DEHN + SÖHNE setzt auf das MES HYDRA von MPDV

Blitzschutzspezialist steigert Produktivität

Mit dem MES HYDRA von MPDV ist es dem Blitzschutzspezialist DEHN + SÖHNE innerhalb von einem Jahr gelungen, die Produktivität um mehr als zehn Prozent zu steigern. (Bildquelle: DEHN + SÖHNE) (PresseBox) ( Mosbach, )
DEHN + SÖHNE hat seine Effizienz in der Produktion mit dem MES HYDRA von MPDV um mehr als zehn Prozent gesteigert. Der Return on Invest (ROI) lag dabei unter einem Jahr. Außerdem haben es die Blitzschutzspezialisten mit HYDRA geschafft, ihre Maschinen so gut auszulasten, dass sie neue Kapazitäten frei haben und heute mit der gleichen Maschinenanzahl noch mehr Teile produzieren können.

An den Standorten in Neumarkt und Mühlhausen setzt DEHN + SÖHNE das MES HYDRA ein. Mehr als 120 Maschinen und Handarbeitsplätze hat das Team mit Unterstützung der MES-Experten von MPDV angebunden. Von der Stanze bis hin zur Spritzgussmaschine, Montageautomaten, Pressen und Fertigungslinien war alles dabei.

„Dank der detaillierten Auswertungen in HYDRA erkennen wir auf den ersten Blick, bei welcher Maschine es hakt und können gezielt Maßnahmen einleiten. Damit unterstützt uns das MES, Schwachstellen im Produktionsprozess aufzudecken und diese in Stärken zu verwandeln“, sagt Christina Wecker, IT-Projektleiterin bei DEHN + SÖHNE.

Mehr Transparenz für optimale Maschinenauslastung

Früher gab es bei DEHN + SÖHNE keine automatische Datenerfassung in der Produktion. Mit der Hand mussten Mitarbeiter den Status einzelner Arbeitsaufträge notieren. Das hat viel Zeit gekostet und Ressourcen gebunden. Außerdem kam es immer wieder zu Fehlern oder Informationen zur Auslastung der einzelnen Anlagen fehlten einfach komplett.

Seit DEHN + SÖHNE das MES HYDRA einsetzt, gehört das der Vergangenheit an. Mit dem HYDRA-Modul Betriebsdaten (BDE) erfassen die Mitarbeiter sämtliche auftragsrelevanten Ereignisse digital. Das Modul Maschinendaten (MDE) sorgt dafür, dass die automatisch erfassten Maschinendaten wie Stückzahlen, Maschinenstatus oder Zykluszeit in Echtzeit zur Verfügung stehen.

Zum ausführlichen Anwenderbericht.

Über DEHN + SÖHNE

Mehr als 1800 Mitarbeiter sind für DEHN + SÖHNE weltweit im Einsatz. In über 70 Ländern ist das Unternehmen durch Partner sowie 20 Tochtergesellschaften und eigene Büros vertreten. Den Grundstein für den heutigen Erfolg legte 1910 der Elektromeister Hans Dehn mit der Gründung einer Firma zur Installation elektrischer Anlagen in Nürnberg. Mittlerweile wird das Familienunternehmen in der vierten Generation geführt. DEHN + SÖHNE hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen, Gebäude, elektrische und elektronische Geräte sowie Anlagen vor Gefahren wie Blitzen und Überspannung zu schützen. Zum Angebot zählen Systeme, Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Überspannungsschutz, Blitzschutz und Erdung sowie Arbeitsschutz. Das Produktportfolio umfasst Schutzgeräte zur Installation in Schaltanlagen, Zählerplätzen, Endgeräten oder Verteilungen. Außerdem kommen die Produkte als Festinstallationen oder Adapter in Blitzstrom-, Kombi- oder Überspannungsableitern für die Informationstechnik zum Einsatz.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.