Mercedes-Geheimpläne für viersitzigen Flügeltürer

Türkonzept zum Patent angemeldet - XXL-SLS in der Schublade

(PresseBox) ( Stuttgart, )
Der zweisitzige Flügeltürer SLS von Mercedes-Benz könnte einen viersitzigen großen Bruder bekommen, der ebenfalls über zwei nach oben öffnende Flügeltüren und zusätzlich über zwei kleine, nach hinten schwingende Türen im Fonds verfügen soll. Entsprechende Pläne hat Mercedes-Benz unter der Nummer DE 10 2010 033 585 A1 beim Patentamt in München angemeldet. Die Zeichnungen in der siebenseitigen Patentschrift, die auto motor und sport vorliegen, zeigen einen mehr als fünf Meter langen Sportwagen mit den für den SLS typischen Flügeltüren vorne und zwei kleineren Schwenktüren, die sich nach hinten öffnen.

AMG-Chef Ola Källenius, bei dem die Baureihe angesiedelt wäre, wollte die detaillierten Pläne gegenüber auto motor und sport nicht kommentieren. Aus dem Unternehmen erfuhr die Zeitschrift, dass es interne Planungen für das Auto gibt, aber noch keine Entscheidung gefallen ist, ob der XXL-SLS gebaut wird. Mögliche Konkurrenten für den großen SLS wären der Ferrari FF und der Porsche Panamera.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.