Langsam steigt der Kaffeebedarf!

Die EM Vorbereitungen des EM-Internetforums EmForum.at

EMForum (PresseBox) ( Effretikon, )
Nicht einmal mehr einen Monat lang dauert es, dann wird ganz Europa auf Österreich und die Schweiz blicken. Tausende und Abertausende von Fans werden in die Alpenstaaten strömen, um rauschende Fußballfeste zu feiern. Die Vorbereitungen für die EM laufen auch Hochtouren, auch bei denjenigen, die im Internet mit neusten Informationen zur Europameisterschaft und zu den einzelnen Spieltagen präsent sein werden. EmForum.at ist solch eine Infoquelle: Ein Projekt von Internetprofis, die der Fußballleidenschaft frönen, und dem man bei aller Professionalität anmerkt, dass die Macher mit viel Herzblut bei der Sache sind. Es bleibt noch viel zu organisieren, bevor das Eröffnungsspiel der Schweiz gegen die Tschechische Republik am 7. Juni angepfiffen wird.

Unbestätigten Meldungen zufolge, ist der Kaffeeverbrauch bei den Machern von EmForum.at in den letzten Wochen um nahezu 100% gestiegen. Hanspeter Meier etwa, einer der Programmierer des EM-Forums, schlägt sich manch eine Nacht um die Ohren. Als Fußballfan und Internetprofi übernimmt er mit seinem Team die Programmierung und das Design der Seite. An beidem wird stetig gefeilt. Hier wird ein Banner verändert, dort eine Zusatzfunktion hinzugefügt. „Es macht viel Arbeit“, sagt Hanspeter Meier, „aber es macht auch viel Spaß“. www.EmForum.at ist ein durchaus ehrgeiziges Projekt. Bereits jetzt existieren Informationen zu allen Spielorten, Stadien und Mannschaften auf der Seite. Der Fan erfährt, wo es Public-Viewing-Plätze gibt, wo eventuell Unterkünfte in Österreich und in der Schweiz frei sein könnten und kann sich im Forum auch mit anderen Fans austauschen. Der Informationsgehalt des EM-Forums ist groß.

Hanspeter Meier nippt an seiner Kaffeetasse, verändert hier und dort etwas am Programmcode der Seite, steht auf, schnappt sich seine Tasse und geht auf den Balkon seines Büros. „Manchmal muss ich einfach kurz aufstehen“, sagt er, „mir die Beine etwas vertreten, fünf bis zehn Minuten reichen meist, dann kann es weitergehen“. Meiers Familie ist den viel arbeitenden Familienvater gewohnt. Auch außerhalb der EM bleibt für den jungen Unternehmer viel zu tun. Und dennoch sieht er zu, dass auch die Zeit mit seiner Frau und seiner Tochter nicht zu kurz kommt. Familie und Arbeit miteinander zu vereinbaren, ist auch eine Aufgabe, die er meistert.

Flugs wird eine Mail an die Redaktion des EM-Forums geschrieben. Beim www.EmForum.at läuft ein guter Teil der Zusammenarbeit über diese moderne Form der Kommunikation. So arbeiten Spezialisten in unterschiedlichen Regionen perfekt zusammen. Bei der Redaktion ist die Arbeit von drei bis vier Leuten zu koordinieren, die — neben den Fans im Forum — für EmForum.at schreiben. Gerade eben wurde die Taktzahl der News fürs Forum auf ca. eine EM-Nachricht pro Tag erhöht. Während der EM sollen für jeden Tag Spielberichte folgen. „Wir möchten aktuell sein, den Fans nicht Aufgewärmtes präsentieren“, sagt Hanspeter Meier. Große Ziele hat sich das EmForum.at gesetzt. Aber, wer die Macher hinter dem Projekt kennt, der weiß: Das sind keine unerreichbaren Ziele. Auch, wenn die Realisierung eventuell ein paar zusätzliche Liter Kaffee kostet.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.