auf Grund der großen Anzahl von Malware hat Panda im März 2009 in Zusammenarbeit mit Microsoft ein kostenfreies Tool namens Panda USB Vaccine für Sie entwickelt.

Panda Security Germany

Über Panda Security Seit seiner Gründung in Bilbao, 1990, kämpft Panda Security weltweit an vorderster Front gegen alle Arten von Internet-Angriffen. Ganz im Sinne des Firmen-Slogans „one step ahead“ setzt der spanische Entwickler mit innovativen Lösungsmodellen neue Meilensteine in der Geschichte des Sicherheitsmarktes. Als erster der Branche passte sich Panda mit verhaltensbasierten Erkennungsmethoden und der Cloud-Technologie den neuen Anforderungen des Marktes an. Dank der Cloud-Technologien, die via Internet auf die weltweit größte Signaturdatenbank zugreifen, bietet Panda seinen Kunden zeitnahen Schutz vor allen neuen Internet-Bedrohungen ohne dass ein lokales Update notwendig ist. Der dramatische Zuwachs neuer Schädlinge verlangt immer intelligentere Abwehrmechanismen. So wächst auch das Unternehmen stetig immer weiter an: Mehr als 56 Niederlassungen weltweit, ein Kundenstamm aus mehr als 200 Ländern und landesweiter Support in der jeweiligen Sprache belegen die globale Präsenz. Weitere Informationen auf der offiziellen Webseite www.pandasecurity.com/germany