BMW: Nächster Z4 mit Hybridantrieb von Toyota

Hersteller will alle Modellreihen künftig auch als Hybrid anbieten

(PresseBox) ( München, )
BMW will im Rahmen der neuen Kooperation mit Toyota auch auf die Hybrid-Technik des japanischen Herstellers zurückgreifen. Der nächste Z4, der 2016 auf den Markt kommt, soll möglicherweise mit einem Längshybrid-Antrieb von Toyota ausgestattet. Das erfuhr die Zeitschrift auto motor und sport aus Unternehmenskreisen.

BMW-Entwicklungschef Herbert Diess bestätigte zudem im Gespräch mit der Zeitschrift, dass BMW alle Modellreihen künftig auch mit Hybridtechnik anbieten will. "Ich gehe davon aus, dass wir angesichts ambitionierter CO2-Ziele und strenger werdender Abgasgesetzgebungen den Plug-in-Hybrid langfristig in allen Baureihen einsetzen werden."

Das bedeute aber nicht, dass BMW sich wie beispielsweise Audi von der Entwicklung von Elektroautos verabschiede. "Wir wollen auch bei der Elektromobilität eine Vorreiterrolle in der Industrie einnehmen. Mit einem Mix aus konventionellen und alternativ betriebenen Autos werden wir künftig auch die ehrgeizigen Flottenverbrauchsziele zum Beispiel in USA und der EU erfüllen", so Diess. "Wir sind überzeugt davon, dass wir als Premium-Hersteller in Zukunft einen signifikanten Anteil an Elektro-Fahrzeugen und Plug-in-Hybriden haben müssen - vor allem wenn unsere Autos in der EU ab 2020 auch bei einem CO2-Ausstoß von unter 100 g/km noch Freude am Fahren bereiten sollen."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.