NIMMSTA gewinnt 1. Platz des Innovationspreises

Erster Platz beim Innovationspreis des Landkreises Ebersberg 2020 für Andreas Funkenhauser und Florian Ruhland, die mit ihren NIMMSTA Handrückenscannern die Logistik-Branche revolutionieren

© Peter Kees - Erster Platz beim Innovationspreis des Landkreises Ebersberg 2020: Andreas Funkenhauser (links) und Florian Ruhland, die mit ihren Handrückenscannern die Logistik-Branche revolutionieren wollen.
(PresseBox) ( München, )
Das junge Startup NIMMSTA ist Hersteller des Handrückenscanners HS 50, der MitarbeiterInnen von Logistikzentren FREEHAND Workflows ermöglicht und aufgrund des integrierten Touch Displays die komplette Steuerung des Arbeitsprozesses über den Handrücken zulässt. Die Innovation hat NIMMSTA nun den ersten Platz beim Innovationspreis 2020 des Landkreises Ebersberg mit einem Preisgeld von 5.160€ eingebracht.

Die Idee zum Innovationspreis und dem dazugehörigen Siegel „Innovationsschmiede EBE“ entstand auf den Vorschlag des Glonner Unternehmers Rudolf Hitzl hin. Laut Landratsamt konnten sich 2020 alle Landkreisbürger, die eine innovative Idee umgesetzt hatten, bei der Ausschreibung melden – Egal ob Einzelperson, Startup-Unternehmen oder ehrenamtliche Organisation.

20 Ideen wurden eingereicht, laut Landratsamt Ebersberg eine „erfreulich hohe Beteiligung“ und NIMMSTA konnte sich durchsetzen. Pandemiebedingt konnte die Preisverleihung nicht wie geplant im Mai 2020 stattfinden, sondern wurde bis zum Montag, den 18. Oktober dieses Jahres, verschoben.

NIMMSTA besitzt ‘The Power of Touch’
Der HS 50 führt die NutzerInnen über eine interaktive Nutzerführung auf dem Paperwhite Touch Display durch den gesamten Prozess. Alle Informationen, wie z.B. zum Einschalten, Platzierung, Easy Pairing werden dargestellt. Die NIMMSTA PRO Variante erlaubt die individuelle Gestaltung des Touch Displays. So können beispielsweise alle Daten zu einem Artikel, wie Artikelnummer, -lagerplatz, -menge angezeigt und über definierte Buttons kann die Anzahl korrigiert oder bestätigt werden. Durch die bidirektionale Kommunikation werden alle Daten direkt an das WMS geleitet.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.