PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 28414 (National Instruments Germany GmbH)
  • National Instruments Germany GmbH
  • Ganghoferstraße 70b
  • 80339 München
  • https://www.ni.com/germany
  • Ansprechpartner
  • Rahman Jamal
  • +49 (89) 74131-30

National Instruments erweitert LabVIEW auf die Erstellung und Simulation von Steuer- und Regelsystemen

Neue, interaktive Werkzeuge zur Steuer- und Regelsystemerstellung bieten Lösung zur Entwicklung echtzeitfähiger Steuer-/Regelsysteme

(PresseBox) (München , ) National Instruments (Nasdaq: NATI) gibt die Einführung mehrerer Werkzeuge für den Bereich Steuer-/Regelsystemdesign sowie Simulation bekannt, die die grafische Entwicklungsumgebung LabVIEW um Funktionen zur Entwicklung, Implementierung und Analyse von Steuer- und Regelsystemen erweitert. Dieses Programmpaket umfasst u. a. das neue NI LabVIEW System Identification Toolkit 2.0 und das NI LabVIEW Control Design Toolkit 2.0. Diese enthalten interaktive Assistenten, die dem Anwender eine konfigurationsbasierte Umgebung mit Drag&Drop-Funktion für die Modellierung und zur Erstellung von Steuer- und Regelsystemen bieten.

Mithilfe der interaktiven Assistenten des neuen Werkzeugs können Ingenieure reale Stimuli und Reaktionen einsetzen, um dynamische Systemmodelle zu ermitteln sowie um Steuer- und Regelsysteme zu analysieren und nachzubilden. Das neue LabVIEW Control Design Toolkit bietet grafische Werkzeuge wie beispielsweise Wurzelortskurven und Bodediagramme, um Ingenieuren bei der Entwicklung dynamischer Steuer- und Regelsysteme für alle Anwendungsbereiche zu helfen, angefangen bei adaptiven Geschwindigkeitsregelungssystemen bis hin zu Präzisionsmaschinen. Üblicherweise werden hier textbasierte Umgebungen oder Werkzeuge zur Entwicklung von Steuer- und Regelsystemen eingesetzt, die keine integrierten I/O- und Systemidentifikationsfunktionen aufweisen.

„Die integrierte Umgebung in LabVIEW zur Messung, Systemidentifikation, Entwicklung von Steuer- und Regelsystemen sowie zur Implementierung ist für die umgehende Erstellung und Prüfung von Steuer- und Regelsystemen wertvoll“, so Karl Astrom, Professor für Steuerungs- und Regelungstechnik am Institut für Technologie der Universität Lund und Gewinner einer IEEE-Ehrenmedaille für grundlegende Beiträge zur adaptiven Steuer-/Regelungstechnologie.

Das Programmpaket der LabVIEW-Werkzeuge zur Entwicklung und Simulation von Steuer-/ Regelsystemen umfasst zudem das NI LabVIEW Simulation Module und das NI LabVIEW State Diagram Toolkit. Ganz gleich, ob Ingenieure Motorensteuerungseinheiten für Kraftfahrzeuge oder Flugsteuerungssysteme entwickeln, sie können diese Hilfsmittel verwenden, um die Funktion des Steuerungsmoduls zu überprüfen und ihre dynamischen Systeme offline oder mithilfe von Echtzeithardware zu simulieren. Wenn sie diese Modelle mithilfe von LabVIEW Real-Time auf Echtzeithardware einsetzen, können sie dessen integrierte I/O-Fähigkeit und das deterministische Verhalten nutzen, wodurch einfaches Rapid Control Prototyping sowie Hardware-in-the-Loop-Tests ermöglicht werden.

Zur Durchführung von Anwendungen wie z. B. Rapid Control Prototyping oder einer embedded Implementierung können Ingenieure die LabVIEW-Werkzeuge zur Erstellung und Simulation von Steuer-/Regelsystemen zusammen mit NIs neuem embedded CompactRIO-System einsetzen, bei dem es sich um eine kleine, robuste Plattform auf Grundlage der FPGA-Technologie handelt. Für Hardware-in-the-Loop-Testanwendungen, die eine höhere Rechenleistung erfordern, kann PXI-Echtzeithardware verwendet werden.

Nähere Informationen zum NI LabVIEW Control Design and Simulation Bundle sind unter (in englischer Sprache) zu finden. Angaben zu Hochschulrabatten für akademische Bildungseinrichtungen stehen unter (in englischer Sprache) bereit.

Kontakt für Kunden

Deutschland, Österreich, Schweiz

National Instruments Germany GmbH
Konrad-Celtis-Str. 79
81369 München
Tel.: +49 89 7413130
Fax: +49 89 7146035
info.germany@ni.com
ni.com/germany

National Instruments GesmbH
Plainbachstr. 12
5101 Salzburg-Bergheim
Tel.: +43 662 4579900
Fax: +43 662 45799019
ni.austria@ni.com
ni.com/austria

National Instruments Schweiz
Sonnenbergstr. 53
5408 Ennetbaden
Tel.: +41 56 2005151
Fax: +41 56 2005155
ni.switzerland@ni.com ni.com/switzerland

National Instruments Germany GmbH

National Instruments (www.ni.com) revolutioniert die Art und Weise, wie Ingenieure und Wissenschaftler Design, Prototyperstellung und Serieneinsatz von Systemen für Mess-, Automatisierungs- und Embedded-Anwendungen bewerkstelligen. NI stellt seinen Kunden Standardsoftware wie NI LabVIEW sowie modulare, kostengünstige Hardware zur Verfügung und beliefert über 25.000 Unternehmen in der ganzen Welt. Dabei ist selbst der größte Kunde nicht mit mehr als 3 % und kein Industriezweig mit mehr als 15 % am Gesamtumsatz beteiligt. Das im texanischen Austin beheimatete Unternehmen beschäftigt weltweit 5.000 Mitarbeiter und unterhält Direktvertriebsbüros in mehr als 40 Ländern.

In den vergangenen zehn aufeinander folgenden Jahren kürte das Wirtschaftsmagazin FORTUNE NI zu einem der 100 arbeitnehmerfreundlichsten Unternehmen in den USA. Der deutschen Niederlassung NI Germany gelang 2004, 2005, 2008 und 2009 eine Auszeichnung als „Bester Arbeitgeber Deutschlands“ (siehe auch: www.greatplacetowork.de). NI-Aktien werden unter dem Kürzel NATI an der Nasdaq gehandelt. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie vom NI Investor Relations Department unter der Telefonnummer +1 512 683-5090, per E-Mail an nati@ni.com sowie im Internet unter ni.com/nati. Aktuelle Informationen zu Verfügbarkeit und Preisen der einzelnen Produkte finden Sie im Online-Katalog unter ni.com/products/d.