PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 188360 (National Instruments Germany GmbH)
  • National Instruments Germany GmbH
  • Ganghoferstraße 70b
  • 80339 München
  • https://www.ni.com/germany
  • Ansprechpartner
  • Rahman Jamal
  • +49 (89) 74131-30

NI präsentiert neue Lernplattform für interaktiven, praxisnahen Unterricht

NI ELVIS II basiert auf NI LabVIEW, ist USB-kompatibel und lässt sich vollständig in NI Multisim integrieren

(PresseBox) (München, ) National Instruments (Nasdaq: NATI) präsentiert NI ELVIS II, die neueste Version der Lernplattform für Design und Prototypenerstellung, die Dozenten und Ausbilder weltweit für ihren praxisnahen, projektbasierten Unterricht einsetzen. Basierend auf der leistungsstarken grafischen Entwicklungsumgebung NI LabVIEW stellt NI ELVIS II insgesamt 12 neue Plug-and-play-Messgeräte für USB zur Verfügung und ermöglicht die vollständige Integration in die Software Multisim 10.1 zur SPICE-Simulation. Der Unterricht im Schaltungsdesign kann damit erheblich optimiert und vereinfacht werden. Darüber hinaus kann NI ELVIS II mit einer Reihe von Drittanbieter-Karten und Unterrichtsmaterialien eingesetzt werden, um Konzepte in den Bereichen Steuerungsdesign, Nachrichtentechnik, Mechatronik und Embedded/Mikrocontroller zu vermitteln.

"NI ELVIS II, die Software LabVIEW für das grafische Systemdesign und die enge Integration in Multisim 10.1 vereinen modernste Hardware und Software, so dass Wissenschafts- und Techniklaboren eine praxisnahe Plattform zur Verfügung steht", so Ray Almgren, Vice President for Academic Relations bei National Instruments. "Die neue Version integriert wertvolle Verbesserungsvorschläge von Dozenten und Ausbildern aus aller Welt. Deshalb erfüllt NI ELVIS II deren Anspruch, im Hörsaal vermittelte theoretische Konzepte illustrieren zu können. Studierende haben dabei die Möglichkeit, diese Konzepte mithilfe von LabVIEW und Multisim in einer interaktiven Umgebung zu untersuchen und Designs anzufertigen."

NI ELVIS II ist kompatibel mit der Vorgängerversion, bietet aber darüber hinaus Funktionen, die im Labor sehr willkommen sind, wie etwa die Plug-and-play-Anbindung über USB. Darüber hinaus nimmt es weniger Platz in Anspruch, so dass Installation und Wartung erleichtert werden. Außerdem umfasst NI ELVIS II insgesamt 12 der in Wissenschafts- und Techniklaboren am häufigsten eingesetzten Messgeräte. So beinhaltet die kostengünstige, einfach bedienbare Plattform u. a. ein Oszilloskop, einen Funktionsgenerator, ein variables Netzteil, einen Bode-Analyzer sowie ein isoliertes Digitalmultimeter. Da NI ELVIS II auf LabVIEW basiert, können die 12 Messgeräte individuell angepasst werden. Mithilfe des mitgelieferten Quellcodes können Anwender auch eigene Messgeräte erstellen.

NI ELVIS II lässt sich vollständig in Multisim 10.1, die führende Software für SPICE-Simulation und Schaltungserfassung, integrieren. Lehrende und Lernende gleichermaßen können Multisim 10.1 mit NI ELVIS II nutzen, um nahtlos zwischen simulierten und erfassten Daten hin und her zu schalten, simulierte und gemessene Daten vom selben Messgerät übereinanderzulegen und durch den Einsatz einer durchgängigen Plattform für Simulation und Test einen ganzheitlichen Überblick über den Prozess der Schaltungsentwicklung zu erhalten - von Design und Prototypenerstellung bis hin zum Serieneinsatz. Multisim verfügt auch über weitere pädagogisch wertvolle Funktionen wie etwa integrierte Testfragen und eine 3D-Funktion für NI ELVIS II, mit der Studierende ihre Schaltung auf einer virtuellen Nachbildung des Systems erstellen und damit ihre Effizienz im Labor erhöhen können.

