PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 140001 (Panda Security Germany)
  • Panda Security Germany
  • Dr. Alfred-Herrhausen-Allee 26
  • 47228 Duisburg
  • http://www.pandasecurity.com
  • Ansprechpartner
  • Margarita Mitroussi
  • +49 (2065) 961-320

Panda Quartalsbericht: 75% aller neuen Schadprogramme Trojaner

(PresseBox) (Duisburg, ) Mit einem Anteil von 75% der neuen Schadprogramme, die im dritten Quartal dieses Jahres erstmals erschienen sind, bleiben Trojaner die dominanteste Malware-Art, die momentan im Internet kursiert. Nach einem rasanten Anstieg auf knapp 90% im Juli und einem weniger Trojaner reichen August mit ca. 70%, ging die Anzahl der neuen Trojaner im September erneut in die Höhe (rund 80%).
Mit einem erheblichen Abstand zu den Trojanern waren Adware-Programme (12%) und Würmer (11%) die am zweit- und dritthäufigsten verbreiteten Schädlinge in den vergangenen Monaten. Dabei gab es bei den Würmern nicht nur einen 3%-Anstieg im Vergleich zum zweiten Quartal, sondern auch eine signifikante Änderung in der Art und Weise ihrer Verbreitung: Immer mehr Würmer nutzen die Beliebtheit von Instant Messaging Programmen, die zum Austausch von Dateien, Fotos, Musik, etc verwendet werden, um Rechner zu infizieren.

Verteilung neuer Schädlinge im Überblick:
- 75% Trojaner
- 12% Adware
- 11% Würmer
- 1% Spyware
- 1% Andere Malware

In der Gruppe der „Weiteren Malware-Arten“ finden sich alle Schadprogramme wieder, deren Infektionsraten sehr gering sind. Folgende interne Aufteilung innerhalb der Gruppe der „Weiteren Malware“ ergibt sich: 74% PuP, 17% Hacking Tools, 5% Dialer, 2% Sicherheitsrisiken, 1% Jokes und 1% Viren.

Im Gegensatz zu den neu erscheinenden Schädlingen ist die Variationsbreite bei den aktuellen Infektionsraten nach Malware-Art größer. Zwar führen auch hier wieder Trojaner das Ranking an, jedoch mit einem deutlich niedrigeren Abstand. Lediglich 32% der Gesamtinfektionen wurden von Trojanern verursacht – bedenkt man, dass ¾ aller neuen Schädlinge Trojaner sind, bedeutet das, dass neben den täglich neu erscheinenden Schadprogrammen auch noch immer eine Menge alt bekannter Eindringlinge im Netz unterwegs sind. Mit 24% sichern sich auch in dieser Kategorie Adware-Programme den zweiten Platz, gefolgt von Würmern mit 8%. Jeweils für 3% der Infektionen im dritten Quartal des laufenden Jahres waren Spyware und Dialer verantwortlich. Die restlichen 29% bildet eine Gruppe aus allen weiteren Malware-Arten, die aufgrund ihrer geringen Einzelinfektionen nicht näher benannt werden.

Der komplette Bericht ist unter folgendem Link verfügbar:
http://pandalabs.pandasecurity.com/...

Panda Security Germany

Über Panda Security
Seit seiner Gründung 1990 in Bilbao kämpft Panda Security gegen alle Arten von Internet-Angriffen. Als Pionier der Branche reagierte das IT-Sicherheitsunternehmen mit verhaltensbasierten Erkennungsmethoden und der Cloud-Technologie auf die neuen Anforderungen des Marktes. Dank der speziellen Cloud-Technologien greifen User via Internet auf die weltweit größte Signaturdatenbank zu und erhalten schnellen und zuverlässigen Virenschutz ohne lokales Update. Der dramatische Zuwachs neuer Schädlinge verlangt immer intelligentere Abwehrmechanismen. So wächst der IT-Spezialist stetig: Mehr als 56 internationale Niederlassungen, ein Kundenstamm aus über 200 Ländern und landesweiter Support in der jeweiligen Sprache belegen die globale Präsenz.
Weitere Informationen auf den offiziellen Webseiten www.pandanews.de und www.pandasecurity.com