Praxisrunde Digitalisierung – Gamification

Am 28. Juli fand die Praxisrunde Digitalisierung erneut online statt. Diesmal ging es um die Frage: Macht die Digitalisierung eigentlich noch Spaß?

Spielerische Ansätze führen die Arbeitswelt von Morgen zum Erfolg. Foto: Prof. Dr. Thomas Voit
(PresseBox) ( Nürnberg, )
Antworten hierauf lieferte Prof. Dr. Thomas Voit. Er lehrt und forscht an der Technischen Hochschule Nürnberg unter anderem zum Thema Gamification. Bei der Moderation unterstützten Sabine Betz-Ungerer, Geschäftsführerin der OHM Professional School und Matthias Brinkmann, Geschäftsführer von 2be_die Markenmacher. 16 Teilnehmer aus ganz Deutschland und unterschiedlichsten Branchen widmeten sich mit ihm der Fragestellung, wie die zukünftige Arbeitswelt motivierend und begeisternd bleiben kann.

Das Konzept muss passen

Der Vortrag begann mit einer Umfrage darüber, was die Teilnehmenden selbst gerne spielen und welches Spiel ihnen keinen Spaß macht. Die Resultate lieferte das Tool Mentimeter in Echtzeit: Die Präferenzen sind äußerst unterschiedlich, das Lieblingsspiel einer Person macht eventuell jemand anderem am wenigsten Spaß. Deshalb muss bei einem Spielkonzept immer darauf geachtet werden, dass die Spielentwickler die Zielgruppe im Blick behalten.

Spaß trifft auf Zweck

Prof. Dr. Thomas Voit stellte den Teilnehmenden sein Forschungsprojekt EMPAMOS (Empirische Analyse motivierender Spielelemente) anhand von Anwendungsfällen vor. Die Arbeitswelt der Zukunft stellt Menschen vor neue Herausforderungen: Immer mehr Tätigkeiten können von Maschinen übernommen werden und der Druck auf Arbeitskräfte wächst. Um dem entgegenzuwirken muss der Fokus auf die Menschen und ihre Emotionen gesetzt werden. Gamification integriert Spielelemente in die Arbeitsprozesse, die langfristig motivieren und begeistern.

Mehr Details zum Thema gibt es auf der Webseite von EMPAMOS oder in der Publikation „Gamification als Change-Management-Methode im Prozessmanagement“.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.