Wie bewegt sich Berlin? Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) starten Pilotprojekt mit MotionTag

Die BVG-Motion App steht ab sofort zum Download bereit. (PresseBox) ( Potsdam, )
Die zunehmende Digitalisierung vieler Lebensbereiche macht auch vor der Alltagsmobilität keinen Halt. Die Ansprüche von Menschen an Mobilitätsangebote in Städten, haben sich in den letzten Jahren grundlegend verändert. Um Verkehrsangebote künftig noch passgenauer planen zu können, kooperieren MotionTag und BVG im Projekt “BVG-Motion”.

Unter dem Slogan “Wie bewegt sich Berlin?”, startet das Projekt “BVG-Motion” und damit die erste Zusammenarbeit zwischen MotionTag und der BVG. In einem Pilotprojekt werden Mobilitätsmuster von Teilnehmern per App - selbstverständlich anonymisiert - aufgezeichnet und analysiert. Ziel dieser digitalen Mobilitätsstudie ist es, Erkenntnisse darüber zu gewinnen, ob und wie solche Daten in Zukunft für die Verkehrsplanung von Nutzen sein können.

Das Projekt

MotionTag stellt der BVG eine App zur Verfügung, die über einen Zeitraum von vier Wochen die Mobilitätsmuster von ca. 500 Teilnehmern aufzeichnet. Dafür werden Sensoren- und GPS-Daten des jeweiligen Endgeräts erfasst. Mittels der gewonnenen Bewegungsdaten kann die BVG den Verlauf der Teilnahme nachvollziehen und Verkehrsanalysen durchführen.

Momentan sucht die BVG freiwillige Helfer, die sich die kostenfreie App ab sofort im Google Play Store und App Store downloaden. Weitere Informationen zur Teilnahme und dem Projekt sind unter https://bvg.motion-tag.com/ zu finden.

Wir wünschen eine gute Fahrt!             
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.