OEKO-TEX® schult Sportfachhändler beim vds-Super-Cup

Qualifizierte Weiterbildung

OEKO-TEX® schult Sportfachhändler beim vds-Super-Cup (PresseBox) ( Düsseldorf, )
Vom 20. bis 23. Oktober 2019 fand im idyllischen Zugspitzdorf im Bayerischen Grainau der vds-Super-Cup statt - Europas größter Schulungs- und Verkaufswettbewerb für die Sportbranche. Ziel der Veranstaltung ist es, gemeinsam mit Partnern aus der Industrie, Fachhändler in den neuesten Marken- und Produktinnovationen zu schulen und gemeinsam „Deutschlands besten Sportartikelfachverkäufer“ zu küren. Hierfür konnten sich Verkaufstalente deutschlandweit registrieren und über einen Vorausscheid qualifizieren. Die 40 besten Fachverkäufer wurden anschließend nach Grainau eingeladen und kämpften dort um den begehrten Titel sowie 1.000€ Gewinnprämie. Neben Markenpartnern wie Deuter, Salomon und SIGG war in diesem Jahr auch OEKO-TEX® wieder mit dabei, um die Teilnehmer zu den bekannten Siegeln STANDARD 100 sowie MADE IN GREEN by OEKO-TEX® zu schulen und zu prüfen.

Bereits seit 1985 veranstaltet der Verband Deutscher Sportfachhandel e.V. jährlich den vds-Super-Cup mit dem Ziel die Fachverkäufer durch die teilnehmenden Industriepartner zu schulen und ihr Produktwissen zu erweitern. Das Finale besteht aus einer Theorie- und einer Praxis-Prüfung. In der praktischen Prüfung werden simulierte Verkaufsgespräche zwischen den Finalteilnehmern aus dem Sportfachhandel und den Mitarbeitern der Industriepartner bewertet. So bekamen die 40 Finalisten vom teilnehmenden OEKO-TEX® Team zunächst umfassende Informationen zu den Siegeln STANDARD 100 und MADE IN GREEN und mussten anschließend ihr Fachwissen bei den OEKO-TEX® Experten unter Beweis stellen. Glücklicher Gewinner des diesjährigen vds-Super-Cup wurde Torsten Boese von Intersport Grosse aus Magdeburg.

„Es ist extrem wichtig, dass die Händler darüber informiert sind, wie sie auf Kundennachfragen zu unseren Siegeln reagieren. Schließlich sind die Fachhändler eine wichtige Schnittstelle zu den Verbrauchern“ sagt Georg Dieners, OEKO-TEX® Generalsekretär. „Nicht allen Kunden ist klar, welche Auswirkungen Schadstoffe in Textilien auf unsere Haut haben können. Ein Mehr an Funktionen bedeutet nämlich gerade bei Funktions- und Sporttextilien auch, dass sie mit unterschiedlichen Chemikalien behandelt werden, die sich auf unsere Gesundheit auswirken können“, so Dieners. 

Der Experte rät daher, sich beim Einkauf zum Beispiel am STANDARD 100 Siegel von OEKO-TEX® zu orientieren. Textilien, die mit dem STANDARD 100 Label ausgestattet sind, wurden von den OEKO-TEX® Mitgliedsinstituten umfassend auf schädliche Inhaltsstoffe geprüft und tragen somit zu einem hohen und effektiven gesundheitlichen Verbraucherschutz bei.

Ist ein Produkt mit dem MADE IN GREEN Label ausgezeichnet, kann der Kunde außerdem sicher sein, dass es sowohl auf Schadstoffe geprüft, als auch unter umweltschonenden und sozialverträglichen Arbeitsbedingungen produziert wurde. Darüber hinaus lässt sich der Herstellungsprozess des Textils anhand einer eindeutigen Produkt-ID oder einem eigenen QR-Code transparent nachverfolgen. Auf diese Weise erhalten Verbraucher alle wichtigen Informationen darüber, in welchen Produktionsbetrieben die Fertigung stattfand und in welchen Ländern die Betriebe angesiedelt sind.

Mehr Informationen über OEKO-TEX® erhalten Sie unter: https://www.oeko-tex.com/de/
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.