360° Backup gegen Ransomware

Software-Hersteller NovaStor tritt dem BSKI bei / Gemeinsames Webinar zum Schutz kritischer Infrastrukturen

Logo der NovaStor GmbH
(PresseBox) ( Hamburg, )
Die NovaStor GmbH aus Hamburg ist dem Bundesverband für den Schutz kritischer Infrastrukturen (BSKI) e.V. beigetreten. Der Verein wurde im Juni 2018 gegründet und als Vertretung von Interessen aus dem Bereich kritischer Infrastrukturen ins Leben gerufen. Der BSKI hat die Aufgabe, Sicherheitsrisiken für kritische Infrastrukturen frühzeitig zu erkennen und durch gezielte Präventionskonzepte zu reduzieren. Dies steht im Einklang mit dem Ziel der NovaStor GmbH, die Sicherung, Wiederherstellung und Archivierung von Geschäftsdaten als ganzheitliche Aufgabe zu betrachten. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und werden uns gemeinsam proaktiv gegen Datenverlust und für die Sensibilisierung von Sicherheitsrisiken in kritischen Infrastrukturen einsetzen.“, so Stefan Utzinger, Geschäftsführer der NovaStor GmbH.

Für den Start der Zusammenarbeit ist ein gemeinsames Webinar von NovaStor und dem BSKI zu 360° Backup gegen Ransomware am Donnerstag, 19. August, 11 bis 12 Uhr, geplant. Es gibt einen Überblick über die aktuelle Bedrohungslage, zeigt an einem Fallbeispiel die Risiken auf und macht deutlich, wie sich etwa Krankenhäuser, Stadtwerke und Behörden mit ganzheitlicher Datensicherung schützen können. Referenten sind Wolfgang Rudloff (Senior Backup Consultant NovaStor), und Jani Nakos (Vorstandsmitglied BSKI).

Kostenlose Anmeldungen für das Webinar über diesen Anmeldelink: https://bit.ly/Webinar-Anmeldung_Datensicherung
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.