Modeschmuckstücke

Strahlender Glanz für Accessoires

Gürtelschnalle nach der Bearbeitung in der OTEC Tellerfliehkraftanlage (PresseBox) ( Straubenhardt, )
Modeschmuckstücke wie Zierschließen und Verzierungen an Handtaschen, Nieten und Gürtel-schnallen werden häufig im Zinkdruckgussverfahren aus Zamak, einer der gängigsten Legierungen bestehend aus Zink, Aluminium, Magnesium und Kupfer, hergestellt. Oftmals werden als Materialien auch Messing oder Stahl verwendet. Feine und kleinteilige Modeschmuckstücke verlangen vom Herstellungsprozess höchste Präzision.

Für die Oberflächenveredelung von Modeschmuckstücken und Accessoires bietet OTEC mit seinen Tellerfliehkraftanlagen ein wirtschaftliches Verfahren, das in kürzester Zeit höchste Oberflächenqualitäten erzielt. Die Schmuckstücke sind auf Hochglanz poliert und überzeugen durch ein perfektes Finish. Im Vergleich zur herkömmlichen Bearbeitung in Vibratoren sind die Prozesszei-ten in den OTEC Tellerfliehkraftanlagen deutlich geringer und es können bessere Ergebnisse erreicht werden. Abhängig von der Werkstückgröße, der Form und dem Gewicht können verkaufsfertige Oberflächen erzielt werden.

Die OTEC Maschinen der Serie CF basieren auf dem Tellerfliehkraftverfahren. Dabei werden die Werkstücke in rotierendes Schleif- oder Poliergranulat eingebracht. Die Rotation resultiert aus einem drehenden Teller am Boden des Behälters, der über einen einstellbaren Spalt von der Behälterwand getrennt ist. Die unterschiedlichen Fliehkräfte machen die Bearbeitung sehr intensiv. Diese kann um das 20-Fache effektiver sein, als beispielsweise in herkömmlichen Vibratoren. Für ein optimales Ergebnis ist das richtige Zusammenspiel aller Prozessparameter entscheidend. Zahlreiche Parameter beeinflussen das Ergebnis der perfekten Oberfläche. OTEC entwickelt einen Prozess, der individuell auf das Schmuckstück abgestimmt ist. Für eine sehr glatte Oberfläche werden Modeschmuckstücke wie Zierschließen, Verzierungen oder Gürtelschnallen üblicherweise mit speziellen Kunststoffschleifkörpern feingeschliffen. Die nachfolgende Nasspolitur sorgt für absoluten Hochglanz.

Für die industrielle Schmuckherstellung bieten die Tellerfliehkraftanlagen der Serie CF eine schnelle, zuverlässige und prozesssichere Bearbeitung bei einfachstem Handling. Alle wichtigen Prozessparameter wie Drehzahl, Bearbeitungszeit, Wasser-Compound-Konzentration und Spülzyklen können über eine Siemens Touch-Screen-Steuerung eingestellt und gespeichert werden. Mit der optional erhältlichen Dosiereinheit ist es möglich, das Wasser- und Compound-Gemisch automatisch aufzubereiten und die Dosierung über die Steuerung zu wählen. Dies gewährleistet einen stabilen Prozessablauf für die zuverlässige Bearbeitung von Modeschmuckstücken. Für Zuverlässigkeit stehen auch die verwendeten Bauteile der CF Maschinen. Ausschließlich hochwertige Werkstoffe und Bauteile sorgen für einen störungsfreien Betrieb und eine lange Lebensdauer der Maschine.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.