Gute Karten für Polen: Montrada erweitert ihr Geschäftsgebiet

(PresseBox) ( Bad Vilbel, )
Anfang November gingen die ersten Terminals der montrada sp.z. o.o. bei Kunden in Polen in Betrieb. Eingesetzt werden Terminals des Herstellers ELME vom Typ ST-4000. Diese Terminals zeichnen sich besonders durch die Unterstützung aller gängigen Kommunikationstechniken aus. Händler und Konsumenten zeigen sich erfreut über die einfache und selbsterklärende Menüführung sowie die schnelle Verarbeitung der Zahlung. Die Auszahlung erfolgt in der Landeswährung Z?oty, auf Wunsch täglich.

Bereits im Frühjahr dieses Jahres eröffnete das im deutschen Markt zu den führenden Payment Instituten gehörende Unternehmen mit der montrada sp.z. o.o. in Lodz ihre erste europäische Niederlassung in Polen. Ziel ist die Unterstützung bestehender Kunden aus Deutschland bei der Expansion nach Polen sowie die Gewinnung neuer Kunden in Deutschland und Osteuropa. „Der Schritt in den Wachstumsmarkt Polen war die logische Folge unserer Europa-Strategie. Nach der konsequenten Umsetzung der SEPA-Regularien im Unternehmen und der Zulassung als Payment Institut ist dieser Schritt möglich geworden“, sagt Kay-Hendrik Eichler, Geschäftsführer der montrada GmbH und der montrada sp.z o.o.

Die montrada GmbH mit Sitz in Bad Vilbel hat zusammen mit der polnischen Niederlassung die notwendige Infrastruktur geschaffen. Alle Dienstleistungen werden von polnischen Mitarbeitern in Polen erbracht. Das Angebot erstreckt sich vom Acquiring mit eigenen Acquiringlizenzen über das Settlement bis hin zu Terminallieferung und Bewirtschaftung. Als Vertriebspartner hat die montrada neben der Pocztowy Bank (Postbank) die BRE Bank mit den Töchtern mBank und MultiBank als Vertriebspartner gewonnen. „Die Partnerbanken mit ihrer Abdeckung von mehr als einem Drittel des Gesamtmarktes ermöglichen uns einen flächendeckenden Vertrieb über den lokalen und verlässlichen Bankberater“, so Kay-Hendrik Eichler.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.