Wie man die Kleinsten mit gutem Gewissen schick anziehen kann

Laut der weltweiten OEKO-TEX® Verbraucherstudie "The Key To Confidence" von 2017 stellen Eltern in Bezug auf Produktsicherheit und verantwortungsvoller Produktion von Textilien das anspruchsvollste Konsumentensegment überhaupt dar. © Ramiro Olaciregui / Getty Images (PresseBox) ( Zürich, )
Den süßen Strampelanzug in rot oder doch lieber in blau bestellen? Das ist für viele Eltern heutzutage definitiv die falsche Frage. Gefragt wird vielmehr nach Bekleidung und textilen Artikeln, die für die Kleinen gesundheitlich unbedenklich sind und umweltfreundlich und sozialverträglich hergestellt wurden. Darüber hinaus möchten die meisten Eltern ihre Sprösslinge natürlich gerne schick anziehen. Unabhängige Produktlabels wie der STANDARD 100 by OEKO-TEX® oder MADE IN GREEN by OEKO-TEX® erleichtern die Kaufentscheidung beträchtlich und belegen, dass sich modisches Design, kindgerechte Schnitte und nachhaltiges Handeln keineswegs ausschließen müssen.

Wie Transparenz, Produktverantwortung und Vertrauen beim Kauf von Textilien Hand in Hand gehen können, zeigt OEKO-TEX® vom 20. bis zum 23. September 2018 auf der internationalen Leitmesse Kind + Jugend in Köln. Dabei wird auch das Ergebnis der weltweiten OEKO-TEX® Verbraucherstudie „The Key To Confidence“ im Rahmen einer Vortragsveranstaltung am 21.09.2018 um 11.00 Uhr im Trend Forum (Halle 11.1 E-050/F-059) vorgestellt. Keineswegs überraschend ist demnach das Resultat, dass Eltern in Bezug auf Produktsicherheit und verantwortungsvoller Produktion von Textilien das anspruchsvollste Konsumentensegment überhaupt darstellen. Laut der Studie ist aber auch sehr aufschlussreich, was Konsumenten heute generell über textile Nachhaltigkeit und die Verwendung von Zertifizierungen und Labels denken und was sie davon erwarten, damit sie bewusst und mit gutem Gewissen einkaufen können. Auf dem Messestand in Halle 10.1, E070 erläutern Experten aus mehreren OEKO-TEX® Einrichtungen interessierten Fachbesuchern im Detail, wie die einzelnen Module des OEKO-TEX® Systems Marken, Hersteller und den Einzelhandel bei der Umsetzung ihrer Produktverantwortung und einer nachhaltigen Lieferkette unterstützen können.

Immer mehr Marken ermöglichen es ihren Kunden, die Auswahl an gesundheitlich unbedenklichen und nachhaltigen Textilien leichter und fundierter zu bewerkstelligen. Das Modeunternehmen C&A beispielsweise unterstützt auf vielfältige Weise Verbraucher, die gerne nachhaltigere Kaufentscheidungen treffen möchten und setzt dabei auf OEKO-TEX®. Gerade bei den Baby- und Kinderkollektionen ist es dem Unternehmen wichtig, dass viele der Kleidungsstücke gemäß den Vorgaben des STANDARD 100 by OEKO-TEX® zertifiziert werden.

Über C&A Europa

Mit rund 1.500 Filialen in 18 europäischen Ländern und mehr als 35.000 Mitarbeitern ist C&A mit Sitz in Düsseldorf eines der führenden Modehandelsunternehmen Europas. C&A begrüßt jeden Tag mehr als zwei Millionen Besucher in seinen Filialen und bietet Mode in guter Qualität zu günstigen Preisen für die ganze Familie. Zusätzlich zu den europäischen Filialen ist C&A auch in Brasilien, Mexiko und China präsent.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.