PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 372036 (naiin - no abuse in internet e.V.)
  • naiin - no abuse in internet e.V.
  • Michaelkirchstraße 13
  • 10179 Berlin
  • http://www.naiin.org
  • Ansprechpartner
  • Nico Röhner
  • 030 / 2009 51 330

spicOne multimedia jetzt Mitglied bei naiin

(PresseBox) (Berlin, ) Das Mönchengladbacher Unternehmen spicOne multimedia ist naiin beigetreten. Seit 1999 bietet die spicOne multimedia (www.spicone.de) zahlreiche Dienstleistungen und Beratung im Bereich der Gestaltung – darunter Grafik- und Web-Design. Damals wie heute werden die Geschäfte des Unternehmens vom Kommunikationsdesigner Stefano Picco geführt.

Durch ihren Beitritt will die spicOne multimedia vor allem dabei behilflich sein, den Bekanntheitsgrad von naiin weiter zu erhöhen, und andere Unternehmen dazu ermutigen, die gemeinnützige Nichtregierungsorganisation ebenfalls zu unterstützen. Besonderes Lob findet spicOne-Inhaber Stefano Picco für die von naiin betriebene Internet-Beschwerdestelle, die direkt unter www.beschwerdestelle.de abrufbar ist: "Sie erlaubt es jedem relativ leicht und vor allem schnell Hinweise auf illegale Internet-Inhalte abzugeben."

naiin - no abuse in internet e.V.

naiin - no abuse in internet (Aussprache: "nein") wurde am 18. August 2000 von Vertretern der Zivilgesellschaft, Internet-Wirtschaft und Politik gegründet. Als gemeinnützige Nichtregierungsorganisation setzt sich naiin seitdem weltweit gegen alle Formen der Online-Kriminalität sowie für die Stärkung von Bürgerrechten und für einen verbesserten Verbraucher- und Datenschutz im Internet ein. Dabei ist naiin dank seiner gemeinsam von Netzgemeinde und Internet-Wirtschaft finanziell getragenen Struktur so einzigartig wie unabhängig. So unterstützen weltweit bereits zahlreiche Unternehmen und zahllose Verbraucher die Organisation.

naiin betreibt eine der weltweit größten Internet-Beschwerdestellen, bei der Nutzer illegale Inhalte, auf die sie im Internet zufällig gestoßen sind, beanstanden können. In seinen Eigenschaften als Selbstregulierungs- sowie Verbraucherschutzorganisation geht naiin den eingehenden Beschwerden nach und ergreift technische sowie juristische Maßnahmen gegen rechtswidrige Inhalte und deren Urheber. Dabei arbeitet naiin weltweit mit Internet-Diensteanbietern - so genannten Providern - und mit Strafverfolgungsbehörden zusammen. In Deutschland ist die Beschwerdestelle für illegale Internet-Inhalte direkt unter www.beschwerdestelle.de erreichbar.

Internet: www.naiin.org