NoSpamProxy eröffnet mit Managed Mail Security neue Chancen für den Channel

Trendthema E-Mail-Verschlüsselung ergänzt innovative Anti-Spam-/Anti-Malware-Services auch im Kontext von Office 365 / Gemeinsame Managed-Services-Angebote von Partnern und Net at Work überzeugen mit Flexibilität, Sicherheit und Compliance

NoSpamProxy eröffnet mit Managed Mail Security neue Chancen für den Channel (PresseBox) ( Paderborn, )
Die Net at Work GmbH, Hersteller der modularen Secure-Mail-Gateway-Lösung NoSpamProxy aus Paderborn, bietet in einer Channel-Initiative einen für Endkunden wie Partner ebenso attraktiven neuen Ansatz für Mail Security als Managed Service. Dabei macht eine praxisnahe E-Mail-Verschlüsselung das Angebot besonders interessant.

Kunden wenden sich enttäuscht von reinen SaaS-Lösungen für Mail Security ab

Viele Kunden haben bereits negative Erfahrungen mit den bekannten SaaS-Angeboten gesammelt, die durch den Shared-Platform-Ansatz mit erheblichen Limitationen zu kämpfen haben. SaaS-Lösungen haben eine starre, vorgegebene Mail-Architektur, die dem Kunden keinen Einfluss auf Infrastruktur und Performance bietet. Die Integration externer E-Mail-Quellen wie SAP, Salesforce oder Web-Server ist ausgesprochen schwierig bis unmöglich. Besonders problematisch sind Seiteneffekte wie Blacklisting der eigenen Domain, die durch Angriffe auf oder Aktionen von anderen Kunden auf der gleichen Plattform hervorgerufen werden. Da alle Kunden über einen Kamm geschert werden müssen, sind oft auch die Erkennungsraten überraschend schlecht und Einstellungen stellen einen Kompromiss für alle Kunden des Dienstes dar. Als einzelner Kunde hat man kaum Einfluss auf die Klassifizierung von E-Mails mit entsprechend hohem Aufwand in der Administration für Quarantänemanagement, Rückfragen von Nutzern und dergleichen. Zudem werden diese Angebote dem Wunsch vieler deutscher Kunden nach einem Mindestmaß an Ownership über die Daten nicht gerecht.

„Unsere Partner und wir erhalten seit einiger Zeit verstärkt Anfragen von enttäuschten Kunden von SaaS-Lösungen, die auf der Suche nach deutlich mehr Flexibilität und Individualität sind und sich daher für ein Managed-Service-Angebot auf der Basis von NoSpamProxy entscheiden“, beschreibt Stefan Cink, E-Mail-Sicherheitsexperte bei Net at Work, den Trend weg von reinen SaaS-Lösungen im Mail-Security-Umfeld.

Premium Managed Services überwinden Einschränkungen bekannter SaaS-Angebote

Deutlich mehr Komfort, Flexibilität und letztlich auch Sicherheit bieten hier Premium Managed Services für Mail Security durch die Kombination eines besonders flexiblen Mail-Security-Produktes wie NoSpamProxy mit den Vorteilen einer individuellen Betreuung durch einen lokalen Partner, der die Kundensituation und Probleme im Detail kennt. NoSpamProxy bietet auch im Managed-Service-Betrieb eine einzigartige Flexibilität beispielsweise beim Deployment und bei der Einbindung von Drittsystemen, die E-Mails unter der Domain des Kunden versenden sollen. Mit individuellen Policies für die vielschichtigen Senderreputationsprüfungen, dem modernen Anhangsmanagement und dem selbstlernenden Level-of-Trust-Ansatz zum White-Listing kann jeder spezifischen Kundensituation effizient Rechnung getragen werden, ohne hohe Aufwände in der Administration zu erzeugen.

Optimales Zusammenspiel mit Microsoft Office 365 auch im Hybrid-Betrieb

Besonders wichtig ist in diesem Zusammenhang die nahtlose und vollständige Integration mit Microsoft Office 365 und Azure. Diese unterstützt den aktuellen Trend zum Umstieg der Mail-Infrastruktur zu Office 365. Dabei bietet NoSpamProxy, das als erstes deutsches Mail-Security-Produkt „Azure Certified“ ist, ein vollständiges Cloud Deployment mit Azure und Office 365. Auch hybride Deployments von Exchange und Office 365 werden unterstützt. Mit zentralem Management der E-Mail-Security, bestehend aus Anti-Spam/Anti-Malware, E-Mail-Verschlüsselung und einer Funktion zum sicheren Austausch großer Dateien per E-Mail, ergänzt NoSpamProxy jede Office-365-Umgebung ideal und stellt eine optimale Ergänzung oder Alternative zu Exchange Online Protection und Advanced Thread Protection dar.

Neue Chancen für Partner

Der Managed-Services-Ansatz mit NoSpamProxy bietet bestehenden und neuen Partnern eine hervorragende Chance, ihren Kunden einen attraktiven Service für E-Mail-Sicherheit anzubieten – ein Thema, das derzeit überall ganz oben auf der Prioritätenliste steht. Insbesondere E-Mail-Verschlüsselung wird momentan nicht zuletzt als Grundbestandteil jeder DSGVO-Bemühung von Kunden stark nachgefragt. Weiterhin bietet die Ablösung bestehender Anti-Spam-/Anti-Malware-Lösungen ein attraktives Potential für die Reduktion von Betriebsaufwänden bei gleichzeitiger Verbesserung des Schutzniveaus. Der Made-in-Germany-Aspekt und die enge Kooperation mit vertrauenswürdigen Zertifizierungsstellen bilden einen wichtigen USP für in dieser Hinsicht sensible Kunden. Als unangefochtener Champion für Mail-Security-Produkte im unabhängigen Professional User Ranking 2019 von techconsult punktet NoSpamProxy zusätzlich in Sachen Kundenzufriedenheit.

„Die Partner profitieren so jeden Monat von stabilen, regelmäßigen Umsätzen mit attraktiven Margen und langfristiger Bindung der zufriedenen Kunden“, benennt Nicola Karsten, verantwortlich für die Betreuung der Premium- und Business-Partner bei Net at Work, die Vorteile für Partner.

Schon heute bieten rund 20 Partner im deutschsprachigen Raum modernste Mail Security auf der Basis von NoSpamProxy als Managed Service an und Net at Work baut diesen Bereich weiter konsequent aus.

Auch auf der Security-Messe it-sa vom 8. bis 10. Oktober in Nürnberg steht das Team von NoSpamProxy in Halle 9/9-514 für Gespräche und Produktdemonstrationen bereit.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.