MobileNavigator 7 erobert die Fußgängerzone

Flexibilität pur: Egal ob im Auto, auf dem Fahrrad oder zu Fuß - mit der neuen MobileNavigator 7 Software bleiben unterwegs keine Orientierungswünsche offen. Neben neuen Services bringt NAVIGON zum ersten Mal echte Fußgängernavigation auf das Handy. Die S

safety camera OTA
(PresseBox) ( Hamburg, )
Perfekte Orientierung - darum geht es beim Thema Handynavigation. Solange man die Navigations-Software nur im Auto nutzt, läuft alles bestens. In der Fußgängerzone helfen Geschwindigkeits- oder Stauwarner allerdings kaum weiter. "Deshalb haben wir ein GPS-Profil unserer neuen Software speziell auf Fußgängernavigation abgestimmt", sagt Jörn Watzke, Product Line Management bei NAVIGON. "Im neuen Fußgängermodus werden überflüssige Funktionen ausgeblendet und schaffen Platz für unsere neuen Extras. Der MobileNavigator 7 führt eben nicht nur zuverlässig von Hamburg nach München, sondern auch souverän durch jede Fußgängerzone." Auf dem Display deutet ab sofort eine kleine Kompassnadel die Luftlinie zum Ziel an - Entfernungsangabe auf den Meter genau inklusive. Ein zweiter Pfeil zeigt in die aktuelle Laufrichtung. Der Vorteil der Zusatzinformationen: Wer sich nicht an den vorgezeichneten Weg hält, verliert nie die Orientierung. Zudem befreit sich die Software im Fußgängermodus vom starren Straßenkorsett. Deshalb lotst der MobileNavigator 7 auch durch kleine Gassen, schmale Wege oder gesperrte Fußgängerzonen. "Flexibler geht es nicht", fasst der NAVIGON-Manager zusammen.

Doch auch diejenigen, die das Mobiltelefon lieber als zuverlässigen Lotsen im Auto nutzen wollen, können sich auf neue Funktionen freuen: Neben dem Geschwindigkeitsassistenten, der realen Beschilderungsanzeige, dem Schnellzugriffmenü, bei dem einzelne Tasten mit klaren Befehlen belegt sind, und der bekannten Friend-Finder-Funktion kann der MobileNavigator 7 jetzt auch dynamische Inhalte auf dem Smartphone abrufen. Das bedeutet: Per Stauwarner TMC Pro verarbeitet die Software alle relevanten Verkehrsinformationen. Auf Wunsch kann das Mobiltelefon zudem mit aktuellen Blitzer-Informationen versorgt werden. Wer mag, kann vor der Fahrt die Wetterprognose für den Tag abfragen. "Damit erhält jeder Nutzer auf Wunsch zusätzliche Details, die ihm wirklich weiterhelfen", sagt Jörn Watzke. Professionelle Verkehrsinformationen vom Premium-Stauwarn-Service für Deutschland, Großbritannien und Frankreich kosten pro Jahr 24,95 Euro. Die Ausweitung auf zusätzliche Länder Europas ist bereits für Ende dieses Jahres geplant. Die Blitzer-Updates sind für 19,95 Euro im Jahr erhältlich. Einmal abonniert, gibt es jeden Monat ein neues Update. Abhängig vom Mobilfunkvertrag können zudem weitere Kosten enstehen.

Der MobileNavigator 7 ist mit nahezu allen Symbian S60 Handys (3rd Edition) kompatibel. Ab sofort steht die neue Software unter www.navigon.com zum Download bereit. Die Navigationssoftware ist bis zu 14 Tage nach der ersten Aktivierung kostenlos. "So kann sich jeder in aller Ruhe und ohne Risiko von der Qualität unserer Software überzeugen - und später entscheiden, ob ihm unser Service die Registrierung wert ist", erklärt Jörn Watzke. Nach Ablauf der zweiwöchigen Testphase haben die Nutzer drei Möglichkeiten. Erstens: Sie kaufen eine der acht Regionalvarianten für 69 Euro, zum Beispiel für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Zweitens: Sie entscheiden sich für die Europa-Variante mit Kartenmaterial zu 40 Ländern für 99 Euro. Oder drittens: Sie freuen sich über die weiterhin verfügbare kostenlose Kartenansicht - allerdings ohne Navigationsoptionen - auf dem eigenen Handy. Im November steht für die einfache und bequeme Freischaltung zudem ein neues WAP-Portal für Smartphones bereit. Der direkte Link zum Download der MN7-Software: www.navigon.com/mn7symbian.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.