PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 521726 (MPDV Mikrolab GmbH)
  • MPDV Mikrolab GmbH
  • Römerring 1
  • 74821 Mosbach
  • http://www.mpdv.com
  • Ansprechpartner
  • Nadja Neubig
  • +49 (6202) 9335-517

Forschungsprojekt LUPO

MES HYDRA zieht in das Forschungslabor ein Fertigungssimulation und Analyse mit MES-Unterstützung

(PresseBox) (Mosbach, ) Nachdem das LUPO-Projekt (Leistungsfähigkeitsbeurteilung unabhängiger Produktionsobjekte) erfolgreich gestartet ist wurden in der Zwischenzeit die Baumaßnahmen am Forschungslabor abgeschlossen. Die ersten Simulationseinheiten (Maschine, Werkstück, Werkzeug, Rollenbahnen) sind bereits aufgebaut (siehe Bild1).

Kernstück ist der dargestellte Maschinensimulator. In Abhängigkeit des gewählten Konfigurationssatzes verhält er sich wie eine entsprechende Maschine. Je nachdem ob ein Stanzautomat, eine Fräsmaschine, eine Spritzgießmaschine oder ein Montageautomat genutzt wird, werden die passenden Taktzeiten, Rüstzeiten und Prozessdaten für die Simulation verwendet. Mit mehreren solcher Maschinensimulatoren sollen sich später beliebige Fertigungsszenarios aufbauen und analysieren lassen.

Parallel zum weiteren Aufbau von Simulatoren zieht das MES HYDRA nun in das Forschungslabor ein. Schritt eins war die Installation eines HYDRA-Servers. Nun folgt sukzessive der weitere Ausbau. HYDRA wird zunächst Aufgaben in den Bereichen Datenerfassung, kurz und mittelfristige Datenauswertung / Kennzahlen, Materialverfolgung, Transportaufträge, grafische Übersicht des Fertigungsszenarios und Energiemanagement übernehmen. Die Anbindung der Maschinensimulatoren an HYDRA erfolgt dabei über den neuen OPC-UA Standard.

Anfang März hat die Universität Potsdam das Projekt LUPO auf der CeBIT am Forschungsstand von Berlin-Brandenburg vorgestellt. Dabei wird ein Showcase mit den Demonstratoren live vor Ort dargestellt. Das Forschungsprojekt LUPO wurde 2010 zusammen mit der Universität Potsdam und industriellen Partnerunternehmen gestartet. Das Ziel des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technik geförderten Projekts ist eine schnelle und fundierte Bewertung von Produktionsprozessen hinsichtlich des Nutzens dezentraler Steuerungsstrategien mit Hilfe autonomer Technologien.

MPDV erhofft sich aus dem Projekt wichtige Impulse für die Entwicklung künftiger MES-Funktionalitäten. Weitere Informationen: Jochen Schumacher, MPDV Campus oder online unter www.lupo-projekt.de.

Website Promotion

MPDV Mikrolab GmbH

Die MPDV Mikrolab GmbH (www.mpdv.de) mit Sitz in Mosbach entwickelt seit mehr als 30 Jahren Manufacturing Execution Systeme (MES). Darüber hinaus bietet MPDV Dienstleistungen zur Implementierung der MES-Lösungen an. Dazu gehören Anwendungsberatung, Inbetriebnahme und Customizing, Software-Anpassungen, Projektmanagement, Schulung und Weiterbildung sowie Support und Service. Das Unternehmen beschäftigt zurzeit 190 Mitarbeiter an insgesamt elf Standorten in Deutschland, Schweiz, Frankreich, Singapur, China und USA. Die etwa 750 Kunden kommen aus sehr unterschiedlichen Branchen von der Metallverarbeitung bis hin zur Medizintechnik. Es sind Unternehmen aus dem Mittelstand und Großunternehmen. Der MPDV Campus bietet ein Beratungs­ und Weiterbildungsspektrum für produzierende Unternehmen. Im Zentrum stehen Lean Management und dazu gehörende Methoden und Softwaretools für mehr Wirtschaftlichkeit. MPDV Campus hat mit dem ROI-Analyzer und dem Lean Performance Analyzer auch eigene Ansätze dazu entwickelt.

Manufacturing Execution Systeme (MES) von MPDV machen die Produktion effizienter und steigern die Produktivität. So funktionieren sie: Daten aus der Produktion, aber auch aus den Bereichen Qualität und Personal werden erfasst, ausgewertet und quasi in Echtzeit angezeigt. So können die verantwortlichen Mitarbeiter im Produktionsalltag rasch auf Störungen reagieren und Potenziale für die langfristige Steigerung der Wirtschaftlichkeit finden.