Amoklauf in Schweizer Krankenkasse

Alarmserver bietet Schutz bei Amoklauf
(PresseBox) ( Frauenfeld, )
Immer häufiger kommt es zu Attacken in öffentlichen Einrichtungen wie Gemeinden, Schulen oder Krankenkassen. Bei Gefahr muss die Möglichkeit bestehen, rasch und unbemerkt Hilfe anzufordern. Alle im Gebäude befindlichen Personen müssen innerhalb kürzester Zeit gewarnt werden damit Schlimmeres verhindert werden kann.
https://www.nzz.ch/panorama/attacke-auf-css-mitarbeiter-in-schaffhausen-tatverdaechtiger-wird-in-thalwil-verhaftet-ld.1307754 (Quelle)

Notruf per Knopfdruck
Amoklauf. Eine Gefahr die jeden von uns treffen kann. Immer häufiger werden Menschen mit dieser schrecklichen Situation konfrontiert. Umso Wichtiger ist hierbei die Frage: Wie verhalte ich mich in so einer Situation richtig? Und was kann ich tun um Hilfe zu erhalten?
Für dieses Problem hat die Firma novalink aus Frauenfeld (CH) eine passende Lösung entwickelt. Der Schutzsuchende kann in einer bedrohlichen Situation unauffällig einen Stillen Alarm per Alarmtaster, Panikknopf am Smartphone, Telefon oder über die PC-Tastatur versenden.

Zuverlässige Alarmierung – Der Alarm kommt immer an
Mit einer integrierten Lokalisierungsfunktion wird der Standort des Hilfesuchenden an die Helfer bzw. zuständigen Personen grafisch übermittelt. Für die Sicherung von Arbeitsplätzen, Besprechungsräumen, Meetingpoints etc., an welchen keine PCs zur Verfügung stehen, können zusätzlich festverdrahtete Alarmtaster angeschlossen werden.
Bei Bedarf kann der Alarm neben den Arbeitskollegen auch an externe Personen, wie z.B. Polizei eskaliert werden. Die Benachrichtigung erfolgt wahlweise per Textnachricht, Sprachnachricht oder automatischen Alarmkonferenzen.

Die Lösung
Die Firma novalink bietet für diesen Anwendungsfall mit safetyCOMPACT eine Komplettlösung an:
- Alarmierung auf bis zu 50 PC-Arbeitsplätze & Smartphones
- Festinstallierte Alarmtaster
- Alarmkonferenzen
- Watchdog zur Systemüberwachung

Für weitere Lösungen besuchen Sie die Website der novalink GmbH
www.novalink.ch
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.