MusicGenome: Next Generation-Support für den Point-of-Sales

Interaktive Verkaufslösungen wecken das Interesse der Kunden und fördern den Absatz am POS

(PresseBox) ( Ehrenkirchen, )
MusicGenome entwickelt kontinuierlich neue Lösungen, um den Kunden eine echte Orientierungshilfe bei der Suche nach dem Produkt, das ihrem Geschmack bzw. ihren Anforderungen entspricht, zu bieten. Mit den Smart Future Store Solutions hat der Anbieter von Technologielösungen für den Point-of-Sales (POS) ein innovatives Gesamtkonzept für die Verkaufsförderung im Entertainment-Bereich an den Start gebracht. Dieses besteht aus einer Kombination von Hard- und Software-Elementen, mit denen sich die Angebotspräsentation am POS interaktiv und interessant gestalten lässt.

Nicht nur anschauen – sondern auch Produkte live testen: Die Smart Future Store Solutions ermöglichen die interaktive und individuelle Gestaltung des Warenangebots. Eine aktuelle Studie belegt, dass durchschnittlich mehr als die Hälfte der Kaufentscheidungen auf direkte Marketingmaßnahmen am POS zurückzuführen sind. Ein Trend, an den die Smart Future Store Solutions mit interaktiven Produkttests und -präsentationen anknüpfen. Mit ihnen lässt sich die Strategie, direkte Kaufentscheidungen am POS zu fördern, gezielt umsetzen. Zudem tragen sie zu einer verbesserten Kundenbindung und Gewinnoptimierung bei.

Innovatives Gesamtkonzept für den POS

Die Smart Future Store Solutions bieten ein Gesamtkonzept, bei dem alle Maßnahmen ineinander greifen. Die etablierten Smart Multi Terminals bieten Kostproben von Musik, Filmen, DVDs, PC- und Video-Spielen sowie Hörbüchern und geben den Benutzern geschmacksbasierte Empfehlungen mit 80-prozentiger Trefferquote. Unterstützend dazu kann über In-House TVs gezielt Produktwerbung und Informationen für die Kunden an strategisch ausgewählten Positionen ausgestrahlt werden. Beispielsweise werden dort Musikvideos und Film-Teaser (DVD-Charts) präsentiert, die ebenfalls zum Kauf anregen sollen.

Zusätzlich zu den Softwareprodukten lassen sich mit den Smart Future Store Solutions auch Live-Tests von Hardware bzw. Peripherie-Geräten wie z.B. TFT-Monitoren und Webcams mit realen Anwendungen realisieren. Zum Beispiel können bis zu vier Webcams verschiedener Hersteller gleichzeitig über eine Touch-Screen-Applikation ausgewählt und im Video- oder Standbild-Modus getestet werden. Dabei werden dem Kunden die Daten des Herstellers und die Preise direkt angezeigt. So kann der Kunde besser zwischen den Produkten differenzieren und Preisunterschiede logisch nachvollziehen.

Mit Digital Pricing lässt sich der Produktpreis, der dann über die elektronische Preisauszeichnung (Electronic Shelf Labeling) in den Regalen anzeigt wird, flexibel und in Echtzeit bestimmen.

Die Steuerung sämtlicher Technologien in den Smart Future Store Solutions kann zentral über den Server oder das Handy oder mittels einer speziellen VIP-Card von ausgewählten Mitarbeitern direkt am Terminal im Markt durchgeführt werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.