PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 79383 (National Instruments Germany GmbH)
  • National Instruments Germany GmbH
  • Ganghoferstraße 70b
  • 80339 München
  • https://www.ni.com/germany
  • Ansprechpartner
  • Silke Loos
  • +49 (89) 74131-30

National Instruments stellt die ersten PXI-Express-Module sowie -Controller mit hoher Bandbreite vor

Neue Datenerfassungsmodule und Controller der M-Serie erhöhen die Systembandbreite auf 1 GB/s

(PresseBox) (München , ) National Instruments (Nasdaq: NATI) gibt die Markteinführung der industrieweit ersten Datenerfassungsmodule für PXI Express bekannt. Die Module NI PXIe-6259 und NI PXIe-6251 bieten schnelle Analog- und Digitalein- und -ausgänge mit einer Übertragungsrate pro Steckplatz bis zu 250 MB/s. Neben den neuen Datenerfassungsmodulen brachte NI außerdem vier Controller für PXI Express auf den Markt. Die Controller für den dezentralen und Embedded-Betrieb sowie für die Rackmontage stellen mit einer Übertragungsrate pro System und Steckplatz von bis zu 1 GB/s die Controller mit der höchsten Bandbreite in der Industrie dar. PXI Express bietet hinsichtlich Bandbreite sowie Timing und Synchronisation die beste Leistung und ist mit Hard- und Software in den vielen bereits bestehenden PXI-Systemen kompatibel.

Die neuen Datenerfassungsgeräte der M-Serie für PXI Express verfügen über bis zu 32 analoge Kanäle mit 16 bit, eine Abtastrate von 1,25 MS/s, bis zu vier Analogausgangskanäle mit 16 bit, eine Update-Rate von 2,8 MS/s und 10-MHz-Digital-I/O auf bis zu 32 Kanälen. Wie auch andere NI-Datenerfassungsgeräte der M-Serie nutzen die neuen PXI-Express-Module den Systemcontroller NI-STC 2, den Verstärker NI-PGIA 2 und die Kalibriertechnologie NI-MCal für erhöhte Leistung, Genauigkeit und I/O. Sie eignen sich hervorragend für Anwendungen für die Datenerfassung mit hoher Kanalanzahl, Hochgeschwindigkeits-Steuer- und Regelaufgaben sowie Produktionsprüfungen.

Mit zwei neuen dezentralen MXI-Express-Controllern, NI PXIe-PCIe8371/2 x4 („mal vier“, d. h. eine aus vier PCI-Express-Kanälen bestehende Verbindung) sind Anwender in der Lage, PXI-Express- und CompactPCI-Express-Systeme von einem mit PCI Express ausgestatteten PC über eine vollkommen transparente PCI-Express-Kabelverbindung mit hoher Bandbreite zu steuern. Die dezentralen x4-MXI-Express-Controller liefern eine gesamte Systembandbreite von 1 GB/s und sind für Anwendungen mit hoher Frequenz und Auflösung geeignet. NI PXIe-PCIe8371 umfasst ein PCI-Express-Kabel von einem PC zu einem PXI-Express-Chassis. NI PXIe-PCIe8372 beinhaltet zwei PCI-Express-Kabel für die simultane Steuerung und Regelung von zwei PXI-Express-Chassis für eine noch höhere Kanalanzahl. Diese industrieweit höchste Bandbreite stellt im Vergleich zu anderen Kabelschnittstellen nach Industriestandard, wie etwa Hi-Speed USB, Gigabit Ethernet/LAN, GPIB (HS488), MXI-2 und MXI-3, eine Verbesserung um mehr als das Achtfache dar.

Der neue x4-Dual-Core-Embedded-Controller NI PXIe-8105 bietet ebenfalls eine Systembandbreite von 1 GB/s sowie eine Bandbreite pro Steckplatz von 1 GB/s. Darüber hinaus enthält er den 2.0 GHz Intel Core Duo Processor T2500.
Mit zwei Rechen-Engines in einem Prozessor kann ein Dual-Core-Prozessor zwei Aufgaben gleichzeitig ausführen. Dies ist besonders vorteilhaft für Multitasking-Umgebungen wie Windows XP und Multithreading-fähige Anwendungen wie die grafische Entwicklungsplattform LabVIEW von National Instruments. Der Controller NI PXIe-8105 kann für analyseintensive Anwendungen wie z. B. Kommunikationstests eingesetzt werden.

Beim x4-Dual-Core-Controller NI PXIe-8351 für die Rackmontage handelt es sich um einen 1U-PXI-Express-Controller, der eine PCI-Express-Kabelverbindung zum PXI-Express-System nutzt. Der Controller NI PXIe-8351 enthält einen 3.0 GHZ Dual-Core Intel Pentium D Prozessor 830, zwei Anschlüsse für Gigabit Ethernet und SATA-II-RAID-0-Harddrive-Konfigurationen für Anwendungen, die Hochgeschwindigkeits-Datenübertragung auf die Festplatte erfordern, wie etwa die Schallvisualisierung und die Überwachung von HF-Spektren. Der Controller für die Rackmontage bietet eine Systembandbreite bis zu 2 GB/s.

Die neuen PXI-Chassis und -Controller lassen sich mit allen bestehenden PXI-Modulen und vorhandener Software einsetzen. Anwender können vorhandenen Programmcode, der für die grafische Entwicklungsplattform NI LabVIEW geschrieben wurde, sowie Code für die ANSI-C-Entwicklungsumgebung NI LabWindows/CVI und NI Measurement Studio für Microsoft Visual Studio verwenden.

National Instruments Germany GmbH

National Instruments (www.ni.com) revolutioniert die Art und Weise, wie Ingenieure und Wissenschaftler Design, Prototyperstellung und Serieneinsatz von Systemen für Mess-, Automatisierungs- und Embedded-Anwendungen bewerkstelligen. NI stellt seinen Kunden Standardsoftware wie NI LabVIEW sowie modulare, kostengünstige Hardware zur Verfügung und beliefert über 25.000 Unternehmen in der ganzen Welt. Dabei ist selbst der größte Kunde nicht mit mehr als 3 % und kein Industriezweig mit mehr als 15 % am Gesamtumsatz beteiligt. Das im texanischen Austin beheimatete Unternehmen beschäftigt weltweit 5.000 Mitarbeiter und unterhält Direktvertriebsbüros in mehr als 40 Ländern.

In den vergangenen zehn aufeinander folgenden Jahren kürte das Wirtschaftsmagazin FORTUNE NI zu einem der 100 arbeitnehmerfreundlichsten Unternehmen in den USA. Der deutschen Niederlassung NI Germany gelang 2004, 2005, 2008 und 2009 eine Auszeichnung als „Bester Arbeitgeber Deutschlands“ (siehe auch: www.greatplacetowork.de). NI-Aktien werden unter dem Kürzel NATI an der Nasdaq gehandelt. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie vom NI Investor Relations Department unter der Telefonnummer +1 512 683-5090, per E-Mail an nati@ni.com sowie im Internet unter ni.com/nati. Aktuelle Informationen zu Verfügbarkeit und Preisen der einzelnen Produkte finden Sie im Online-Katalog unter ni.com/products/d.