Chancen für JEDEN!

Der Detmolder Antriebshersteller setzt keine Grenzen

Detmold, (PresseBox) - Vor circa zwei Wochen beendete Ahmed Al Ahmed erfolgreich sein Integrationspraktikum bei MSF-Vathauer Antriebstechnik GmbH & Co. KG. Der Detmolder Elektronikhersteller bot dem aus Syrien geflüchteten jungen Mann die Chance, sich besser in die Arbeitswelt zu integrieren.

„Es steckt sehr viel Potential in den Flüchtlingen. Es muss nur erkannt und gefördert werden.“ – so Marc Vathauer. „Genau aus diesem Grund wollen wir den Menschen eine Zukunft bieten. Das Integrationspraktikum ist der erste Schritt, mit dem die Unternehmen ihren Teil zur Integration beitragen können. So wird es ermöglicht, dass viele Menschen die ersten Erfahrungen mit der Arbeitswelt machen können und zugleich auch Orientierung finden.“

Das Integrationspraktikum eröffnet den geflüchteten Menschen die Chance, dass sie Arbeitsabläufe kennen lernen und zugleich mit der deutschen Kultur vertraut werden. Dieser Faktor ist dem Geschäftsführer von MSF-Vathauer Antriebstechnik besonders wichtig. „Die Verbindung zwischen Mensch und Kultur ist - und war schon immer - ein relevantes Thema. Mit einem Einblick in die Arbeitswelt werden Eindrücke gesammelt, Konversationen gestartet und die Kulturen somit vertrauter gemacht. Durch diesen Erfahrungsaustausch kann jedes Unternehmen und jeder Praktikant profitieren.“

Der Praxisbezug gibt dem 22 jährigen Migrant einen Anstoß für seine Zukunftspläne, denn er würde gerne nach seinen nächsten Sprachkursen ein Studium im Bereich Elektrotechnik beginnen. Durch das Praktikum bei MSF-Vathauer Antriebstechnik konnte bei Ahmed die Begeisterung im Bereich Elektronik geweckt werden, welches ihn zu dem Entschluss gebracht hat, ein Studium in diesem Bereich anzufangen.
Auch in seiner Freizeit beschäftigt er sich mittlerweile mit der Elektronik. Dies bestätigt ihn in seiner Entscheidung, die richtige Fachrichtung gewählt zu haben.

MSF-Vathauer Antriebstechnik freut sich über die Einsatzbereitschaft von Ahmed und ist von seiner Arbeitsweise sehr begeistert. Durch das Integrationspraktikum ermöglichte der Antriebshersteller dem 22-Jährigen eine Chance, die Arbeitswelt in seinem neuen Zuhause besser kennenzulernen. Dies verhalf ihm einen Einblick in verschiedene Prozessabläufe zu gewinnen und sein handwerkliches Geschick unter Beweis zu stellen. Er konnte das Unternehmen in allen Bereichen kennenlernen, um sich von diversen Tätigkeiten ein eigenes Bild zu verschaffen. Von der Montage über die Bestückung bis hin zu dem Testen der Geräte hat er die gesamte Bandbreite kennengelernt.

Für Ahmed ist es wichtig, die Praxis kennenzulernen und er ist für die Möglichkeit des Praktikums bei MSF-Vathauer Antriebstechnik sehr dankbar. „In diesem Praktikum habe ich viel Neues gelernt. Für mich war es interessant, die verschiedenen Bereiche zu sehen und eigenständig mitzuarbeiten. Ich habe Gerätekomponenten zusammengebaut und getestet und dabei sehr viel Spaß gehabt!“

MSF-Vathauer Antriebstechnik möchte auch anderen Unternehmen die Scheu nehmen ein Integrationspraktikum anzubieten. Von diesen Erfahrungen können beide Parteien nur profitieren und somit eine neue Willkommenskultur schaffen. Die Integration und die Förderung der geflüchteten Menschen ist ein wichtiger Bestandteil, welcher nicht in den Schatten gestellt werden sollte.

Website Promotion

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.