PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 96633 (M+W Group GmbH)
  • M+W Group GmbH
  • Lotterbergstr. 30
  • 70499 Stuttgart
  • http://www.mwgroup.net
  • Ansprechpartner
  • Hans-Jürgen Budde
  • +49 (711) 8804-2835

Die LSMW GmbH veranstaltet zwei kostenfreie* Symposien, auf denen hochkarätige Referenten aus verschiedensten Bereichen vortragen werden

(PresseBox) (Stuttgart, ) .

"Pharma heute! - Pharma morgen?"
05. Juni 2007 " Frankfurt Flughafen, D
Vorträge werden in Deutsch abgehalten.

"How to realize drug manufacture"
10. Oktober 2007 " Basel, CH
17. Oktober 2007 " Copenhagen, DK
Vorträge werden in Englisch abgehalten.

* Die Teilnahme an den Symposien ist kostenfrei (Anfahrt & Hotel sind nicht enthalten).

Die LSMW GmbH zeichnet langjährige Projekterfahrung aus. Heute hat die LSMW GmbH 344 Mitarbeiter und ist in der Schweiz, Österreich, Polen und Benelux mit Niederlassungen vertreten. In Deutschland werden bestehende Standorte ausgebaut (Stuttgart (Hauptsitz) Nürnberg, Ludwigshafen, Leverkusen, Frankfurt und Berlin) und neue Standorte ins Leben gerufen (Penzberg, Biberach). Ziel ist es, so nah wie möglich beim Kunden vor Ort zu sein. Aus dieser Philosophie heraus sind auch die Veranstaltungen geboren worden, die den Teilnehmern Wissen aus langjähriger Projekterfahrung der LSMW in Kombination mit Partnern und Kunden aus der Praxis vermitteln sollen.

"Pharma heute! - Pharma morgen?"

Das Symposium "Pharma heute - Pharma morgen" beschäftigt sich mit der Entwicklung der pharmazeutischen Industrie über die Gegenwart hinaus. Sprecher aus den Bereichen Regulatorien, Betreiber, Planer und Anlagenbau aber auch aus einer ganz anderen Industrie, der Automobilindustrie, bieten den Teilnehmern einen Überblick über die Zukunft der Pharmaindustrie. Die interdisziplinäre Herangehensweise eröffnet andere Sichtweisen.

Angesprochen mit diesem Themenkomplex sind in erster Linie Personen aus der Pharmaindustrie, die in den folgenden Bereichen tätig sind:
- Geschäftsleitung
- Werks- und Betriebsleiter
- Herstellungsleiter
- Kontrollleiter
- Mitarbeiter aus
- der Produktion,
- den technischen Bereichen und
- der Qualitätssicherheit.

"How to realize drug manufacture"

Die Veranstaltung "How to realize drug manufacture" findet bereits zum zweiten Mal statt. Im November 2006 haben sich die Veranstalter und die Sprecher den Fragen der zahlreichen Teilnehmer gestellt. Das Feedback war durchgehend positiv. Die Teilnehmer konnten nicht nur von dem Vorgetragenen profitieren, sondern auch von dem Austausch unter den Teilnehmenden. Die LSMW und DSM Pharmaceutical Products setzt auf diese gemeinsam begonnene Kooperation in diesem Bereich.

Wie im letzten Jahr werden auch in diesem Jahr hochqualifizierte Sprecher von Midas Pharma, Sartorius und Dr. Holger Bengs Biotech Consulting als Moderator das Programm mitgestalten.

Angesprochen wird die Zielgruppe der Produktentwicklung und dem Produktlebenszyklus in Pharma- und Biotechnologieunternehmen.

Das Programm ist besonders interessant für diejenigen, welche sich in den folgenden Funktionen befinden:

- Geschäftsleitung
- Wirkstoffentwicklung
- Medizinische Chemie
- Prozessentwicklung
- Lohnherstellung
- Produktion- / Fertigungsplanung
- Projektmanagement
- Immaterialgüterrecht
- Qualitätskontrolle
- Behördenangelegenheiten

Die Vorträge und Diskussionen werden Klarheit in die Themen Eigene- oder Lohnherstellung, bezogen auf grundsätzliche Entscheidungen wie z.B. Zeitschienen, Kosten und Risiken, sowie effiziente Entscheidungswege bringen.

M+W Group GmbH

Die LSMW GmbH ist ein Planer und Anlagenbauer, der sich auf die besonderen Anforderungen der Life Science und chemischen Industrie spezialisiert hat. Sie bietet umfassende Lösungen für die Pharmaindustrie, die Biotechnologie sowie für die Feinchemie und chemische Industrie, die Lebensmittelund Kosmetikindustrie und für die Medizinprodukte-Hersteller. Die M+W Zander Tochter ist sowohl für große und mittelständische Unternehmen als auch für Start-up Unternehmen tätig. Das Leistungsspektrum umfasst Consulting, Planung, Realisierung, Qualifizierung/Validierung und reicht bis zum Technical Facility Management.