PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 694669 (PALFINGER AG)
  • PALFINGER AG
  • Lamprechtshausener Bundesstraße 8
  • 5101 Bergheim
  • http://www.palfinger.com

PALFINGER setzt im 1. Halbjahr 2014 Rekordkurs fort

Umsatz steigt um 13,7 %, EBIT um 4,9 % / Leichte Abschwächung der Wachstumsdynamik im 2. Halbjahr wahrscheinlich / Überschreiten der Umsatz-Milliarde zum Jahresende erwartet

(PresseBox) (Bergheim/Salzburg, ) .
- Umsatz steigt um 13,7 %, EBIT um 4,9 %
- Leichte Abschwächung der Wachstumsdynamik im 2. Halbjahr wahrscheinlich
- Überschreiten der Umsatz-Milliarde zum Jahresende erwartet


Die PALFINGER Gruppe verzeichnete im 1. Halbjahr 2014 einen zufrieden stellenden Geschäftsverlauf. Der Konzernumsatz konnte sowohl durch organisches als auch durch anorganisches Wachstum um 13,7 Prozent gegenüber dem Vergleichswert des Vorjahres auf 540,1 Mio EUR - und damit einen neuen Rekordwert - gesteigert werden. Dies stellt im Vergleich zu den anderen Marktteilnehmern eine überdurchschnittliche Entwicklung dar. Die führende Marktposition von PALFINGER konnte nicht nur gefestigt, sondern auch ausgebaut werden. Anders als in den Vorjahren wurde das Umsatzwachstum überwiegend in Europa generiert, die intensive Marktbearbeitung auch in Zeiten der wirtschaftlichen Schwäche wurde honoriert.

Das operative Ergebnis (EBIT) des Vorjahres, das zum Halbjahr 2013 aufgrund von Einmaleffekten besonders gut war, konnte in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres um 4,9 Prozent auf 41,0 Mio EUR gesteigert werden. Zu dieser Entwicklung trugen auch die gestiegene Auslastung der Werke in Europa und die Erfolge der Restrukturierungsprojekte bei. Die konsequente Fortsetzung des Fixkosten- und Capital-Employed-Managements sowie die kontinuierliche Erhöhung der Flexibilität in allen Wertschöpfungsstufen sind wichtige Eckpfeiler der Stabilität der Ergebnisse.

Die EBIT-Marge konnte nach 8,2 Prozent im 1. Halbjahr des Vorjahres mit 7,6 Prozent auf einem Niveau gehalten werden, das angesichts des angespannten wirtschaftlichen Umfelds als zufrieden stellend zu bezeichnen ist. Das Konzernergebnis liegt mit 24,6 Mio EUR auf dem Niveau des Vorjahres von 24,7 Mio EUR.

Herbert Ortner, CEO von PALFINGER, kommentiert das Ergebnis der ersten sechs Monate: "Wir sind mit dem Verlauf des 1. Halbjahres zufrieden. Wir konnten in Europa wieder Wachstum verzeichnen und haben den durch den strengen Winter in Nordamerika bedingten Einbruch im 1. Quartal wieder kompensieren können. Unsere Marineaktivitäten entwickeln sich mit einer Steigerung von rund 10 Prozent plangemäß. Vor allem die Festigung unserer Marktposition im Vergleich zu unseren Mitbewerbern zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind."

Ausblick

PALFINGER verzeichnete seit Mai 2014 in einigen europäischen Kernmärkten einen leichten Rückgang der Nachfrage, in den Regionen außerhalb Europas und in der globalen Business Area Marine wird unverändert großes Wachstumspotenzial identifiziert. Dies lässt ebenso wie das Trendmonitoring von PALFINGER auf eine verhalten positive Entwicklung im 2. Halbjahr 2014 schließen. Das Management erwartet im laufenden Geschäftsjahr dennoch eine zweistellige Umsatzsteigerung. Der Umsatz würde damit erstmals in der Unternehmensgeschichte die Milliarden-Euro-Marke überschreiten.

Unverändert werden in den BRIC-Ländern und im Marinebereich bedeutende Wachstumspotenziale gesehen. Bis zum Jahr 2017 sieht PALFINGER das Potenzial, den Konzernumsatz auf rund 1,8 Mrd EUR zu steigern.

Entwicklung der Segmente

Im 1. Halbjahr 2014 wurde im Segment EUROPEAN UNITS ein Umsatz in Höhe von 377,0 Mio EUR erzielt, das entspricht - verglichen mit 320,9 Mio EUR im 1. Halbjahr 2013 - einer Erhöhung um 17,5 Prozent.

Die Akquisitionen von Nimet Srl und Systems/Megarme trugen gemeinsam mit rund 50 Prozent zum Umsatzwachstum bei. Auch die Business Units EPSILON Forst- und Recyclingkrane und Eisenbahnsysteme erwirtschafteten deutliche Umsatzzuwächse. Die Business Area Marine verzeichnete einen Umsatzzuwachs von nahezu 10 Prozent.

Das Segment-EBIT betrug 46,8 Mio EUR und übertrifft das Ergebnis des 1. Halbjahres 2013 um 2,1 Mio EUR. Die EBIT-Marge des Segments befindet sich mit 12,4 Prozent nach wie vor auf hohem Niveau.

