Expertentipp: Change Projekte geplant steuern

Change-Projekte mit Werte- und Kompetenzmanagement professionell managen

(PresseBox) ( Koblenz, )
Die Entwicklung zum Corporate Learning der Zukunft erfordert einen strukturierten Veränderungsprozess.

In der Phase vor Beginn des Projektes sind durch das obere Management die strategischen Fragen im Zusammenhang mit dem Veränderungsprojekt zu beantworten. Hier wird zunächst, meist unter externer Moderation, ein gemeinsames Verständnis werte- und kompetenzorientierter Mitarbeiterentwicklung erarbeitet. Daran sollte sich ein intensiver Informations- und Diskussionsprozess mit den Führungskräften anschließen, die im Implementierungsprozess eine zentrale Rolle übernehmen. Parallel sollte ein entsprechender Prozess mit den Mitarbeitern initiiert werden, um bereits in dieser Phase die Grundlage für eine dauerhafte Akzeptanz zu schaffen.

Der Entwicklungsprozess für eine agile Entwicklungskonzeption erfordert grundsätzlich folgende Teilschritte (siehe auch Abbildung 1):

-Analyse,

-Normativer Orientierungsrahmen,

-Strategische Rolle,

-Operative Gestaltung und Erprobung und

-Rollout.

Dieser Veränderungsprozess hat gute Chancen, erfolgreich zu sein, wenn folgende Bedingungen erfüllt sind:

-Alle Beteiligten erleben das Vorgehen als Nutzen stiftend

-Es entwickelt sich eine offene Kommunikationskultur

-Die Wertvorstellungen und Ideale aller Beteiligten fließen in den Prozess mit ein

-Mögliche Konflikte zwischen den strategischen Unternehmenszielen und Mitarbeiterbedürfnissen werden erkannt und sinnvoll gelöst

Ein erfolgreiches Veränderungsprojekt setzt voraus, dass möglichst vielfältige Sichtweisen bei der Entwicklung der Lösungen eingebracht werden. Deshalb hat sich eine dreigliedrige Projektstruktur bewährt:

-Das Organisationsteam konkretisiert die Ziele des Projekts, die mit der Unternehmensleitung abgestimmt wurden. Es definiert die zentralen Handlungsfelder der Projektarbeit, bestimmt die jeweiligen Projektteams und erteilt konkrete Teil-Projektaufträge. Weiterhin koordiniert es alle erforderlichen Maßnahmen, bewertet Zwischenergebnisse und setzt Entscheidungsprozesse in Gang. Das Organisationsteam sollte sich aus oberen Führungskräften bzw. Human Resources Manager, internen Bildungsexperten sowie einem erfahrenen, externen Beratungsteam oder Moderator zusammensetzen.

-Das interne Projektteam bearbeitet Projektaufträge, die das Organisationsteam erteilt. Außerdem können Teammitglieder, insbesondere in der Implementierungsphase, wichtige Multiplikatorfunktionen im Unternehmen übernehmen. Die Teams sollten das Unternehmen möglichst repräsentativ abbilden. Deshalb werden Mitarbeiter, die eine hohe Akzeptanz im Kollegenkreis genießen, Führungskräfte und Experten aus verschiedenen Bereichen der Unternehmung, teilweise auch Teilnehmer von außerhalb (z.B. Lieferanten, Kunden), in das Team eingeladen. Manchmal wird die Mitarbeit in den Projektteams auch ausgeschrieben, so dass die Mitglieder auf Basis von deren Bewerbungen ausgewählt werden. Moderatoren aus dem externen Projektteam können diese Prozesse unterstützen.

-Das externe Projektteam umfasst Experten mit Erfahrung in den Bereichen Kompetenzentwicklung. Diese Berater moderieren in enger Abstimmung mit dem Organisationsteam und dem internen Projektteam den ganzen Entwicklungsprozess. Sie bringen ihre didaktisch-methodische Kompetenz mit ein, stellen bei Bedarf erprobte Konzepte aus anderen Unternehmen zur Diskussion und steuern die Projektarbeit als Moderator und Coach.

In diesem Veränderungsprozess sind die in Abbildung 2 beschriebenen Handlungsbereiche zu gestalten und umzusetzen.

Dieser Paradigmenwechsel stellt vieles infrage, was die heutigen Bildungssysteme in den Unternehmen und in Organisationen prägt. Es gibt aber keine Alternative dazu, wenn Unternehmen auch in Zukunft wettbewerbsfähig bleiben sollen.

Wollen Sie mehr erfahren?

Kontakt

Orgabrain GmbH & Co. KG

New Work Solutions

T.: +49 26128757065

Email: info@orgabrain.com

www.orgabrain.com

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.