Schalke 04 erhält die Virtual Kicker-Meistertrophäe

1. Deutscher Virtual Kicker- Meister vor dem Derby gegen den BVB geehrt

Essen/Gummersbach, (PresseBox) - In der Veltins Arena wurde die Meistertrophäe der Virtual Kicker League offiziell an den 1. Deutschen Virtual Kicker-Meister, den FC Schalke 04 würdevoll überreicht. Die Übergabe an den Manager des Vereins, Andreas Müller, erfolgte im Vorfeld des 130. Pflichtspielderby gegen Borussia Dortmund in der ausverkauften Veltins-Arena. Erspielt haben diese Auszeichnung rund 5.000 Schalker Fans in der ersten Saison der Virtual Kicker League, der Online-Bundesliga im Internet. Mit fast 150.000 Toren gewannen die „virtuellen Knappen“ am elektronischen Kickertisch den Titel vor den Fans des Hamburger SV und Eintracht Frankfurt.

„Eine tolle Sache, und vielleicht ein gutes Zeichen, um auch die reale Meisterschaft endlich mal wieder für Schalke 04 zu gewinnen.“ so der Manager Andreas Müller im Rahmen der Vergabe der VKL-Meistertrophäe. Kick Deinen Club zum Sieg, in der Virtual Kicker League, so lautet das Motto der inzwischen bundesweit bekannten Online-Bundesliga, an der die Vereine der 1. und nun erstmals auch 2. Bundesliga teilnehmen. Der „Virtual Kicker“ bringt den klassischen Kicker-Tisch ins Internet und das mit zwei Besonderheiten: 1. Die Steuerung erfolgt nur über die „Maus“ (Stangenbewegung) und die „linke Maustaste“ (Schuss) und 2. Das Spiel simuliert eine aktuelle Partie aus der Fußball-Bundesliga und lässt nur „Fan gegen Fan“-Duelle zu. Man spielt also nicht gegen einen Computer, sondern für die eigenen Vereinsfahnen gegen „echte“ (Online-)Gegner aus dem jeweils anderen Verein. Die Ergebnisse des „virtuellen Kicks“ haben Auswirkungen auf die Tabelle in der Virtual Kicker League. 65.000 Fans haben sich in der letzten Saison über alle Bundesligavereine hinweg für die VKL registriert und intensiv im Internet für ihren Verein gekämpft. Dabei wurden in der gesamten Saison weit über 1 Mio. Tore erzielt und pro Spieltag im Durchschnitt etwa 20.000 Partien über alle 9 Begegnungen hinweg ausgetragen. Dabei fanden in der Spitze rund 400 Partien zeitgleich statt.

„Rund 5.000 Fans des FC Schalke 04 haben für ihren Verein um die virtuelle Meisterschaft gekämpft und dabei fast 150.000 Tore geschossen.“, so der Initiator und Ideengeber Prof. Dr. Tobias Kollmann (37) von der Universität Duisburg-Essen, der zugleich auch der Ligapräsident der Virtual Kicker League ist. „Mit 30 Siegen und nur 4 Niederlagen, haben sich die virtuellen Knappen am 7. Spieltag die Tabellenspitze erobert und diese Führung auch bis zum Schluss nicht mehr abgegeben.“, so der Ligapräsident der VKL weiter. "Es war zudem ein einmaliges Ereignis, unsere VKL-Meistertrophäe nach nur einer Saison schon im realen Stadion zu übergeben", so der VKL-Ligavorstand Frank Sczepurek (42) von Oberberg Online, dem Internet-Spezialisten aus Gummersbach, der für die technische Umsetzung verantwortlich ist. Die Übergabe erfolgte unter dem Beisein von Klaus Horstmann, dem Internet-Beauftragten des FC Schalke 04.

Die Virtual Kicker League wird von vielen Seiten unterstützt, ohne die ein Betrieb nicht möglich wäre. Hierzu gehören Firmen wie die QSC AG aus Köln, die der VKL mehrere Server kostenlos zur Verfügung gestellt hat. Auch die Firma Adobe Systems GmbH aus München steht der VKL mit ihrem neuen Flash Media Server zur Seite und ermöglichte so die technische Weiterentwicklung zu einem ruckelfreien Spielspass. Premiumsponsor der VKL in der kommenden Saison 2007/2008 ist die Telefonbuch-Servicegesellschaft mbH aus Frankfurt/M. bzw. Köln mit der Marke „Das Telefonbuch“.

www.virtual-kicker.de

Oberberg-Online Informationssysteme GmbH

Oberberg-Online Informationssysteme GmbH ist der Betreiber des Spiels. Das Unternehmen besitzt spezielles und ausgereiftes Know-how in den Bereichen eMarketing und eSales sowie eTechnology. In zwei Unternehmensbereiche aufgeteilt konzentriert sich der Unternehmensbereich eCom im Schwerpunkt um interaktive Kommunikationsdienstleistungen:

- eBranding zur klaren Positionierung
- eMarketing zur Kundenwertentwicklung
- eSales zur dialogorientierten Verkauf
- eGames zur zielgerichteten Kundenbindung und Mehrwertentwicklung
- eNewscast zur intelligenten Nachrichtenvermittlung

Speziell das Gebiet eGames trägt unter dem Entertainment- oder Infotaimentaspekt dazu bei, die Aufmerksamkeit potentieller Kunden zu gewinnen und im Rahmen einer intelligenten Ressourceneinsatzes im bestehenden Kundenportfolio Kundenbindung und –zufriedenheit erhöht.

Oberberg-Online hat dies früh erkannt und entwickelte ein spezielles Know-how auf diesem Gebiet. Seit 2001 werden Browsergames verschiedener Ausprägung und Komplexibilität betreut. Begonnen wurde mit einem Flashkicker, dass 2001 im Rahmen der damaligen Fussballweltmeisterschaft von Kunden gut angenommen wurde. 2002 folgte der Aufbau und die kontinuierliche Weiterentwicklung des Strategiespiels ‚D-Wars’. Die daraus gewonnenen Erfahrungen werden bei der kompetenten Beratung, Konzeption und Entwicklung intelligenter eGames genutzt.

Weitere Portale:
www.virtual-kicker.de
www.the-outscope.com
www.d-wars.com
www.skaph.com
www.kidsit.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "E-Commerce":

Digitalisierung: 5 Veränderungen im IT-Channel

Um mit dem Wan­del im IT-Markt Schritt zu hal­ten, muss sich auch der Chan­nel ge­wis­sen Ve­r­än­de­run­gen un­ter­zie­hen. Pa­lo Al­to Net­works hat nun fünf zen­tra­le Än­de­run­gen für den IT-Chan­nel und Se­cur­tiy-Re­sel­ler zu­sam­men­ge­fasst.

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.