Die KVWL setzt auf SharePoint Driven Application für firmeninternes „Schwarzes Brett“

Wie die Pack of 7 die Nutzung des SharePoint optimiert hat

(PresseBox) ( Köln, )
Über die KVWL

Mit rund 2000 Mitarbeitern zählt die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) zu den wichtigsten Akteuren im Gesundheitswesen der Region. Sie vertritt die Interessen von über 15.000 niedergelassenen Ärzten und Psychotherapeuten in Westfalen- Lippe. Das sind wahrlich beeindruckende Zahlen. Ein Unternehmen dieser Größenordnung zu führen erfordert einiges, nicht zuletzt auch helfende Hände. Schon seit einiger Zeit unterstützt die Pack of 7 die KVWL äußerst erfolgreich bei verschiedensten IT-Problemen.

Die Ausgangslage

Bei der internen Kommunikation setzt die KVWL schon länger auf SharePoint. Wie sicherlich jeder weiß, der diese mächtige Microsoft- Plattform in Benutzung hat, ist diese nicht immer unbedingt intuitiv für den Endnutzer bedienbar. Als SharePoint-Spezialisten, kamen Mitarbeiter der Pack of 7 deshalb auf die Idee, Applikationen zu entwickeln, die auf vorhandenen SharePoints basiert, in der Nutzeroberfläche aber individuell anpassbar ist. Eine solche SharePoint Driven Application sollte sich auch für ein kleineres Projekt der KVWL als nützlich erweisen. Schon länger gibt es bei der KVWL ein „Schwarzes Brett“ für Mitarbeiter. Hier haben alle 2000 Mitarbeiter die Möglichkeit, Gebote oder Gesuche jeglicher Art aufzugeben. Die zuvor eingesetzte Technologie war allerdings veraltet und wies Sicherheitslücken auf. Eine neue, kostengünstige und abgesicherte Lösung sollte also her. Kostengünstig bedeutet oft, auf bereits vorhandene Systeme zurückzugreifen – so auch hier. Da der SharePoint bei der KVWL schon lange für diverse Projekte der Zusammenarbeit und internen Kommunikation im Einsatz war, sollte also eine Lösung gefunden werden, die auf eben jenem basiert. Wichtig war den Auftraggebern außerdem, dass die Installation und Inbetriebnahme der Anwendung schnell und ohne Serverausfälle vonstattengehen sollte und dass die zuständigen Mitarbeiter bei der Betreuung des Systems zukünftig entlastet würden.

Die Umsetzung

In nur gut einer Woche und im Rahmen des gesetzten Budgets von 7 Personentagen entstand also ein neues „Schwarzes Brett“ als SharePoint Driven Application, welche den SharePoint zur Erfassung und Bearbeitung der Elemente nutzt. Die Bedienung ist dank der individuell nach Kundenwunsch angepassten Nutzeroberfläche kinderleicht. Diese Anwendung war daher nicht nur kostengünstig, sondern basiert auch auf neuester technologischer Basis, ohne dabei abhängig von neuen Systemen zu sein. Sicherheitslücken gehören seither der Vergangenheit an.

Dank der Pack of 7-SharePoint Driven Application können die 2000 Mitarbeiter nun wieder nach Lust und Laune Gebote und Gesuche veröffentlichen, ohne sich um den Verbleib der Daten sorgen zu müssen. Diejenigen Kollegen, die sich bei der älteren Version um die Systembetreuung gekümmert haben, können sich nun wieder anderen Aufgaben widmen. Das „Schwarze Brett“ ist hierbei nur eines der vielen Projekte bei der KVWL, für die der SharePoint nun effizient genutzt wird.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.