Elektrische Verbindungslösungen für Leistung, Signale und Daten – Dauerhafte Sicherheit unter härtesten Bedingungen

Stromversorgung und -verteilung, Übertragung von Daten und Signalen, Verbindung von Energiespeichersystemen: In allen wichtigen und sensiblen Bereichen der Elektrik von Flugzeugen werden Steckverbinder von Stäubli eingesetzt

Die neue MULTILAM flexo ML-CUX ermöglicht eine hohe Stromtragfähigkeit mit minimaler Kontakterwärmung bei besonders kompakten Baugrößen (PresseBox) ( Allschwil, )
Mit verschiedensten Geometrien passen sie sich als Gabelstecker, Flachkontakte oder in zylindrischen Formen auch auf kleinstem Bauraum ideal in die elektrischen Systeme ein.

Die marktführende Rolle der Stäubli-Verbindungslösungen wird durch ihre lange Lebensdauer, gleichbleibend hohe Übertragungsleistungen, herausragende Toleranz bei Belastungsspitzen und die dauerhaft korrekte und zuverlässige Kontaktierung deutlich. Darüber hinaus sind die in der Luftfahrtindustrie verwendeten Steckverbinder für große Temperaturbereiche ausgelegt.

Diese bedeutenden und sicherheitsrelevanten Eigenschaften hat Stäubli in der selbst entwickelten MULTILAM-Technologie (Bildtext 1) gebündelt: MULTILAM sind speziell geformte und widerstandsfähige Kontaktelemente, die aufgrund ihrer hochentwickelten Leistungsmerkmale in nahezu alle Steckerverbindungen – von Signalstrom bis Hochstrom – integriert sind. Das Prinzip: Die MULTILAM-Stege gewährleisten dank des konstanten Federdrucks eine gleichbleibende Kontaktierung mit den zwei kontaktierten Oberflächen und stellen eine Reihe von definierten Kontaktpunkten zur Stromübertragung her. Diese mechanisch sehr belastbare Kontakttechnik ist sowohl in Rundsteckern und –buchsen als auch in Steckern mit flachen Kontaktflächen integriert. Das Ergebnis: eine hohe Stromtragfähigkeit sowohl im zeitweiligen als auch im Dauerbetrieb, eine zuverlässige Kontaktierung und Leistung in einem breiten Temperaturbereich sowie sehr geringe Übergangswiderstände auch bei vielen Steckzyklen.

Ein herausragendes Merkmal der Lamellentechnik, das „federnde“ Kontaktieren, kommt insbesondere beim „blinden“ Stecken (Blind Mate) von Rackeinschüben für die Bordelektronik zum Tragen. Für die Stromversorgung der elektronischen Komponenten sind die Racks auf der Rückseite mit Gabelsteckern ausgestattet (siehe Bildtext 2). Diese gleiten beim Steckvorgang auf eine stromführende Schiene. Die federnden MULTILAM sorgen für einen hohen Toleranzausgleich beim Zusammenführen der Kontaktelemente, so dass dieser Prozess ohne Beschädigungen und mit absolut zuverlässiger Kontaktierung abläuft. Der Vorteil: Die Kontakte haben eine sehr lange Lebensdauer. Darüber hinaus sind dauerhaft vibrationsfeste Verbindungen mit gleichbleibenden physikalischen Eigenschaften – hohe Stromtragfähigkeit, geringer Übergangswiderstand – sichergestellt.

Eine weitere sensible Applikation in der Flugzeuginfrastruktur ist die stabile und hochfrequente Übertragung von Daten und Signalen. Stäubli verfügt auch hier über ein breites Portfolio an höchst zuverlässigen Verbindungslösungen. Erst kürzlich wurde ein neues, extrem leistungsfähiges Ethernet-Modul für das modulare Stecksystem CombiTac auf den Markt gebracht. Es ist für die Highspeed-Datenkommunikation sowie die Echtzeitdatenübertragung mit einer Übertragungsrate von 10 Gbit (CAT6A) ausgelegt. Das Modul ist äußerst widerstandsfähig gegen Stöße und Vibrationen und somit die ideale Lösung für den Einsatz unter rauen Umgebungsbedingungen. Auch bei vielen Steckzyklen tritt keine Veränderung des Datenstroms und der Datenqualität auf.

Stäubli auf der ILA 2018 – 25. bis 29. April 2018 in Berlin.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch in der Halle 2, Stand 230
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.