PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 934689 (Osmium-Institut zur Inverkehrbringung und Zertifizierung von Osmium GmbH)
  • Osmium-Institut zur Inverkehrbringung und Zertifizierung von Osmium GmbH
  • Höllriegelskreuther Weg 3
  • 82065 Baierbrunn
  • http://osmium-institute.com
  • Ansprechpartner
  • Scarlett Clauss
  • +49 (89) 7 44 88 88 - 11

Nutzen des internationalen Osmium Identification Codes und der internationalen Osmium Datenbank

Neue Maßstäbe: Der internationale Osmium Identification Code (kurz: OIC) und die internationale Osmium Datenbank vereinfachen den globalen Handel mit "dem letzten Edelmetall"

(PresseBox) (Baierbrunn, ) Das deutsche Osmium-Institut hat vor drei Monaten die Internationale Osmium-Datenbank ins Leben gerufen. Diese Datenbank archiviert relevante Informationen über jedes Stück Osmium, das jemals auf dem Markt in Umlauf war oder sein wird. Sie bietet ein unvergleichlich hohes Maß an Sicherheit bei der Abwicklung von Osmium Geschäften aller Art.

Zollbehörden, Juweliere, Anleger sowie Privatpersonen – einschließlich des Eigentümers eines Stückes – müssen die Echtheit eines bestimmten Osmiumstücks online überprüfen können. Dies war der Hauptgrund für die Entwicklung des „Osmium Identification Code“ und des ins Leben rufen der „International Osmium Database“.

Um mehr über den OIC zu erfahren, lesen Sie bitte den letzten Presseartikel hier.

Von diesen Entwicklungen profitiert nicht nur der private Handel, sondern auch die Partner können das OIC-Abfragefeld auf ihren Websites einbinden. Dies gilt vor allem für Juweliere und Handelspartner. Zu diesem Zweck wird ein i-Frame bereitgestellt, der mit dem hochsicheren Code-Server verbunden ist.

Wenn der Code korrekt eingegeben wurde, werden die archivierten Informationen angezeigt. Diese beinhalten vor allem Fotos von der Kristallstruktur, welche wie ein "Fingerabdruck" mit dem realen Stück verglichen werden kann. Gewicht und Abmessungen werden ebenfalls aufgeführt. Darüber hinaus wird der aktuelle Preis in mehreren Währungen angezeigt, was internationale Transaktionen erleichtert.

Der OIC bezeichnet jeweils nur ein bestimmtes Stück Osmium und nicht etwa seinen Besitzer oder Eigentümer, es sei denn, dies wird zum Zeitpunkt des Kaufs ausdrücklich gewünscht. Die Zustimmung der Osmium-Institute zur Archivierung der Kontaktdaten der Käufer ist besonders interessant für Investoren, die in Zukunft einen Weiterverkauf planen. Wenden sich interessierte Anleger an die Osmium-Institute um bestimmte Stücke zu kaufen, können sich die Institute mit den verkaufsbereiten Privatpersonen in Verbindung setzen, sofern ihre Daten im System vorhanden sind.

"Der Osmium Identification Code bietet ein hohes Maß an Sicherheit beim Grenzübertritt und bei Transaktionen zwischen Privatpersonen", sagt Ingo Wolf, Direktor des Deutschen Osmium-Instituts. "Träger von Osmium können nachweisen, mit welchen Osmiumstücken sie beim Grenzübertritt reisen. Noch wichtiger ist, dass das Fälschen von Osmium nicht mehr möglich ist, da der OIC nur von zertifizierten Osmium-Instituten ausgestellt wird."

Es ist wichtig zu beachten, dass nach dem Verlust eines Osmium Identifizierungscodes für ein bestimmtes Osmiumstück dieser nicht mehr abgerufen werden kann. In solch einem Fall muss das Stück erneut den Authentifizierungsprozess im Labor oder einen Bilderkennungsprozess durchlaufen, um einen völlig neuen Code zu erhalten. Wenn Sie mehr über den OIC und seine Vorteile erfahren möchten, wenden Sie sich bitte an Ihr lokales Osmium-Institut unter www.osmium-institute.com.

Auf die internationale Osmium-Datenbank kann durch Eingabe des OIC auf einer Reihe von Websites zugegriffen werden, darunter www.osmium-jewelry.com und www.osmium-institute.com ("Authentifizierung und Zertifizierung").

Website Promotion

Osmium-Institut zur Inverkehrbringung und Zertifizierung von Osmium GmbH

Aufgaben:
Osmium-Institute haben international die Aufgabe der Einführung von Osmium in regionale Märkte. Sie dienen der Muttersprachlichen Unterstützung bei der Inverkehrbringung von Osmium sowie dem Training von Anlageberatern, Verarbeitern und Organisationen, die mit Osmium arbeiten.
Die Bekanntmachung von Osmium als Schmuck- und Anlagemetall wird durch Osmium-Institute geleistet und maßgeblich unterstützt. Dies dient dem Zweck, Hinweise bei der Hochtemperaturverarbeitung zu Schmuck zu geben und gleichzeitig Investoren und Anlegern zu helfen, Osmium auf Echtheit prüfen zu können.
Die Veröffentlichung der jeweils aktuellen Schweizer Preise erfolgt nach dem jeweiligen Fixing über RSS-Feeds der Osmium-Institute in mehreren Währungen.

