Night Star Express beim Open House von Mercedes Benz Vans: Neue digitale Lösung für schlüssellose Zustellung (In-Van Delivery & Return) vorgestellt

Benjamin Mäße, Vertriebsverantwortlicher für die Region Ost und stellvertretender Betriebsleiter Night Star Express, Berlin, präsentierte die schlüssellose Zustellung IDR beim Open House von Mercedes Benz Vans direkt am bereitgestellten Fahrzeug (PresseBox) ( Unna, )
Im modern eingerichteten InnoLab hat Mercedes-Benz Vans kürzlich auf einem Open House-Event Einblicke in seine neuen Transport-Technologien gegeben. Dabei präsentierte die Marke mit dem Stern vier ausgewählte, digitale Lösungen und ihre Mehrwerte für unterschiedliche Branchen: Mercedes PRO, In-Van Delivery & Return (IDR), die so genannte On-Board Logic Unit, kurz OLU, und VAN2SHARE. Night Star Express unterstützt Mercedes-Benz Vans bei der Entwicklung mit Praxiswissen und liefert Ersatzteile und Waren für ausgewählte Testkunden seit April 2019 in der Nacht direkt ins Fahrzeug.

„Steigende Transportbedarfe müssen künftig schneller, effizienter und immer umweltfreundlicher abgedeckt werden. Zusätzlich zu unseren Produkten haben wir deshalb für und mit unseren Kunden digitale Dienste geschaffen und arbeiten kontinuierlich an zukunftsweisenden Innovationen“, sagt Marcus Breitschwerdt, Leiter Mercedes- Benz Vans.

„In-Van Delivery & Return“: Night Star Express demonstrierte die schlüssellose Zustellung
Night Star Express präsentierte die schlüssellose Zustellung IDR direkt am bereitgestellten Fahrzeug. Benjamin Mäße, Vertriebsverantwortlicher für die Region Ost und stellvertretender Betriebsleiter hat die erste Zustellung beim gemeinsamen Testkunden persönlich zugestellt und ist von der Lösung begeistert. „Für uns bedeutet die Lösung eine Optimierung der Abläufe“, sagt Benjamin Mäße. „Wir benötigen keinen physischen Schlüssel mehr von unseren Kunden und können IDR schnell und flexibel einsetzen. Der digitale Schlüssel ist im Handscanner des Fahrers integriert, eine zusätzliche Hardware zur Bedienung des Systems ist nicht erforderlich. Die Belieferung erster Kunden mit IDR verlief absolut reibungslos.“

Night Star Express stellt Lieferungen in der Nacht bis spätestens 8 Uhr in der Früh in vorher vereinbarte Depots und vermehrt auch direkt ins Fahrzeug zu. Vor allem die Nachfrage der Technikerbelieferung steigt seit Jahren.

Die Vorteile:
  • Die Lieferung direkt ins Fahrzeug verschafft Servicetechnikern mehr Zeit, die sie produktiv nutzen können. Durchschnittlich 90 Minuten pro Tag benötigt ein Servicetechniker zur Beschaffung aller benötigten Materialien, Ersatzteile und Werkzeuge.
  • Fahrten zur Niederlassung und von dort zum Kunden entfallen, der CO2- Ausstoß verringert sich
  • Kundenaufträge können direkt zu Arbeitsbeginn erledigt werden
  • Mehr Aufträge können an einem Tag erledigt werden
  • Retouren: Nicht mehr benötigtes Material wird im Zuge der Lieferung abgeholt, wodurch es nicht unnötig im Laderaum zwischengelagert wird
  • Reduzierung von Lagerflächen durch die direkte Lieferung ins Fahrzeug
Beim gut besuchten Open House-Event stellte Renate Reichenauer, Leiterin Digital Solutions Service & Crafts, die neue Lösung zur schlüssellosen Zustellung vor: „Unser Anspruch bei Future Transportation ist es, Lösungen zu entwickeln, die unseren Kunden einen echten Mehrwert bieten. In-Van Delivery & Return wurde deshalb in enger Zusammenarbeit mit Servicetechnikern und Logistikern entwickelt.“ Aktuell ist IDR bei zehn so genannten Co-Innovation-Kunden im Feldeinsatz (Beta Testing). Bis zum Ende des Jahres sollen 200 Fahrzeuge mit der Technologie ausgerüstet sein. Die offizielle Markteinführung in Deutschland ist im 1. Quartal 2020 geplant.

Mit In-Van Delivery & Return kann der Innendienst eines Unternehmens auswählen, wer Zugang zum jeweiligen Fahrzeug erhält. Außerdem kann er im Bedarfsfall die Berechtigung zum Öffnen auf die Hecktüren beschränken. Der Zugang erfolgt zuverlässig und sicher über eine direkte Bluetooth-Verbindung zum Konnektivitätsmodul im Fahrzeug, da nicht überall eine stabile Internetverbindung sichergestellt ist. Beim Öffnen und Schließen der Türen erhalten Servicetechniker und Disponent eine Benachrichtigung.

Dank GPS-Lokalisierung entfallen zudem langwierige Suchvorgänge, sollte der Van nicht immer an derselben Stelle geparkt werden. Eine deutliche Reduktion von Rundfahrten führt zudem zu niedrigeren Kosten und geringerer Fahrtdauer. „Wenn der Techniker keinen festen Stellplatz hat, müssen unsere Fahrer das Fahrzeug oft suchen und verlieren dadurch wertvolle Zeit“, so Mäße weiter. „Mit der GPS-Funktion und der Anbindung an unsere Scan-Technologie ist auch dieses Problem gelöst.“

Night Star Express geht mit der schlüssellosen Direktzustellung in Technikerfahrzeuge mit IDR einen weiteren Schritt in Richtung Digitalisierung der Geschäftsprozesse und bietet seinen Kunden neue Möglichkeiten einer effizienten, transparenten und sicheren Zustellung im Nachtexpress.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.