Industrie 4.0 - nur mit MES!

Neues Whitepaper konkretisiert das Zukunftskonzepts MES 4.0 weiter

Deckbaltt WP I40 Dezentralität
(PresseBox) ( Mosbach, )
Immer wieder ist im Zusammenhang mit Industrie 4.0 von Dezentralisierung zu hören. Aber welche Folgen ergeben sich daraus für die Industrie und was bringt eine zunehmende Dezentralisierung der Fertigung? Warum Industrie 4.0 und Dezentralisierung nur mit einem Manufacturing Execution System (MES) möglich sind, erfahren Fertigungsunternehmen im neuen Whitepaper von MPDV.

Mit Industrie 4.0 wird nicht nur die Flexibilität sondern damit einhergehend auch die Komplexität in der Fertigung signifikant zunehmen. Dezentral organisierte oder sogar selbstregelnde Systeme helfen, diese zu beherrschen. Beispiele dafür sind eKanban oder ein dezentrales Transportmanagement - beides idealerweise integriert in ein MES. Dabei steckt oftmals mehr Potenzial in einer dezentralen Organisation als in innovativen Technologien. Wie ein MES-System dabei unterstützt, erfahren inte-ressierte Fertigungsunternehmen im neuen Whitepaper "Industrie 4.0 - nur mit MES!" von MPDV.

Whitepaper anfordern unter: http://mpdv.info/wpdezentral

Zukunftskonzept MES 4.0 konkretisiert.
Dieses neue Whitepaper setzt die Reihe der bisher erschienen Sammlungen an Fachinformationen zur Detaillierung des Zukunftskonzepts MES 4.0 fort und konkretisiert das Handlungsfeld "Dezentralität".

Weitere Informationen dazu auch unter http://mpdv.info/zkmes40

Manufacturing Execution Systeme (MES) machen die Produktionsprozesse effizienter und steigern dadurch die Wettbewerbsfähigkeit von Fertigungsunternehmen. Mit den MES-Lösungen von MPDV sind Unternehmen in der Lage, alle Produktions-, Qualitäts- und Personaldaten, die entlang der Wert-schöpfungskette entstehen, zu erfassen, auszuwerten und quasi in Echtzeit anzuzeigen. Die verant-wortlichen Mitarbeiter werden in die Lage versetzt, im Produktionsalltag kurzfristig auf ungeplante Ereignisse reagieren und geeignete Gegenmaßnahmen einleiten zu können. Dazu stehen viele pra-xiserprobte Funktionen zur Verfügung, zu denen zum Beispiel auch ein leistungsfähiger Leitstand zur Fertigungssteuerung gehört. Darüber hinaus sind umfangreiche Auswertungen verfügbar, die u.a. den Aufbau individueller Kennzahlensysteme unterstützen und die eine ideale Basis für kontinuierliche Verbesserungsprozesse (KVP) sind.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.