Bezug von Osmium:
Für den Bezug von Osmium wird gebeten, sich an Fachhändler, Finanzinstitute und Großhändler sowie Juweliere zu wenden, die von Osmium-Instituten die Freigabe zu Handel und Verbreitung erhalten haben. Diese Organisationen haben die Verpflichtung, über profunde Sachkenntnis über Osmium zu verfügen.
Sie sind teilweise auf den Internetseiten der regionalen Osmium-Institute gelistet.

Prozessablauf der Osmium-Zertifizierung:
Sämtliche Stücke Osmium werden nach der Kristallisation in der Schweiz im deutschen Osmium-Institut zur Inverkehrbringung und Zertifizierung GmbH durchgeleitet. Nach chemischer Analyse und Scan, werden die Kristallstrukturen als die „Fingerabdrücke“ der Osmium-Kristalle in der internationalen Osmium-Datenbank eingetragen und es wird der international gültige Zahlen- und Buchstabencode vergeben (OIC).

Erscheinungsformen:
Kristallisiertes Osmium ist im Gegensatz zu Osmium-Schwamm ungiftig und absolut unbedenklich. Seine Erscheinungsform weicht in der Kristallgitterstruktur ab und verändert damit die chemischen Eigenschaften des Osmiums. Das Metall gehört zur Gruppe der Platinmetalle und weißt wie jedes Edelmetall die Eigenschaften besonderer Resistenz gegen Reaktoren auf.

2D-Geometrien:
Osmium wird in flachen Strukturen mit circa einem mm Schichtdicke ausgeliefert. Nahezu jede Form kann im Drahterodier-Verfahren geschnitten werden. Üblich ist für Barren die Rechteckform, die in vielen Staaten und Ländern als Investment-Instrument zollfrei importiert werden kann.

Für den Schnitt gelten Sicherheitshinweise der Osmium-Institute. In der Verarbeitung wird empfohlen, gewünschte Schnittformen durch das regionale Osmium-Institut abnehmen zu lassen. Gerne können zertifizierte Schnittunternehmen auch direkt durch die Institute beauftragt werden. Für diese Schnitte gilt, bei Beauftragung durch ein Osmium-Institut, volle Versicherung, im Falle eines Verschnittes der beauftragten Form.

3D-Geometrien:
Osmium kann in Strukturen von bis zu 2cm Größe auf Kerne aus Carbon aufkristallisiert werden. Der Kern bleibt in der Struktur erhalten. Er kann nicht entnommen werden und dient parallel der Stabilität der 3D Oberfläche. Möglich sind nur topologisch einwertige Formen, die nicht über Durchgangslöcher verfügen. Die Formen müssen weich ineinander übergehen. Scharfe Kanten und Ecken sind nicht realisierbar.

Handelsformen für kristallines Osmium:
Die üblichsten Handelsformen sind die Osmium-Disc und Osmium-Rechteckbarren. Sie werden Osmium-Halbzeuge genannt und sind in vielen Ländern bei der Einfuhr zollfrei. Diese Barren werden ergänzt durch Osmium-Diamonds und Osmium-Stars.
Sonderformen sind einfache Geometrien, Objektschattenrisse und Buchstaben. 3D Objekte stehen nur in extrem kleinen Stückzahlen zur Verfügung und werden selten und in der Regel auf Anfrage hergestellt.

Kontakte für fachspezifische Rückfragen durch Medienpartner:

Frau Scarlett Clauss:
Scarlett.Clauss@Osmium-Institute.com
International public relations & international business development
Europe: Tel. +49 171 1060 356

Kontakt für Fragen zu Zoll und Steuern sowie Ausfuhr, Handel und Import:

Dr. Jörg Saxler
Joerg.Saxler@Osmium-Institue.com
Tax and Duty department
Australia Cell: +61 427 800 193

Kontakt für Onboarding, Partnership, Training:

Elisabeth Gleirscher
Elisabeth.Gleirscher@Osmium-Institute.com
International onboarding, training
Europe: Tel.: +43 699 1310 2709

Frau Sarah Voelk:
sarah.voelk@Osmium-Institute.com
international wholesale
Europe: Tel.: +49 163 7547771

Für Journalisten steht das www.osmium-dlc.com als Downloadcenter für kostenfreies Material rund um Osmium zur Verfügung. Bei direkten Anfragen oder definierten Fragen, bitten wir um einfache Mail an scarlett.clauss@osmium-institute.com

Kontakt Osmium-Institut, Headquarter Germany:
Osmium-Institut zur Inverkehrbringung und Zertifizierung von Osmium GmbH
Höllriegelskreuther Weg 3
82065 Baierbrunn

Tel: +49 (89) 7 44 88 88 – 11
Fax: +49 (89) 7 44 88 88 – 19
Mobile: +49 (171) 1060356

E-Mail: scarlett.clauss@Osmium-Institute.com
www.Osmium.info
---------------------------------------------------------
GF und Direktion: Ingo D. Wolf
Amtsgericht: München, HRB 200 453
Ust-Id-Nr: DE 284 376 137
---------------------------------------------------------

Kontakt für Investoren, Sammler und Endkunden:
Hotline: +49 (89) 7 44 88 88 - 88