Mit einem umfassenden Netzwerk von Zusatzkarten führender Hersteller aus Forschung, Lehre und Industrie kann NI ELVIS II für den Unterricht in mehreren Fachrichtungen eingesetzt werden, von Schaltungsdesign und Messtechnik bis hin zu Design, Nachrichtentechnik und Entwicklung von Embedded-Controllern und Mikrocontrollern. So bietet Quanser drei verschiedene Karten für den Unterricht in Reglerdesign und Mechatronik mit NI ELVIS II und LabVIEW. Emona Instruments dagegen hat den DATEx telecommunications trainer für die Vermittlung von Konzepten der Nachrichtentechnik mit NI ELVIS II und LabVIEW auf den Markt gebracht.

Darüber hinaus sind Microcontroller Student Learning Kits von Freescale Semiconductor mit flexiblen 8-, 16- und 32-bit-Mikrocontroller-Modulen mit NI ELVIS II kompatibel und nutzen die 12 integrierten Messgeräte für den Unterricht in der Entwicklung von Embedded- und Mikrocontrollern.

"Wir haben die Microcontroller Student Learning Kits entwickelt, damit Studierende mithilfe von NI ELVIS II reale Mikrocontroller-Anwendungen entwerfen können", so Andy Mastronardi, Director of University Programs bei Freescale. "NI ELVIS II vereinfacht die Installation im Labor und ermöglicht Studierenden ein tiefergehendes Verständnis von Embedded- und Mikrocontroller-Konzepten."

Weitere Informationen über NI ELVIS II, u. a. eine virtuelle Tour und kostenlose Lehrmaterialien, stehen unter www.ni.com/nielvis zur Verfügung.

National Instruments im Bildungsbereich

National Instruments setzt sich für die Verbesserung der technischen und wissenschaftlichen Ausbildung weltweit ein und bietet Dozenten und Studierenden leistungsstarke Software für das grafische Systemdesign und modulare Hardware, um damit eine Brücke zwischen dem Lehrplan und der realen Arbeitswelt zu schlagen. Sowohl Lehrende als auch Lernende profitieren von leistungsstarken, professionellen Werkzeugen wie zum Beispiel der grafischen Entwicklungssoftware NI LabVIEW, die Studenten dabei hilft, technische Konzepte zu visualisieren und zu implementieren. Die Integration von LabVIEW in den Ausbildungsbereich schafft eine effektive, dynamische Lernumgebung - angefangen bei LEGO® Mindstorms® NXT in Grundschulen bis hin zu Forschungslaboren in Universitäten. Weitere Informationen zu Produkten von NI in Forschung und Lehre, zu Lehrmaterial und Hochschulrabatten stehen unter www.ni.com/academic/d bereit. Dort finden Sie auch Informationen zu den Studentenversionen der NI-Software.

National Instruments Germany GmbH

National Instruments (www.ni.com) revolutioniert die Art und Weise, wie Ingenieure und Wissenschaftler Design, Prototyperstellung und Serieneinsatz von Systemen für Mess-, Automatisierungs- und Embedded-Anwendungen bewerkstelligen. NI stellt seinen Kunden Standardsoftware wie NI LabVIEW sowie modulare, kostengünstige Hardware zur Verfügung und beliefert über 25.000 Unternehmen in der ganzen Welt. Dabei ist selbst der größte Kunde nicht mit mehr als 3 % und kein Industriezweig mit mehr als 10 % am Gesamtumsatz beteiligt. Das im texanischen Austin beheimatete Unternehmen beschäftigt weltweit 4.800 Mitarbeiter und unterhält Direktvertriebsbüros in fast 40 Ländern.

In den vergangenen neun aufeinander folgenden Jahren kürte das Wirtschaftsmagazin FORTUNE NI zu einem der 100 arbeitnehmerfreundlichsten Unternehmen in den USA. Bei einem vom Wirtschafts- und Finanzmagazin Capital und dem Kölner Forschungs- und Beratungsunternehmen psychonomics AG durchgeführten Wettbewerb wurde die deutsche Niederlassung des Unternehmens 2004, 2005 und 2008 zu einem der 50 besten Arbeitgeber Deutschlands gewählt. NI-Aktien werden unter dem Kürzel NATI an der Nasdaq gehandelt. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie vom NI Investor Relations Department unter der Telefonnummer +1 512 683-5090, per E-Mail an nati@ni.com sowie im Internet unter ni.com/nati. Aktuelle Informationen zu Verfügbarkeit und Preisen der einzelnen Produkte finden Sie im Online-Katalog unter ni.com/products/d.