Industrie 4.0 praxisnah

MES HYDRA auf der Online-Landkarte Industrie 4.0

MES HYDRA auf der Online-Landkarte Industrie 4.0 beim Anbieter MPDV in Mosbach und beim An-wender RUCH NOVAPLAST in Oberkirch (Bild: Plattform Industrie 4.0 / MPDV) (PresseBox) ( Mosbach, )
Innovative Zukunftsprojekte wie Industrie 4.0 leben von einer breiten Basis an Anwendungen und deren Akzeptanz im Markt. Die neue Online-Landkarte Industrie 4.0 der gleichnamigen Plattform zeigt deutlich, dass Manufacturing Execution Systeme (MES) von großer Bedeutung für Industrie 4.0 sind – z.B. anhand der Anwendungsbeispiele von MPDV und RUCH NOVAPLAST.

Ganz klar, Industrie 4.0 ist zukunftsweisend. Damit aber die zukünftigen Anwender der neuen Technologien deren Nutzwert verstehen, braucht es greifbare Praxisbeispiele. Das MES HYDRA von MPDV ist ein solches Beispiel, mit dem weltweit mehr als 880 Industrieunternehmen bereits heute ihre Fertigung effizient überwachen, steuern und optimieren.

Online-Landkarte Industrie 4.0

Im Rahmen des nationalen IT-Gipfels stellte Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel zusammen mit Bundesforschungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka Mitte November die neue Online-Landkarte der Plattform Industrie 4.0 (www.plattform-i40.de/I40/Landkarte) vor. Darauf sind mehr als 200 Anwendungsbeispiele geographisch verortet. Das MES HYDRA wird hier gleich zweimal genannt: einmal als Angebot der MES-Experten von MPDV und einmal im produktiven Einsatz beim Kunststofffertiger und langjährigen HYDRA-Anwender RUCH NOVAPLAST (www.ruch.de) in Oberkirch, unweit von Offenburg.

Plattform Industrie 4.0

Die Plattform Industrie 4.0 (www.plattform-i40.de) als zentrale Allianz für die koordinierte Gestaltung des digitalen Strukturwandels der Industrie in Deutschland bündelt Kräfte und das Wissen unterschiedlichster Akteure – aus Unternehmen, Verbänden, Gewerkschaften, Wissenschaft und Politik. Über das aktive Engagement in den einschlägigen Fachverbänden wie beispielsweise VDI und VDMA wirken auch die MES-Experten von MPDV am Erfolg des Zukunftsprojekts Industrie 4.0 mit. Das Zukunftskonzept MES 4.0 (http://mpdv.info/zukunft40) konkretisiert dafür sowohl Anforderungen an ein MES-System als auch praxisnahe Lösungsansätze. Darauf basierend bietet MPDV Produkte und Dienstleistungen an, die immer mehr Unternehmen auf ihrem Weg zur Industrie 4.0 unterstützen.

MES HYDRA live

Interessierte Leser können das MES HYDRA auch live erleben – z.B. auf der Hannover Messe Ende April 2016 oder bei einem der vielen praxisnahen Workshops von MPDV. Weitere Informationen und Anmeldung unter http://mpdv.info/hydralive.

Manufacturing Execution Systeme (MES) machen die Produktionsprozesse effizienter und steigern dadurch die Wettbewerbsfähigkeit von Fertigungsunternehmen. Mit den MES-Lösungen von MPDV sind Unternehmen in der Lage, alle Produktions-, Qualitäts- und Personaldaten, die entlang der Wertschöpfungskette entstehen, zu erfassen, auszuwerten und quasi in Echtzeit anzuzeigen. Sie legen damit den Grundstein für Industrie 4.0. Die verantwortlichen Mitarbeiter werden in die Lage versetzt, im Produktionsalltag kurzfristig auf ungeplante Ereignisse reagieren und geeignete Gegenmaßnahmen einleiten zu können. Dazu stehen viele praxiserprobte Funktionen zur Verfügung, zu denen zum Beispiel auch ein leistungsfähiger Leitstand zur Fertigungssteuerung gehört. Darüber hinaus sind umfangreiche Auswertungen verfügbar, die u.a. den Aufbau individueller Kennzahlensysteme unterstützen und die eine ideale Basis für kontinuierliche Verbesserungsprozesse (KVP) sind. Aus Industrie 4.0 entspringende Anforderungen an das MES HYDRA fassen die MES-Experten von MPDV im Zukunftskonzept MES 4.0 zusammen und erarbeiten dafür praxisnahe Lösungsansätze.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.