Im 1. Halbjahr 2014 konnte der Umsatz des Segments AREA UNITS auf 163,1 Mio EUR gesteigert werden - im Vergleich zu 154,2 Mio EUR im 1. Halbjahr 2013 ist dies ein Zuwachs um 5,8 Prozent. Das Wachstum ist vor allem auf die Business Areas Asien und Pazifik und Nordamerika zurückzuführen. Der Umsatzanteil der Areas außerhalb Europas beträgt somit 30,2 Prozent, etwas weniger als in den Vorquartalen, da der Umsatzanstieg im Segment European Units überproportional war.

Aufgrund von witterungsbedingten Rückgängen in Nordamerika, die die Business Units Ladekrane und Hubarbeitsbühnen im 1. Quartal 2014 trafen, von Wechselkursänderungen des Real und des Rubel und Engpässen in der staatlichen Finanzierungsförderung (FINAME) in Brasilien ist der Ergebnisbeitrag im Vergleich zum 1. Halbjahr 2013 zurückgegangen. Durch die hohe Auslastung im 2. Quartal und die sich kontinuierlich positiv entwickelnden Auftragseingänge konnte das negative Segmentergebnis des 1. Quartals in den AREA UNITS von April bis Juni kompensiert werden. Im 1. Halbjahr 2014 betrug das Segment-EBIT 2,8 Mio EUR nach 3,8 Mio EUR im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Wichtige Ereignisse

Im November des Vorjahres erweiterte der Konzern sein Portfolio für die Schifffahrts- und Offshore-Industrie durch die mehrheitliche Übernahme der österreichischen Palfinger systems GmbH und der arabischen Megarme-Gruppe. Das Closing der beiden Akquisitionen erfolgte am 14. Jänner 2014.

Die seit mehreren Monaten vorbereitete wechselseitige Verflechtung zwischen PALFINGER AG und der SANY-Gruppe wurde im Mai mit der Eintragung der Kapitalerhöhung der PALFINGER AG abgeschlossen. Im Gegenzug beteiligte sich die PALFINGER AG mit 10 Prozent am Grundkapital der Sany Automobile Hoisting Machinery Ltd. ("SANY Lifting"), jener Gesellschaft von SANY, die auf Mobil-, Turm- und Raupenkrane spezialisiert und größenmäßig mit PALFINGER vergleichbar ist.

PALFINGER vereinbarte Ende Juni eine Beteiligung an der argentinischen HIDRO-GRUBERT mit Sitz in Río Tercero, Córdoba. Das Abkommen regelt eine anfängliche Minderheitsbeteiligung im Ausmaß von 30 Prozent mit der Option für PALFINGER, in den kommenden drei bis fünf Jahren die Mehrheit am Unternehmen zu übernehmen. Die bisherigen Familieneigentümer verbleiben im Management des Unternehmens. Das Closing der Transaktion erfolgte am 31. Juli 2014.

HIDRO-GRUBERT ist ein Familienunternehmen mit 76-jähriger Tradition. Es produziert in Río Tercero in der argentinischen Provinz Córdoba Hubarbeitsbühnen, hydraulische Knickarmkrane und Aufbauten. Das Unternehmen ist in Argentinien klarer Marktführer und genießt in ganz Lateinamerika einen guten Ruf. Es erlöste mit rund 200 Mitarbeitern im Jahr 2013 einen Umsatz von 16,1 Mio USD.

Die Errichtung von Produktionswerken in der Region Baschkortostan für die russische Konzerntochter Inman und in Rudong nördlich von Shanghai für das chinesische Joint Venture mit SANY läuft nach Plan. Bei anhaltend plangemäßen Baufortschritten wird die Produktion in China noch 2014 und in Russland im 1. Quartal 2015 aufgenommen werden können. In Bergheim, Österreich, laufen die Bautätigkeiten für die neue Firmenzentrale ohne Verzögerung. Die Übersiedlung ist für Jahresende 2015 geplant.

Der Bericht über das 1. Halbjahr 2014 steht unter
www.palfinger.ag/... zum Download zur Verfügung.

Website Promotion

PALFINGER AG

PALFINGER zählt seit Jahren zu den international führenden Herstellern innovativer Hebe-Lösungen, die auf Nutzfahrzeugen und im maritimen Bereich zum Einsatz kommen. Als multinationale Unternehmensgruppe mit Sitz in Salzburg erwirtschaftete das Unternehmen mit rund 6.600 Mitarbeitern 2013 einen Gesamtumsatz von rund 981 Mio EUR.

Der Konzern verfügt über Produktions- und Montagestandorte in Europa, Nord- und Südamerika sowie Asien. Innovation, weitere Internationalisierung und Flexibilisierung der Produkte, Dienstleistungen und Prozesse bilden die Säulen der Unternehmensstrategie. Am Weltmarkt für hydraulische Ladekrane gilt PALFINGER nicht nur als Markt-, sondern auch als Technologieführer. Mit über 4.500 Vertriebs- und Servicestützpunkten in über 130 Ländern auf allen Kontinenten ist PALFINGER immer in Kundennähe.