Skoda: Kein Cabrio und kein RS mehr vom Fabia

Nächste Fabia-Generation beschränkt sich auf Limousine und Kombi

(PresseBox) ( Mladá Boleslav, )
VW-Tochter Skoda wird von der nächsten Generation des Kleinwagens Fabia keine Nischenmodelle anbieten. Wie die Zeitschrift AUTOStraßenverkehr aus Unternehmenskreisen in Tschechien erfuhr, wird es beispielsweise keine zunächst angedachte Cabrio-Version des Fabia geben. Auch der Fabia RS in seiner heutigen Form wird aufgegeben.

Der im November nächsten Jahres erscheinende Fabia wird als Limousine und auch wieder als Kombi auf den Markt kommen. Die Pläne für eine Cabrio-Version, von der sich Skoda zwischenzeitlich zusätzliche Marktanteile in Europa erhofft hatte, sind dagegen wieder zu den Akten gelegt. Das Marktpotential sei zu gering, heißt es bei Skoda. "Ein Cabrio kommt nicht auf ausreichend hohe Stückzahlen", sagte ein Skoda-Manager der Zeitschrift.

Auch der sportliche Fabia RS wird den Angaben zufolge so selten verkauft, dass es künftig nur noch einen aufgepeppten Fabia in RS-Optik mit Sportfahrwerk geben wird. Das Auto soll aber nicht mehr von einem teuren 180-PS-Motor, sondern von einem kleineren, wahrscheinlich 140 PS starken Motor angetrieben werden, der deutlich günstiger ist.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.