PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 522674 (OEKO-TEX® Association)
  • OEKO-TEX® Association
  • Genferstraße 23
  • 8027 Zürich
  • http://www.oeko-tex.com
  • Ansprechpartner
  • Helmut Mueller
  • +49 (7143) 271-709

Sicheres Gespür für den besonderen Touch

Die Schweizer AG Cilander ist nach OEKO-TEX® Standard 1000 zertifiziert

(PresseBox) (Zürich, Switzerland, ) Ein herausragendes Engagement in Sachen Umweltschutz und Nachhaltigkeit hat mittlerweile schon Tradition bei der AG Cilander. Denn der Schweizer Veredelungsspezialist für Bekleidung, Heimtextilien und Technische Textilien war 1997 das erste Unternehmen weltweit, das gemäß den Anforderungen des OEKO-TEX® Standards 1000 als umweltfreundliche Betriebsstätte zertifiziert wurde. Das Unternehmen setzt auch weiterhin auf weitreichendes ökologisches Engagement hinsichtlich seines unternehmerischen Handelns und zählt damit nach wie vor zu den Trendsettern in Umweltfragen.

Traditionsreich und innovativ

Zwei Kaufleute aus Herisau legten im Jahre 1814 mit der Gründung der Firma Appretur Meyer & Mittelholzer den Grundstein für das älteste Appenzeller Textilunternehmen im Kanton. Bereits 1873 wurde die Privatfirma in eine Aktiengesellschaft umgewandelt, kurz danach erfolgte die Umbenennung in AG Cilander. Schritt für Schritt erweiterte und vergrößerte das Unternehmen danach seinen Aktionsradius durch Investitionen und Patente. Heute verfügt Cilander über modernste Fertigungsanlagen an den drei Standorten Herisau, Flawil und Lützelflüh. Mit derzeit 250 Mitarbeitern veredelt das Unternehmen im Jahr rund 18 Millionen Laufmeter an textilen Flächengebilden auf einer Produktionsfläche von rund 40.000 m² in den Fertigungsbreiten 160 cm (Standard) und 340 cm (Dekorbereich, Technische Textilien). Eckpfeiler für den nachhaltigen Unternehmenserfolg sind dabei die Aspekte Qualität, Innovation und Kundenorientierung. Dank langjähriger Erfahrung und breit gefächertem Know-How ist das Unternehmen in der Lage, maßgeschneiderte Problemlösungen in seinen Kernkompetenzen Vorbehandlung, Färben, Appretieren und Beschichten von anspruchsvollen Geweben aller Art zu entwickeln. Dass es Cilander dabei stets gelingt, erfolgreich am Puls der Zeit und des Kunden zu agieren, ist für CEO Vincenzo Montinaro kein Zufall: "Man muss beweglich bleiben und sich anpassen können. Darüber hinaus muss man vorausschauend planen können. Unsere Stärke ist es, sensibel und flexibel auf Marktentwicklungen reagieren zu können." Innovative Verfahren und Technologien leisten ihren Beitrag für eine zukunftssichere Ausstattung der AG Cilander.

Erstklassige Vielfalt

Die Möglichkeiten der Veredelungsleistungen von Cilander im Bekleidungsbereich sind äußerst vielfältig: ob topaktuelle Modetrends wie "Used look" oder "Washed out", unverzichtbare Funktionen wie "Bügelfrei" oder zusätzliche Eigenschaften wie "Nano protect" oder "Antismell" - je nach Einsatzzweck des fertigen Textils werden sämtliche Anforderungen an moderne Textilien bedient. Spezialität des Unternehmens sind die "bügelfrei", "bügelleicht" sowie "easy care" Ausrüstungen von Hemdenstoffen. Eine Steigerung der angenehmen Trageeigenschaften von Baumwolle gelang mit der Einführung von Dynamic Cotton®, einem reinen Baumwollgewebe, das durch spezielle Gewebekonstruktionen in Verbindung mit einem speziellen Ausrüstungsverfahren eine gute Elastizität aufweist. Eine breite Palette innovativer Finish-Verfahren für DOB, Berufskleidung und Gardinen ergänzt das Angebot von Cilander.

Der Markt der Technischen Textilien hat für Cilander in letzter Zeit massiv an Bedeutung gewonnen. Schon früh wurde im Unternehmen das entsprechende Potential erkannt und zuverlässig die verschiedenen Märkte bedient. Durch langjährige Erfahrung und gut funktionierende Partnerschaften und Verbindungen ist Cilander heute bei Schutztextilien, Filter- und Siebdruckgeweben, Beschattungstextilien sowie Spezialgeweben für die Automobilindustrie sowie den Flugzeug- und Schiffsbau stark präsent. Eine besondere Errungenschaft ist der beachtliche Marktanteil, den AG Cilander in den letzten sieben Jahren als Zulieferer der weltweiten Schleifmittelindustrie aufbauen konnte. Täglich werden zehntausende von Metern Schleifmittelträger aus Polyester, Mischgeweben oder Baumwolle imprägniert und beschichtet. Neueste Projekte bei den Technischen Textilien sind Spezialbeschichtungen von Glasgeweben sowie das Färben von hochsensiblen Heißluftballonstoffen.

