PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 145860 (NovaStor GmbH)
  • NovaStor GmbH
  • Neumann-Reichardt-Straße 27-33
  • 22041 Hamburg
  • http://www.novastor.de
  • Ansprechpartner
  • Tatjana Dems
  • +49 (40) 63809 - 0

NovaStor kündigt mit NovaStor Lost&Found neue Software für die Online-Datensicherung für USB Flash an

Ein revolutionäres Konzept für Datensicherheit und –verwaltung bietet mit automatischer Migration und Sicherung von Daten auf Online-Speicherplatz höchste Flexibilität

(PresseBox) (Rotkreuz / Schweiz, Hamburg / Deutschland, Simi Valley / USA, ) NovaStor, ein führender Anbieter von Software für Datensicherheit und –verfügbarkeit, lanciert seine neue Software für Datenverfügbarkeit für USB Flash Laufwerke. Die Software, NovaStor Lost&Found, richtet sich an Hersteller von USB-Sticks, die ihren Kunden mit integrierter Datensicherheit einen Mehrwert bieten möchten. Detaillierte Produktinformationen bietet NovaStor auf seiner Website unter http://www.novastor.com/....

NovaStor Lost&Found gehört zur Grundausstattung jedes Nutzers eines USB-Sticks. Weltweit werden Hunderte Millionen dieser praktischen Speichermedien genutzt, und jeden Tag gehen Tausende verloren. Sind die Daten für immer verschwunden? Nicht, wenn der Anwender NovaStor Lost&Found einsetzt. Bei Anschluss an einen Computer, sichert NovaStor Lost&Found automatisch die Daten des Mediums auf fast jedem Online-Speicherplatz, Amazon S3 von Amazon Web Services eingeschlossen. Wird der USB-Stick verloren oder gestohlen, können die Daten umgehend auf einem neuen USB-Stick wiederhergestellt werden, indem man den neuen USB-Stick an einen Computer mit Internet-Verbindung anschließt und sich in das Online-Speicher-Konto einloggt, das für die Sicherung genutzt wurde.

“NovaStor Lost&Found adressiert die Achillesferse von USB-Sticks,” so Stefan Utzinger, CEO von NovaStor. “Bei all den täglich verlorenen oder gestohlenen USB-Sticks, ist die Zeit für Online-Schutz und die sofortige Wiederherstellung der Daten auf USB-Speichern gekommen. Zudem bietet NovaStor Lost&Found Herstellern von USB-Sticks zahlreiche Geschäftsvorteile.“

NovaStor Lost&Found löst noch eine weitere Herausforderung – Produktdifferenzierung. Größtenteils bieten USB-Sticks ähnliche Speicherkapazität, Funktionen und Preissegmente wie die Wettbewerbsprodukte. In Verbindung mit einem USB-Speicher stellt NovaStor Lost&Found einen handfesten Unterschied dar.

“Amazon Web Services freut sich, dass seine innovative Lösung wie NovaStor Lost&Found Amazon S3 integriert, um Kunden kosteneffektiven Speicher auf Internet-Maßstab anzubieten,“ sagte Steve Rabuchin, Amazon Web Services Director of Developer Relations.

Verfügbarkeit

NovaStor Lost&Found wurde vom 7. bis 10. Januar 2008 auf der CES in Las Vegas, USA, vorgestellt. Die Lizenzierung von NovaStor Lost&Found beginnt im Januar 2008. Anfragen an info@novastor.de werden umgehend bearbeitet.

NovaStor GmbH

NovaStor (www.novastor.com) ist ein führender, international tätiger Anbieter von Softwarelösungen für Datenverfügbarkeit und -sicherheit. Das Angebot von NovaStor umfasst Software und Services für Backup, Restore und Retention geschäftskritischer Daten. Damit deckt NovaStor ein breites Anwendungsgebiet ab - vom mobilen Anwender über Fachabteilungen bis zu internationalen Rechenzentren. Die kostenoptimalen Lösungen von NovaStor sind Plattform- und Hardware-neutral. Sie erzielen im bestehenden und künftigen IT-Umfeld des Kunden den technologisch und wirtschaftlich optimalen Nutzen.

NovaStor ist in der Schweiz (Rotkreuz), Deutschland (Hamburg) und USA (Simi Valley) und durch Partnerunternehmen in zahlreichen weiteren Ländern vertreten.


Amazon Forward - Looking Statement:
This announcement contains forward-looking statements within the meaning of Section 27A of the Securities Act of 1933 and Section 21E of the Securities Exchange Act of 1934. Actual results may differ significantly from management's expectations. These forward-looking statements involve risks and uncertainties that include, among others, risks related to competition, management of growth, new products, services and technologies, potential fluctuations in operating results, international expansion, outcomes of legal proceedings and claims, fulfillment center optimization, seasonality, commercial agreements, acquisitions and strategic transactions, foreign exchange rates, system interruption, significant amount of indebtedness, inventory, government regulation and taxation, payments and fraud. More information about factors that potentially could affect Amazon.com's financial results is included in Amazon.com's filings with the Securities and Exchange Commission, including its Annual Report on Form 10-K for the year ended December 31, 2006, and all subsequent filings