Kostenvorteile sichern durch Energiemanagement

Neue Funktionen in HYDRA-EMG

EMG Verbrauchskorrelation Maschinenstatus DE (PresseBox) ( Mosbach, )
Um den vielfältigen Anforderungen der DIN EN ISO 50001 gerecht zu werden, erweitert MPDV das im MES HYDRA integrierte Energiemanagement (EMG). Neue Funktionen und Auswertungen sorgen für mehr Transparenz beim Energieverbrauch in der Fertigung.

Dank einer Optimierung der Datenstrukturen in HYDRA-EMG kann der Anwender nun eine noch leistungsfähigere Auswertung der Energiedaten erwarten – insbesondere bei großen Datenmengen. Zudem ermittelt eine neue Anwendung, welche Energieverbräuche an einem Arbeitsplatz bezogen auf dessen Maschinenstatus angefallen sind. So kann beispielsweise der Energieverbrauch während des Rüstens, während der Produktion oder während einer Wartung differenziert ausgewertet werden. Eine weitere Neuerung ist die Auflösung des Energieverbrauchs in vorgegebene Zeitintervalle sowie die Ausgabe von Summen-, Mittel- und Extremwerten.

Energiemanagement mit MES

Das Erfassen von Energieverbräuchen in ein Manufacturing Execution System (MES) zu integrieren bietet viele Vorteile: Neben der Korrelation der Verbräuche mit Auftrags- und Maschinendaten können Anwender auch bereits vorhandene Erfassungsmethoden und Schnittstellen für Energiedaten verwenden. Dadurch können sowohl bei der Einführung als auch im Betrieb kostensenkende Synergieeffekte erzielt werden.

Mehr zu HYDRA-EMG

Kosten sparen auf ganzer Linie

Um sich Kostenvorteile auch bei der Energiebeschaffung zu sichern, streben viele Unternehmen eine Zertifizierung der Produktion nach DIN EN ISO 50001 an. Wird hierfür ein Energiemanagementsystem eingeführt, das auf der Liste der förderfähigen Programme beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) genannt ist, wird dies vom Bund gefördert. Seit Februar 2017 gehört auch HYDRA-EMG zu den förderfähigen Software-Systemen.

Weitere Informationen
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.