Aufmaß, Mengenermittlung und Bauabrechnung für jedermann mit GPS

Grafische Bauabrechnung mit GPS-Vermessungsgerät

Die Teilnehmer erfahren die einfach Handhabung des GPS-Gerätes von Trimble
(PresseBox) ( Bonn, )
Unter dem Motto "Grafische Bauabrechnung genial einfach" veranstaltete die Bonner Softwareschmiede MWM am 15.10.2010 im Gustav-Stresemann-Institut (GSI) in Bonn einen Workshop. Im Vordergrund stand die praktische Anwendung: Die Teilnehmer haben einen Teil des Innenhofes vermessen und konnten im weiteren Verlauf erkennen, wie schnell das örtliche Aufmaß in eine CAD und anschließend in die Mengenermittlung und Rechnung gelangt.

Unterstützt wurde MWM durch einen GPS-Spezialisten der Firma SITECH und Herrn Kocher von isl-kocher.com, der seine Kompetenz im Bereich der CAD-gestützten Auswertung von Messdaten im Straßen- und Tiefbaubereich einbrachte. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch die GAEB-Geschäftsstelle, in deren Namen Manfred Kloer die Arbeiten des GAEB und die Möglichkeit der vielfältigen Unterstützung der Bau-Fachleute für diese wichtige Baunorm erläuterte.

Aber jetzt der Reihe nach: Unter Anleitung von Herrn Baumann von SITECH haben die Teilnehmer im Innenhof des GSI die Koordinaten von Punkten ermittelt. Dazu ist lediglich ein Fluchtstab ähnliches Gerät auf den Punkt aufzusetzen und die GPS-Bestimmung auszulösen. Ein Geräusch, das dem Auslösen einer Kamera gleicht, signalisiert sekundenschnell die erfolgreiche Registrierung auf dem angeschlossenen Feld-Computer. Auf diesem kabellos angeschlossenem Gerät werden jetzt die Punkte, Linien, Flächen etc. gespeichert und als Zeichnung dargestellt. So kann schnell und einfach eine Geländeaufnahme oder Absteckung erfolgen. Das von TRIMBLE gelieferte System ist schon in kurzer Zeit auf der Baustelle einsatzbereit und liefert Messgenauigkeiten im Bereich von 2-3 cm. Höhere Genauigkeiten können mit dem Einsatz einer UTS (Totalstation) erreicht werden.

Obwohl die Teilnehmer für den kühlen Herbsttag in Bonn baustellengerecht gekleidet waren, ging es rasch zurück in den Tagungsraum und Herr Kocher nahm in seine speziell für den Straßen- und Tiefbau erstellten Software die vom GPS-System auf SD-Card gelieferte Vermessungsdaten auf. Die jetzt koordinatenmäßig bekannten Punkte wurden um Linien-, Kurven- und Positionsangaben ergänzt. Beschriftungen für eine nachvollziehbare Prüfung durften nicht fehlen und auf Knopfdruck war die Rechnung erstellt. Dies ist möglich, weil die "isl-Kocher"-Anwendung mit der GAEB-gerechten Software MWM-Libero verknüpft ist. MWM liefert die entsprechenden Leistungspositionen und das Vermessungsgerät im Zusammenspiel mit der grafischen Abrechnungssoftware von isl-kocher die Mengen. Die Teilnehmer, die sowohl aus kleinen, mittleren und großen Baufirmen, wie auch aus dem Bereich der Auftraggeber und Bauabrechnnungs-Dienstleister kamen, konnten sich von der einfachen Bedienung und Durchgängigkeit überzeugen. Die schönste Bauabrechnung ist sinnlos, wenn der Auftraggeber (AG) sie nicht akzeptiert. Daher stellt MWM-Libero neben der Rechnung auch die vom AG in der Regel geforderten Daten nach REB und GAEB zur Verfügung. Gerade die REB 23.003 sorgt für eine lückenlose digitale Dokumentation vom ersten Maß bis zur automatisierten Prüfberechnung.

Herr Kloer vom GAEB verabschiedete die Teilnehmer mit dem Hinweis, dass die in Deutschland seit über 30 Jahren angewendeten Bau-IT-Normen weltweit aufmerksam verfolgt werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.