PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 777296 (newPark Planungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH)
  • newPark Planungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH
  • Genthiner Straße 8
  • 45711 Datteln
  • http://www.newpark.de
  • Ansprechpartner
  • Petra Bergmann
  • +49 (2363) 107-322

Optimal für Industrie 4.0

Im newPark entsteht die bundesweit erste große Industrie 4.0-Fertigungslandschaft für bis zu 9.000 zukunftssichere Arbeitsplätze

(PresseBox) (Datteln, ) Freie Flächen, gute Infrastruktur und attraktives Umfeld – damit werben die meisten Regio­nen im Wettbewerb um Unternehmensansiedlungen. Der in der Metropole Ruhr gelegene newPark - mit rund 300 ha Fläche eines der größten Industrieareale in Nordrhein-Westfalen - will mehr bieten als andere Wirtschaftsstandorte. Dort soll eine radikal neue Produktions- und Ser­viceumgebung optimale Bedingun­gen für die vierte industrielle Revolution eröffnen. Für das Industrieareal newPark haben Gutachter der Prognos AG und Fabrikplaner der GPS.Plan­fabrik GmbH, unterstützt von Experten aus großen Unternehmen und Forschungs­einrichtungen, eine bundesweit einmalige Konzeption erarbeitet: Der Industriepark newPark wird als Zentrum von europäischem Rang für innovative Fertigungsverfahren entwickelt. Der erste Bauabschnitt soll ab Anfang 2018 realisiert werden.

„Industrie 4.0 beinhaltet einzigartige Chancen für eine ressourceneffiziente Produktion in Nordrhein-Westfalen. Unternehmen werden auch im newPark zukünftig ein hervorragendes Umfeld vorfinden, um in innovationsorientierte Fertigungsverfahren zu investieren und an diesem Standort neue Arbeitsplätze zu schaffen. Daher haben wir die Förderung für Pla­nungsleistungen für das Industrieareal newPark bis Ende 2017 verlängert und um mehr als 1 Million Euro aufgestockt“, sagte Wirtschaftsminister Garrelt Duin. Der Aufsichtsratsvor­sitzende der newPark GmbH Cay Süberkrüb und sein Stellvertreter Thomas Westphal ergänzen: „Wir bedanken uns recht herzlich für die Förderzusage des Wirtschaftsministers, die die weitere Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen für die Realisierung von newPark zum Ausdruck bringt.“

Für die Industrie-4.0-Vision haben Prognos und GPS.Planfabrik ein Szenario „newPark 2025“ entworfen. Die Basis des newPark-Konzepts bilden eine leistungsfähige Breitband­infrastruktur mit modernster Glasfasertechnologie, eine nachhaltige Versorgung durch rege­nerative Ener­gien und Kraft-Wärme-Kopplung sowie ein attraktives städtebauliches Am­biente in einer Park­landschaft. Im Mittelpunkt des Konzeptes stehen zum einen produzie­rende Unternehmen mit weitgehend digitalisierter Fertigung (Factories 4.0) und zum anderen spezialisierte, von den Unternehmen als Dienstleistung nutzbare Fertigungszentren. Dabei spielen additive Ferti­gungsverfahren („Industrieller 3D-Druck“, Lasersintern) eine Schlüssel­rolle. Diese Verfahren werden die industrielle Fertigung in den nächsten Jahren revolutionie­ren. Sie ermöglichen es, in immer kür­zeren Innovationszyk­len auf die Bedürfnisse von Kun­den zugeschnittene Produkte ressour­ceneffizient herzustellen. Neben industriellen 3D-Druckzentren runden mobile und stationäre Roboterservices das Angebot an abrufbaren Fer­tigungskapazitäten ab.

Rund um die Industrie-4.0-Fertigungskapazitäten sollen eine Reihe weiterer Services organi­siert werden:
  • Informations- und Kommunikationstechnologieservices (IKT-Services) reichen von einem gemeinsamen Rechenzentrum über newPark-Kommunikationsnetze bis hin zu einer ge­meinsamen Sicher­heitsarchitektur;
  • logistische Services organisieren (auf der Basis fahrerloser Transportsysteme) den Mate­rial­fluss von der Beschaffung über die Warenkommissionierung bis zur -verteilung;
  • produktionsnahe Dienstleister bieten spezielle Forschungs-, Consulting-, Engineering- und Personal­dienstleistungen an;
  • spezialisierte Zentren bzw. Mess- und Prüflabors bündeln Aufgaben wie Oberflächenbear­beitung und Qualitätskontrolle.
Nach Auffassung des Gutachters Peter Kaiser, Prognos AG, „untermauert die Konzeption das Vorhaben, bis 2040 im Norden der Metropole Ruhr bis zu 9.000 Arbeitsplätze ansiedeln zu können“.

Die newPark-Industrie-4.0-Konzeption wurde im November 2015 in dem Innovations­workshop mit Fachleuten aus namhaften großen Industrieunternehmen und Forschungs­ein­richtungen überprüft und weiterentwickelt. „Diese haben uns ausdrücklich be­stärkt, newPark als großes industrielles Anwendungszentrum für innovative (insbesondere additive) Ferti­gungsverfahren zu organisieren und haben großes Interesse daran, an der Gestaltung einer für Industrie 4.0 optimalen newPark-Serviceumgebung mitzuwirken“, so newPark-Ge­schäftsführerin Dr. Petra Berg­mann.

