OpenText präsentiert sicheren Turbobeschleuniger für den Fernzugriff auf Applikationen

Linux- und UNIX-Applikationen mit "Exceed VA TurboX" an jedem Ort der Welt nutzen

(PresseBox) ( Grasbrunn, )
OpenText, Spezialist für Enterprise Information Management (EIM), stellt "OpenText Exceed VA TurboX" (ETX) vor, eine webbasierte Lösung für den Fernzugriff auf Applikationen mit verbesserter Geschwindigkeit und erhöhter Sicherheit. Unternehmensanwender können damit ihre virtualisierten Linux- und UNIX®-Anwendungen sowie -Desktops überall auf der Welt verwenden und im Team damit arbeiten.

Linux und UNIX sind auf Umgebungen ausgelegt, die für den Geschäftsbetrieb unabdingbar sind. In ihnen werden einige der Geschäftsapplikationen mit dem größten Ressourcenverbrauch ausgeführt, die unterschiedliche Aufgaben und Funktionen unter-stützen wie Finanz- und Rechnungswesen, Electronic Design Automation (EDA), Kon-struktion und Entwicklung, Suche nach Erdöl und Erdgas, Überwachung der Infrastruktur sowie Logistik und Transport. Den Zugriff auf Anwendungen wie diese für eine mobile und geographisch verteilte Belegschaft schneller und sicherer zu machen, stellt eine Herausforderung dar - zumal sich Anwender stets ein durchgängig hohes Niveau an Support und Erreichbarkeit der Anwendungen wünschen, unabhängig davon, ob sie auf Reisen sind, außer Haus an einer Besprechung teilnehmen oder im Homeoffice arbeiten.

"ETX wurde für Rechenzentren in Unternehmen entwickelt und verbessert die Sicherheit, Administration und Verfügbarkeit von Linux- und UNIX-Anwendungen", erklärt Gary Weiss, Senior Vice President and General Manager, Information Exchange and Cloud bei OpenText. "Die Lösung reduziert die Einschränkungen und Komplexität herkömmlicher Fernzugriffslösungen, da sie unseren Kunden die schnellstmögliche Verbindung im Rahmen eines einzigartigen, intuitiven Anwendererlebnisses bietet."

OpenText Exceed VA TurboX bietet noch mehr Leistung und Stabilität. Unternehmen können von folgenden zentralen Vorteilen profitieren:

- Universeller Web-Zugang - Auf Applikationen, die im Rechenzentrum des Anwenders gehostet werden, kann von überall auf der Welt aus sicher zugegriffen werden. Eine einfache und intuitive Benutzeroberfläche, die in einem der unterstützten Browser aufgerufen wird, ermöglicht es dem Anwender, sich in kürzester Zeit mit seinen Applikationen zu verbinden und diese zu starten.
- Unterbrechungsfreie Produktivität - Mit ETX erfolgt der Fernzugriff auf UNIX-Anwendungen so mühelos und bequem, als würde sich der Anwender vom Büro aus oder über eine LAN-Schnittstelle einloggen. Die Lösung bietet dasselbe Niveau an Geschwindigkeit und Leistung. Frustrierend schlechte Qualität oder langsame Verbindungen gehören damit der Vergangenheit an.
- Gesteigerte Kosteneffizienz - Mit ETX können Unternehmen die Reichweite ihrer Rechenzentren auf die ganze Welt ausdehnen. Die Lösung ermöglicht mehr Personen den Zugriff auf weniger Rechenzentren, da sie die Einschränkungen durch die Latenzzeit des Netzwerks behebt, die üblicherweise ansteigt, je weiter ein Anwender vom Rechenzentrum entfernt ist. Durch die extrem hohe Leistungsfähigkeit von ETX sind Anwender nicht mehr notwendigerweise auf teure UNIX-Arbeitsplätze angewiesen.

Ein wichtiger Erfolgsfaktor von ETX ist die starke Partnerschaft von OpenText mit zahlreichen Herstellern von Linux- und UNIX-Anwendungen, wie etwa Cadence, einem der führenden Anbieter von Tools für Electronic Design Automation sowie von Halbleiterbauplänen. Die Kombination von OpenText und den Exceed-VA-Technologien erlaubt es globalen Halbleiterfirmen, die Dauer bis zur Markteinführung neuer Produkte zu verkürzen, mit virtuellen Teams zu arbeiten und in kürzerer Zeit bessere Entwürfe für elektronische Systeme zu liefern. Im Rahmen der strategischen Partnerschaft investieren beide Partner in gegenseitige Tests ihrer jeweiligen Lösungen und optimieren diese entsprechend. Dadurch ist sichergestellt, dass ETX den bestmöglichen Zugriff auf die Anwendungen von Cadence bietet.

"Cadence und OpenText verbindet eine langfristige Partnerschaft, von der beide profitieren. Durch sie sind wir in der Lage, unseren Kunden exzellenten Service und hervorragende Produkte zu bieten", so Steven Lewis, Product Marketing Director bei Cadence. "Ich freue mich auf die innovativen Möglichkeiten, welche die Veröffentlichung von OpenText Exceed VA TurboX mit sich bringt, und ebenso darauf, OpenText noch viele weitere Jahre als Mitglied unseres 'Cadence Connections'-Programms zu behalten."

Der OpenText-Kunde NXP Semiconductors nutzt marktführende EDA-Tools, um leistungsstarke Produkte für Mischsignale zu entwerfen. Das Unternehmen war einer der Teilnehmer eines exklusiven Preview-Programms, über das NXP Semiconductors und andere ausgewählte Kunden ETX schon während der Entwicklungsphase testen, bewerten und entsprechendes Feedback an OpenText zurückgeben konnten.

"OpenText Exceed VA TurboX bietet unserem globalen Ingenieursteam eine leistungsstarke Lösung für den Fernzugriff. Dadurch sind unsere Mitarbeiter in der Lage, effizient zu arbeiten, während gleichzeitig unser geistiges Eigentum geschützt bleibt - denn das ist entscheidend für unseren weiteren Erfolg", betont Henk Coenen, Manager, R&D IT Applications bei NXP Semiconductors. "OpenText versteht unsere Anforderungen genau und hat eine Lösung für den Fernzugriff auf Linux- und UNIX-Anwendungen geschaffen, die unseren Anwendern in Forschung und Entwicklung ein bisher unerreichtes Produktivitätsniveau ermöglicht. Gleichzeitig können wir unsere bestehende IT-Infrastruktur nutzen und administrative Kosten senken."

Verfügbarkeit

Exceed VA TurboX ist ab sofort verfügbar. Weitere Informationen sind erhältlich:

- über eine Testversion, die auf http://connectivity.opentext.com/etx zur Verfügung steht
- auf der DesignCon 2014, auf der Exceed VA TurboX am 29. und 30. Januar 2014 am OpenText-Stand mit der Nummer 851 präsentiert wird
- als Teilnehmer am OpenText-Webinar "Introduction to OpenText Exceed VA TurboX" am 10. Dezember 2013 im Rahmen einer technisch fundierten Produktdemonstration
- im OpenText-Whitepaper zur Exceed-VA-TurboX-Architektur

Weitere Informationen zu OpenText EIM sind erhältlich:

- auf dem Blog von Mark Barrenechea, dem CEO von OpenText
- im OpenText EIM Resource Center mit den neuesten Kundenvideos, Whitepaper etc.
- auf Twitter unter @opentext, sowie auf LinkedIn (www.linkedin.com/company/OpenText) und Facebook (www.facebook.com/opentext)
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.