ESG erwirbt Vorentwurfssoftware Pacelab Suite

Wissensbasierte IT-Technologie steigert Entscheidungssicherheit in der Fahrzeugentwicklung

Berlin, (PresseBox) - Engineeringdienstleister ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH setzt bei der Analyse und Bewertung alternativer Bordnetzarchitekturen für zukünftige Fahrzeugkonzepte auf die Pacelab Suite. Die wissensbasierte Vorentwurfsplattform des Berliner Softwareanbieters PACE unterstützt die Modellierung und Analyse komplexer Systeme und ermöglicht schon in der frühen Phase der Produktentwicklung eine erhebliche Steigerung der Entscheidungssicherheit.

ESG und PACE hatten zuvor erfolgreich bei der Entwicklung einer auf der Pacelab Suite-Plattform aufsetzenden, prototypischen Softwarelösung für Bordnetzarchitekturen kooperiert. Mit dem Erwerb der Pacelab Suite-Lizenzen besitzt ESG nun auch die Nutzungsrechte an der Basistechnologie.

Angesichts der Schlüsselstellung, die der Elektronik in der modernen Fahrzeugentwicklung zukommt, sehen die beiden Technologieunternehmen ein großes Anwendungspotenzial für ihre Lösung in der Automobil-, aber auch in der Luftfahrtindustrie. Die Beherrschung der zunehmenden Komplexität von modernen Bordnetzsystemen ist insbesondere in der frühen Phase eine kritische Herausforderung, da die hier getroffenen Entscheidungen die Produktions- und Lebenszykluskosten in erheblichem Maße beeinflussen.

Im Herbst werden Methodik und prototypische Umsetzung im Rahmen einiger Fachkonferenzen vorgestellt, darunter der VDI-Kongress „Elektronik im Kraftfahrzeug“ in Baden-Baden und die Internationale Automobilelektronik-Konferenz IAEC in Paris.

Die Vermarktung der modellbasierten Vorentwurfsplattform für Bordnetzarchitekturen auf der Basis des Softwareproduktes Pacelab Suite in Verbindung mit der methodischen Beratungsexpertise wird ideal durch die einander ergänzenden Kompetenzen der beiden Partner unterstützt: Als etablierter Prozesspartner der europäischen Mobilitätsindustrie ist ESG mit den Herausforderungen der Hersteller und Zulieferer bestens vertraut, während PACE auf langjährige Erfahrung in der Entwicklung wissensbasierter IT-Lösungen für den Luftfahrtbereich zurückblicken kann.

Die ESG zählt die meisten europäischen Automobilhersteller und viele Zulieferer zu ihren Kunden. Für diese entwickelt die ESG Elektronik- und Softwaresysteme, betreut Labor- und Serienfahrzeuge, führt Prozess- und Methodenberatung durch und qualifiziert Personal. Die ESG unterstützt ihre Kunden während der Entwicklung von Fahrzeugen, der Markteinführung und im After-Sales-Service.

Als Prozesspartner steuert die ESG die Prozesse über Unternehmensgrenzen hinweg. Die Softwarelösungen der ESG reichen von integrierten Informationssystemen bis zu Teilefreigabesystemen. Als Engineering-Dienstleister übernimmt die ESG Aufgaben wie beispielsweise die Bordnetzentwicklung, das Requirements Management oder die Flash-Verifikation. Die ESG deckt somit sämtliche Aufgaben der Elektroniksystementwicklung entlang des kompletten Life Cycles ab. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.esg.de.

PACE Aerospace Engineering and Information Technology GmbH

PACE, mit Standorten in Deutschland, Frankreich und den USA, entwickelt und vertreibt Engineeringsoftware für Flugzeug- und Triebwerkshersteller, Fluggesellschaften und militärische Flugzeugbetreiber sowie Wartungs- und Leasinganbieter. Mit einer breiten Palette von Standardprodukten und maßgeschneiderten Lösungen unterstützt das Unternehmen seine Kunden bei der Optimierung ihrer zentralen Geschäftsprozesse, von Marketing und Entwurf bis hin zu Kundenbetreuung und Betrieb.

Zu den Kunden gehören u.a. Airbus, Air France Industries, Bauhaus Luftfahrt, Boeing, Bombardier, Embraer, Emirates, ESG, Etihad, Eurocopter, Lufthansa CityLine, MDA, Rolls-Royce, Snecma, Sukhoi and Volkswagen. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.pace.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Fahrzeugbau / Automotive":

Lemonbeat Studio 2.0 ist ab sofort verfügbar

Pünkt­lich zur Fach­mes­se Em­bed­ded World in Nürn­berg hat Le­mon­beat die Ver­si­on 2.0 sei­ner IoT-Sui­te vor­ge­s­tellt. Die Soft­wa­re er­mög­licht die sch­nel­le Ent­wick­lung in­tel­li­gen­ter End­ge­rä­te für den Ein­satz im In­ter­net der Din­ge (IoT).

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.