Weitere Informationen unter www.newpark.de

Prognos AG

Als führender Ansprechpartner in gesellschaftsbestimmenden Zukunftsthemen unterstützt und berät die Prognos AG seit 1959 Entscheidungsträger aus Politik, Wirtschaft und Gesell­schaft. Die interdisziplinär ausgerichtete Beratung bedient die Themenfelder Wirtschaft & Arbeit, Gesellschaft & Staat, Standort & Region, Wirtschaft & Innovation, Energie und Klima­schutz sowie Infrastruktur & Verkehr. An insgesamt acht Standorten arbeiten mehr als 140 Wissenschaftler und Berater. Mittels neutraler Analysen, fundierter Prognosen und kritischer Bewertungen hilft die Prognos AG dabei, mögliche Zukunftsoptionen zu erkennen und zu bewerten. Sie entwickelt praxisnahe Entscheidungsgrundlagen und Zukunftsstrategien für Unternehmen, öffentliche Auftraggeber und internationale Organisationen. Die Prognos AG arbeitet auf Basis neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse mit dem Ziel, entscheidende Wissens- und Wettbewerbsvorteile für unsere Kunden zu schaffen. Im Bereich Wirtschafts­förderung zählen zu den Arbeits- und Beratungsschwerpunkten die Analyse von Standort- und Wirtschaftsstrukturen, Gewerbeflächenplanung und Flächenmanagement, Fachkräfte­potenzialprognosen und Fachkräftestrategien, Wachstumskonzepte für die wissensbasierte Regionalentwicklung und Entwicklung regionaler Innovationsstrategien sowie Strategie- und Organisationsberatung für Wirtschaftsförderungen.

GPS.PlanFabrik

Die GPS Planfabrik ist seit 1998 für Kunden aus verschiedensten Branchen der industriellen Fertigung mit Planungs- und Beratungsleistungen rund um das Thema Produktion und Lo­gistik erfolgreich tätig. Durch die Zugehörigkeit zur MR Plan Group werden die Kundenpro­jekte mit gut 200 Mitarbeitern an bundesweit 5 Standorten sowie in Shanghai geplant und gesteuert. Das Leistungsspektrum reicht von der Strategie, über die Planung bis hin zur Realisierung von Projekten in den Bereichen:
  • Fabrikplanung und -optimierung
  • Produktion / „lean production“
  • Logistik / „supply chain management“.
Die GPS-PlanFabrik unterstützt Kunden bei der Planung und der Umsetzung einer „schlan­ken“ Fabrik. Das Ergebnis sind rentable Investitionen unter Berücksichtigung der Unterneh­mensstrategie, verkürzte Durchlaufzeiten, Steigerung der Produktivität, effiziente Prozesse, Reduzierung der Komplexität. Sie schafft Raum für Wachstum und zukunftsorientierte Ge­schäftsideen! Speziell zum Aufbau von intelligenten, wandlungsfähigen und effizienten Ein­heiten, sogenannten „smart factories“, unterstützt sie bei der Vernetzung unternehmensüber­greifender Material- und Informationsflüsse. Der Erfolg der Arbeit beruht auf den Kompeten­zen der Mitarbeiter: Umsetzungsstärke, fundiertes Fachwissen und ex­zellentes Methoden-Know-how sind wichtige Erfolgsfaktoren, die die (Wirtschafts-) Ingenieure der GPS.PlanFabrik mit­bringen.

Website Promotion

newPark Planungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH

newPark soll in den nächsten Jahren zum Top-Standort für neue Industrie in NRW werden. Das insgesamt rund 300 ha große Industrieareal (davon: 156 ha vermarktbare Industrieflä-che) am nördlichen Rand der Metropole Ruhr, auf dem Gebiet der Stadt Datteln gelegen, ist ein landesbedeutsamer Standort für flächenintensive industrielle Großvorhaben. newPark bietet den Raum und das Ambiente für Innovationsnetzwetzwerke größerer Unternehmen, ihren Zulieferern sowie Forschung, Entwicklung und Dienstleistungen.

newPark wird als deutschlandweit einzigartiges Pilotprojekt regionaler Kooperation, über Kirchturmsgrenzen hinweg, umgesetzt. 23 Städte und zwei Kreise beteiligen sich an der Pla- nung, Finanzierung und Realisierung des Industrieareals, um in der Region neue Industrie anzusiedeln und Arbeitsplätze zu schaffen. Gesellschafter der newPark Planungs- und Ent-wicklungsgesellschaft sind die Städte Datteln, Dortmund, Lünen und Olfen, der Kreis Reck-linghausen, die IHK Nord Westfalen, die NRW.URBAN GmbH, die WiN Emscher-Lippe Ge-sellschaft zur Strukturverbesserung mbH (vertritt 39 Gesellschafter, davon 12 Städte) sowie die Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Unna mbH (vertritt 10 Städte).