Umweltfreundliche Herstellung

Qualität und Nachhaltigkeit genießen neben der Kundenorientierung oberste Priorität bei der AG Cilander. Die hohen Maßstäbe an Produkte, Verfahren und Mitarbeiter im Unternehmen bewogen die Verantwortlichen schon früh, ein einschlägiges Qualitätsmanagement-System auf Grundlage der EN ISO 9001 aufzubauen. Sämtliche internen Abläufe und Produktionsprozesse sind demnach strengsten Qualitätsanforderungen unterworfen. Vincenzo Montinaro unterstreicht die Bedeutung des Qualitätsaspekts: "Am Standort Schweiz sind wir nur deshalb erfolgreich, weil wir mit konstant hoher Qualität veredeln können. Unsere Kunden können stets darauf vertrauen, in uns einen verlässlichen Partner bei der Herstellung von erstklassigen Produkten zur Seite zu haben. Die erforderliche Qualitätskonstanz wird in erster Linie durch eine hohe Prozesssicherheit und Reproduzierbarkeit sowie ein lückenloses und transparentes Reporting erreicht. Das Resultat der Überwachung von Qualitätsleistungen sind somit zufriedene Kunden und konstante Aufträge."

Einen ganz besonderen Stellenwert genießt bei der AG Cilander das Umweltmanagement in enger Vernetzung mit dem Qualitätsmanagement. Vincenzo Montinaro erläutert: "Bei der AG Cilander sind die Aspekte Umweltschutz, gesundheitliche Sicherheit und ökologische Produktionsbedingungen grundsätzlich ein fester Bestandteil der Produktqualität. Ökologie und Ökonomie stehen längst nicht mehr im Konflikt zueinander, sondern bieten viel mehr neue Chancen zur Erschließung von Kostensenkungs- und Differenzierungspotenzialen." Bereits 1993 gehörte das Unternehmen zu den Pionieren, die ihre Artikel erfolgreich gemäß den Anforderungen des OEKO-TEX® Standards 100 zertifizieren ließen. 1997 war die AG Cilander das erste Unternehmen weltweit, das mit dem Zertifikat des OEKO-TEX® Standard 1000 als umweltfreundliche und sozialverträgliche Betriebsstätte ausgezeichnet wurde.

Nach wie vor gehören zur ausgewiesenen Firmenphilosophie die Pflege, der Ausbau und die Förderung aller für das Unternehmen umsetzbaren Umweltmaßnahmen. Hauptaugenmerk von Cilander gilt dabei den Bereichen Energieeffizienz und Abwassermanagement - schon aufgrund der hohen prozessbezogenen Verbräuche ein für Vincenzo Montinaro lohnendes Unterfangen: "Die Investitionen der AG Cilander werden stark in Richtung Nachhaltigkeit gesteuert, d.h. wir investieren beispielsweise in wassersparende Färbemaschinen und energiesparende Trocknungsanlagen aller Art. Der Bau eines modernen Wasserreservoirs, das durch eigene Wasserquellen gespeist wird, bezeugt die von uns gelebte und in allen Bereichen geförderte Nachhaltigkeit." Durch die zusätzliche Umrüstung des firmeneigenen Dampfkessel-Brenners auf die Verfeuerung von flüssigem Biobrennstoff im Jahr 2010 werden pro Jahr rund 1000 Tonnen Heizöl eingespart und der CO2- Ausstoß um rund 2000 Tonnen pro Jahr gesenkt. Ein speziell geschulter Umweltbeauftragter behält die Umsetzung der angestrebten und eingeleiteten Maßnahmen ständig im Blickfeld.

Jüngste Errungenschaft der AG Cilander ist eine hochmoderne Titan-Anlage mit einer Arbeitsbreite von 360 cm und der Möglichkeit, sehr filigrane, aber auch sehr schwere Textilien zu veredeln. Auf der Anlage können drei Teilprozesse der textilen Behandlung - Waschen, Imprägnieren und Trocknen - zu einem Arbeitsschritt zusammengefasst werden. Dies optimiert nicht nur Zeit- und Energieressourcen, sondern garantiert auch dank des kontinuierlichen Prozesses kürzere Lieferzeiten.

Davon, dass sich das enorme Engagement der AG Cilander lohnt, ist Vincenzo Montinaro überzeugt: "Wir wollen in allen Unternehmensbereichen ein Vorzeigebetrieb sein, auch und ganz besonders in Umweltfragen. Deshalb pochen wir nicht nur auf die Einhaltung sämtlicher Richtlinien in Bezug auf beispielsweise Abwasser, Abluft, Energieeinsatz, Lärm und Arbeitssicherheit - nein wir optimieren darüber hinaus in Eigenregie jeden Bereich unseres Unternehmens und trimmen alle Prozesse auf Energieeffizienz. Für uns ist das ökologische Engagement mittlerweile zu einer Selbstverständlichkeit geworden, das unsere Kunden uns hoch anrechnen."