OTRS AG mit deutlicher Steigerung des operativen Ergebnisses im ersten Halbjahr 2017

Umsatzwachstum auf solidem Niveau

(PresseBox) ( Oberursel, )
  • Solides Umsatzwachstum von 4,8 % auf TEUR 3.758 (Vorjahr: TEUR 3.587)
  • EBITDA deutlich um 7,4 % auf TEUR 276 (Vorjahr: TEUR 257) gesteigert
  • Prognose 2017 bestätigt mit Umsatz von 7,8 Mio. EUR und moderater Steigerung des EBITDA
  • Erhöhung der F&E-Ausgaben für die OTRS Business Solution™ und Cloud Services
Die OTRS AG, der weltweit größte Dienstleister für die Open Source Management Suite OTRS, veröffentlicht heute ihren Halbjahresbericht 2017. In den ersten sechs Monaten 2017 steigerte die an der Frankfurter Wertpapierbörse notierte OTRS AG (ISIN: DE000A0S9R37) die Umsatzerlöse um 4,8 % auf TEUR 3.758 (Vorjahr: TEUR 3.587). Dabei gelang es erneut einen Anstieg der für Software-Unternehmen wesentlichen wiederkehrenden Erlöse (Recurring Revenues) zu erwirtschaften. Nach einem deutlichen Plus von rund 12,1 % auf TEUR 2.850 (Vorjahr: TEUR 2.543) schlugen diese nun mit 75,8 % des Gesamtumsatzes (Vorjahr: 71,0 %) zu Buche. Gestützt wurde der solide Umsatzzuwachs insbesondere durch eine hohe Nachfrage von inländischen Kunden. Sie trugen insgesamt 69 % (TEUR 2.593/Plus 14,9 %) zum Gesamtumsatz bei.

„Das erste Halbjahr ist bei uns durch eine wachsende Gewinndynamik und hohe Effizienz gekennzeichnet. Diese Entwicklung wollen wir weiterverfolgen. Speziell im Rahmen einer zunehmenden Digitalisierung der Arbeitswelt bedarf es einer modernen und flexiblen Help Desk und Service Ticketing Software. Daher haben wir im ersten Halbjahr 2017 die Investitionen in Forschung und Entwicklung (F&E) unseres Produkts OTRS Business Solution™ auf TEUR 676 erhöht“, sagt André Mindermann, Vorstandsvorsitzender der OTRS AG.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg im ersten Halbjahr 2017 deutlich um 7,4 % auf TEUR 276 (Vorjahr: TEUR 257). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) konnte mit TEUR 90 (Vorjahr: TEUR 40) mehr als verdoppelt werden. Erfreulich ist die Entwicklung des operativen Cashflows, der im Berichtshalbjahr einen Sprung auf TEUR 1.108 (Vorjahr: TEUR 388) verzeichnete.

Ausblick 2017

„Wir sind im Markt für Business Software gut positioniert und wollen den Rückenwind in das zweite Halbjahr mitnehmen. Damit dies gelingt, werden wir die Investitionen weiterhin auf einem hohen Niveau halten. Insgesamt sollen die F&E-Ausgaben im Gesamtjahr 2017 um 11,5 % steigen“, berichtet André Mindermann.

Mit Blick auf die zweite Jahreshälfte plant der Vorstand, insbesondere die Umsatzerlöse der OTRS Business SolutionManaged und Cloud Services weiter auszubauen und rechnet für 2017 mit einem Wachstum der Gesamtumsatzerlöse auf 7,8 Mio. EUR und einer moderaten Steigerung des EBITDA.

Detaillierte Angaben sind dem Halbjahresbericht 2017 unter www.otrs.com/unternehmen/investor-relations/finanzberichte zu entnehmen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.