Volkswagen macht multidisziplinäre Simulations-Werkzeuge von MSC.Software zum Standard

Volkswagen reiht sich in die wachsende Zahl europäischer Automobilherstellern ein, die MD Nastran von MSC.Software implementieren

Marburg, (PresseBox) - MSC.Software, (NASDAQ: MSCS), Anbieter für Simulationslösungen und –Services, teilte heute mit, dass Volkswagen in seinen Entwicklungsstandorten in Deutschland mit der Umstellung auf die multidisziplinäre Lösung MD Nastran von MSC.Software begonnen hat. Mit MD Nastran erhält Volkswagen eine einheitliche Simulationsumgebung, vom europäischen Firmenhauptsitz in Wolfsburg bis hin zu den anderen deutschen Entwicklungsstandorten in Kassel und Braunschweig.

Volkswagen pflegt seit langem enge Beziehungen mit MSC.Software und setzt unter anderem Adams, SimDesigner und die individuelle Umgebung CAE-Bench für Simulationsdatenverwaltung ein. Nun ist die Wahl auch auf MD Nastran gefallen, um von der Weiterentwicklung der Software zu profitieren.

MD Nastran vereint in sich die Hauptfunktionen von MSC Nastran, Marc und Adams. So erhalten produzierende Unternehmen Zugriff auf eine breite Palette an multidisziplinären Entwicklungsanwendungen, die eine höhere Präzision und zuverlässigere Leistungen bieten. Die integrierten Lösungstechnologien waren einer der ausschlaggebenden Faktoren für die Entscheidung bei Volkswagen, zum Beispiel werden Anwendungen für die routinemäßige Analyse von Statik und Dynamik auf nichtlineare Analysen von Belastungszuständen erweitert.

Darüber hinaus haben die Führungskräfte bei Volkswagen erkannt, dass sich die reinen technologischen Vorteile auch auf wirtschaftliche Bereiche ausdehnen, wenn sich eine einheitliche Simulationsumgebung über mehrere Produktionsstätten erstreckt.

„Mit MD Nastran erhalten wir bei Volkswagen genau die richtige Mischung aus Funktionsumfang und geschäftlichem Nutzen“, erläutert Dr. Malte Lewerenz, Leiter der Simulationsabteilung bei der Volkwagen AG. „Mit MD Nastran können wir nicht nur die Simulationsumgebungen an unseren Entwicklungsstandorten in Deutschland vereinheitlichen, sondern unsere Ingenieure erhalten auch das technologische Rüstzeug für künftige Innovationen und Optimierungen unserer Prozesse.“

„Seit der Einführung im Jahr 2006 hat sich die Akzeptanz von MD Nastran weit über den harten Kern der ersten Anwender erweitert, und die multidisziplinäre Simulation wird immer mehr zu einer grundlegenden Technologie bei OEM-Herstellern und ihren Zulieferern in ganz Europa“, beschreibt Amir Mobayen, Senior Vice President für den Geschäftsbereich Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) bei MSC.Software. „Mehr und mehr Unternehmen erkennen, dass die unternehmensspezifischen Simulationsfunktionen von MD Nastran sowohl technische als auch wirtschaftliche Vorteile bieten, mit denen sich die Innovationskapazitäten und nicht zuletzt der Wettbewerbsvorteil beträchtlich vergrößern lassen.“

Weitere Informationen zu den Produkten und Dienstleistungen von MSC finden Sie unter www.mscsoftware.com.

Informationen zu Volkswagen

Die Volkswagen-Gruppe mit Hauptsitz in Wolfsburg ist einer der führenden Automobilhersteller der Welt und der größte Automobilhersteller in Europa. Die Gruppe beschäftigt weltweit nahezu 325.000 Mitarbeiter (Stand 31. Dezember 2006). Im Jahr 2006 lieferten die acht Marken der Gruppe insgesamt 5,734 Millionen Fahrzeuge (2004: 5,243 Millionen) an Kunden in über 150 Ländern weltweit. Der Umsatzerlös der Gruppe stieg auf € 104,875 Mrd. im Jahr 2006 (2005: € 93,996 Mrd.). Der Nettogewinn lag bei € 2,749 Mrd. (2005: € 1,120 Mrd.). Die Gruppe betreibt 44 Produktionsstätten in elf europäischen Ländern und in sieben weiteren Ländern in Nord-/Süd-/Mittelamerika, in Asien und Afrika. An jedem Arbeitstag produzieren die Mitarbeiter weltweit mehr als 21.500 Fahrzeuge oder befassen sich mit dem Fahrzeugkundendienst. Die Volkswagen-Gruppe besteht aus den Marken Volkswagen (Pkw), Audi, SEAT, Škoda, Commercial Vehicles (Nutzfahrzeuge), Bentley, Bugatti und Lamborghini.

MSC Software GmbH

MSC.Software (NASDAQ: MSCS) entwickelt und vertreibt Simulationssoftware und Services für Computer Aided Engineering (CAE) im Bereich der virtuellen Produktentwicklung. Das Unternehmen mit Zentrale im kalifornischen Santa Ana wurde 1963 gegründet und beschäftigt heute weltweit 1100 Mitarbeiter in 23 Ländern. Die Lösungen von MSC.Software erlauben es Unternehmen der unterschiedlichsten Branchen, Ihre Produkte in einer virtuellen Welt zu entwickeln und zu testen - von den ersten Konzeptentwürfen über die Erstellung des digitalen Modells bis hin zur Analyse an virtuellen Prototypen. MSC.Software bietet mit SimEnterprise zudem eine umfassende Simulationslösung, die unternehmensweit in die Geschäftsprozesse integriert werden kann. Weitere Informationen zu den Produkten und Leistungen von MSC.Software finden Sie unter www.mscsoftware.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Software":

Wir fragen nach – wie viel verdient man in der IT & Industrie?

Die wirt­schaft­li­che La­ge boomt, die Auf­trags­bücher sind voll – doch schlägt sich das auch auf die Ge­häl­ter der Ar­beit­neh­mer nie­der? Um das zu er­fah­ren, star­ten wir un­se­ren gro­ßen Ge­halts­re­port IT & In­du­s­trie. Jetzt an der Um­fra­ge teil­neh­men und vom Er­geb­nis pro­fi­tie­ren!

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.