Gärten gestalten wie die alten Römer

Durch den Einsatz von Substratmatten aus hydophiler (wasseraufnehmend) Mineralwolle ist es möglich, die Gabione von oben mit Sedumarten, Kleingehölzen oder Blumen zu bepflanzen
(PresseBox) ( Unna, )
Sie sind uralt und erfreuen sich seit einigen Jahren stetig steigender Beliebtheit. Gemeint sind Gabionen, mit Steinen gefüllte Körbe, als Lärmschutzwälle, Sichtschutz, Zaunersatz oder, für Stützwände oder zum Abstützen von Hängen eingesetzt werden. Schon die alten Römer sollen diese Technik gekannt und mit Steinen gefüllten Weidenkörben Trockenmauern aufgeschichtet haben. Gabionen, die seit dem 18. Jahrhundert aus Metall hergestellt werden, sind üblicherweise rechteckig oder quadratisch und werden mit grobkörnigem geschüttetem oder geschichtetem Steinmaterial befüllt.

Eine ganz neue Art von Gabionen - und damit neue Möglichkeiten in der Gartengestaltung - hat jetzt die Objekt-Begrünungs-Systeme GmbH (OBS) entwickelt. GreenGabion besteht aus 2 Millimeter starkem, verzinkten Stahlblech und zeichnet sich durch runde Formen sowie eine geringe Maschenweite aus. Sie kann daher mit feinem Steinmaterial (ab Sieblinie 16/32 Millimeter) befüllt und im Rahmen einer individuellen Gartengestaltung beispielsweise als Raumteiler oder als wellenförmige Böschungssicherung verwendet werden. Durch den Einsatz von Substratmatten aus hydophiler (wasseraufnehmend) Mineralwolle ist es möglich, die Gabione von oben mit Sedumarten, Kleingehölzen oder Blumen zu bepflanzen. Kombiniert man sie mit einer Abdeckung aus Holz oder Naturstein, dann dienen sie als organisch gestalteter Sitzplatz.

OBS bietet GreenGabion in drei unterschiedlichen Abmessungen an und eröffnet damit ein sehr weites Feld an Gestaltungsmöglichkeiten. Die vorgefertigten Elemente sind schnell montiert, einfach und rationell zu versetzen und können beliebig miteinander kombiniert werden. GreenGabion eignen sich als Böschungsabgrenzung, Sichtschutz, Sitzbank oder Raumtrennung in Garten- und Parkanlagen, aber auch für den Einsatz auf begrünten Dächern und Decken.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.