PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 330544 (ORTEC GmbH)
  • ORTEC GmbH
  • Am Winterhafen 3
  • 28217 Bremen
  • http://www.ortec.com
  • Ansprechpartner
  • Cindy Jurtz
  • +49 (4431) 7377-526

Europas führender Lieferservice für Konsumgüter arbeitet mit ORTEC an der Verbesserung seiner CO2 Bilanz

(PresseBox) (Wildeshausen, ) Kiala, führender Konsumgüteranbieter in Europa, verteilt seine Ware über Abholstationen, wie z.B. Tankstellen, Kioske und Zeitschriftenhändler. Zusammen mit VIL und ORTEC hat das Unternehmen eine Umweltstudie durchgeführt, um die CO2-Bilanz des jetzigen Distributionsnetzes zu bestimmen und Maßnahmen zur weiteren Emissionssenkung im Logistikbereich zu erarbeiten. Eine wichtige Erkenntnis bestand darin, dass Kiala's Kunden die Emissionen um bis zu 81% reduzieren können, wenn sie ihre Ware auf umweltfreundliche Weise abholen.

Ziel der Studie

Ziel der Studie war es, anhand von Echtdaten die jährlichen CO2-Emissionen in Kiala's belgischem Gesamtnetzwerk zu errechnen, die Belastungen zu simulieren, die bei Umrüstung auf einen Lieferservice entstehen würden, und anhand einer Analyse aufzuzeigen, wie sich die Art und Weise der Warenabholung durch die Kunden, auf den CO2-Ausstoß auswirkt.

"Grüner" werden

Im Rahmen von Kiala's Nachhaltigkeitsprogramm zur Senkung der gesamten CO2-Emissionen untersucht die Studie hauptsächlich den Unterschied von Lieferservice und Selbstabholung. Dabei stellte sich heraus, dass die Selbstabholung durch den Kunden - Kiala's derzeitige Liefermethode - in 57% aller Fälle umweltfreundlicher ist, als die Lieferung frei Haus. Grundsätzlich bietet Kiala's derzeitiges Liefermodell einige Pluspunkte in Bezug auf eine nachhaltige Verteilung von Konsumgütern.

Abholungsmethoden

"Die Waren können auf drei Arten abgeholt werden", erklärt der Experte des Flemish Institute for Logistics (VIL), Ludo Sys. Bei der ersten Methode werden die Waren während einer ohnehin erforderlichen Fahrt abgeholt, so dass keine oder nur geringe Umwege erforderlich sind. Die zweite Methode ist eine umweltfreundliche Abholung, z.B. zu Fuß oder mit dem Rad. Die dritte Methode erfordert die explizite Fahrt mit dem Auto zur Abholstation, was naturgemäß zum höchsten CO2-Ausstoß führt.

Anhand dieser Daten und der Studienergebnisse lässt sich errechnen, dass die durchschnittliche CO2-Emissionen des belgischen Netzwerks auf nur 0,23 kg/Paket gesenkt werden könnten, wenn alle Waren ohne weitere Autofahrten direkt an der Kiala-Station abgeholt würden," erläutert Jan Maenhout, Geschäftsführer von ORTEC Belgien. "Diese Emissionswerte beinhalten nur den Warentransport vom regionalen Distributionszentrum zur Kiala-Abholstation. Wenn der Kunde jedoch einen Umweg mit dem Auto macht, um die Ware abzuholen, erhöht er den Ausstoß damit auf 1,73 kg."

Folgen der 'letzten Kilometer'

Diese Zahlen verdeutlichen den Stellenwert der letzten Transportkilometer und der Wahl des Kunden auf die CO2-Emission durch das Distributionsnetz. Kiala möchte seine Kunden anhand der Studienergebnisse dazu bringen, ihre Waren auf dem Weg zur oder von der Arbeit oder - was noch besser wäre - zu Fuß oder mit dem Rad von der Kiala-Station abzuholen.

Laut Peter Hendrix, dem Generaldirektor für die Benelux-Länder "...sind wir bereits dabei, unsere Kunden über unsere Ziele zu informieren." "Dank eines neuen Tools können unsere Kunden über Google Maps die günstigste Kiala-Abholstation auswählen. Bisher wurden anhand der Postleitzahl 5 Abholstationen vorgegeben. Mit dem neuen Tool können wir nun die Adresse des Kunden sowie alle Kiala-Stationen in der Nähe auf einer Google-Karte anzeigen. So kann der Kunde schnell erkennen, welche Stationen auf dem Weg zu seinem Arbeitsplatz liegen. Außerdem arbeiten wir an weiteren Tools, die dem Kunden die CO2-Emissionen anzeigen. Wir möchten einen Rechner anbieten, mit dem er die umweltfreundlichste Art und Weise zur Abholung seiner Waren bestimmen kann."

Über Kiala

Kiala ist Europas Marktführer im Bereich des Konsumgütervertriebs über Abholstationen (Tankstellen, Kioske und Zeitschriftenhändler). Zurzeit betreibt das Unternehmen ca. 5000 Abholstationen in 6 europäischen Ländern, davon 500 in Belgien. Dank der verkehrsgünstigen Lage befindet sich eine Kiala-Station im Umkreis von 5 km zum Wohnort oder Arbeitsplatz der meisten Kunden. Die belgischen Kiala-Stationen werden täglich aus 5 regionalen Distributionszentren beliefert, die wiederum in der Nacht Waren aus einem nationalen Distributionszentrum in der Nähe von Doornik erhalten.

Über das Flemish Institute of Logistics

Das Flemish Institute of Logistics (VIL) möchte den Logistikbereich in Flandern nachhaltig stärker und wettbewerbsfähiger machen und konkrete Antworten auf relevante logistische Fragen liefern. Vor diesem Hintergrund hat sich das VIL zu einem logistischen Wissenszentrum entwickelt, das nicht nur selbst innovativ tätig ist sondern Neuentwicklungen fördert. Es fördert die flämische Logistik und Logistik in Flandern.

ORTEC GmbH

ORTEC ist einer der größten Anbieter für intelligente Planungs- und Optimierungssoftware und der dazugehörigen Beratungsleistungen. Das Unternehmen bietet Lösungen zur Tourenplanung, Paletten- und Laderaumoptimierung, Standort- und Lieferplanung sowie zur Personaleinsatzplanung. ORTEC-Anwendungen unterstützen weltweit über 1.250 erfolgreiche Kunden. Mit mehr als 700 Mitarbeitern in den Niederlassungen Europa, Nordamerika und Asien-Pazifik liefert ORTEC, unterstützt durch strategische Partnerschaften, sowohl erstklassige, ausgereifte Produkte wie individuell auf Kundenbedürfnisse abgestimmte Lösungen - auch in SAP® integriert.