Das Astrologie Journal erzählt die Geschichte - wie die Astrologie zum Ratgeber wurde

Wie kann das deuten aus den Sternen, als Ratgeber für Probleme im alltäglichen Leben oder als Entscheidungshilfe dienen? Das Astrologie Journal verrät Tricks und Tipps

(PresseBox) ( Berlin, )
Wie konnte sich die Astrologie zu einer so populären Wissenschaft entwickeln? Kann Astrologie wirklich bei der Findung von Entscheidungen helfen? Kann ein Blick in die Sterne, Rat geben für die Lösung von Problemen? Das Astrologie Journal gewährt Einblick in die Geschichte der Astrologie.

Die Entstehung der Astrologie begann im Reich der Assyrer. aus dem 7. Jahrhundert vor Christi etwa, stammen die ersten Aufzeichnungen über die Handhabung und Anwendung von Astrologie. Der damalige Assyrer-König Assurbanipal (688-626 vor Christi Geburt) ließ auf 70 Tafeln aus Ton, über 1000 Vorhersagungen festhalten, die aus den Sternen gedeutet wurden. Diese Prophezeiungen wurden Omina genannt und bezogen sich auf die Zukunft des Landes. Dabei finden sich heute Aufzeichnungen in den Tontafeln über mögliche Katastrophen und kommende Kriege die das Land erwarten würde. Das Astrologie Journal erzählt die [ http://www.horoskop-ratgeber.de/... ] Geschichte der Astrologie.

Welche Bedeutung haben die Sterne in der Astrologie?

Der Ausdruck Astrologie leitet sich aus dem griechischen ab und trägt die Bedeutung "Sterndeutung". Schon früh erkannten die Assyrer, wiederkehrende Sternbilder und Erscheinungen am Himmel und prophezeiten aus ihnen verschiedene Ereignisse. So wurde den Mondphasen oder auch der Nacht schon im zweiten Jahrtausend vor Christi eine bestimmte Zeitspanne zugedacht. Bald wurde auch ein Zusammenhang zwischen Himmel und Erde hergeleiet und Astrologen begannen in den Sternen Hinweise für das Leben auf der Erde zu gewinnen. Der Blick in die Sterne wurde dabei als Praktik angesehen, um [ http://www.astrologie-journal.de/... ] Rat und Hilfe durch Astrologie zu erlangen. Diese Methode wurde bis heute beibehalten und durch Mittel der Astronomie vervollständigt. So ist es in der Astronomie möglich, die Position von Sternen und Planeten zur Erde und untereinander genau zu bestimmen. Der Astrologie lässt sich zu Gute schreiben, dass man durch sie Tierkreiszeichen, Planeten und die so genannten Häuser sowie deren Beziehung zueinander deutet kann.

Astrologie - die Wissenschaft die alles weiß

Professionelle [ http://horoskop-ratgeber.de/... ] Astrologen haben gelernt aus drei wichtigen Elementen der Astrologie Rückschlüsse zu ziehen und zu lesen. Dazu gehören die zwölf Sternzeichen, die in vier Elemente unterteilt sind: Erde, Feuer, Wasser und Luft. Jedem Sternzeichen werden bestimmte Eigenschaften zugedacht, die durch die Planeten beeinflusst werden. Insgesamt gibt es zehn Planeten. In der modernen Astrologie werden sogar 12 Planeten gezählt. Die Sternzeichen und Planeten werden durch die Häuser mit dem Menschen verbunden, so ist jedes Haus einem Tierkreiszeichen zugeordnet.

Mittels der Hilfe dieser drei Elementen, kann der Astrologe ein Horoskop erstellen, das Auskunft über den Charakter und den Umgang mit bedeutungsvollen Ereignissen gibt. Die Astrologie kann so bei der Problembewältigung helfen und Hinweise, wie auch Tipps geben, um das eigene Leben besser gestaltet zukönnen. Astrologie kann zwar keine Entscheidungen übernehmen, hilft jedoch einen anderen Blick auf beispielsweise problematische Situationen zu gewinnen.

Weitere Infos und Tipps zur Astrologie und zu Horoskopen, finden sich im Astrologie Journal unter [ http://www.astrologie-journal.de ].
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.