Neues Zubehör für Sauerstoff-Testsystem OpTech®

MOCON OpTech with tablet needle ImPULSE insert.jpg
(PresseBox) ( Neuwied, )
MOCON, Inc. (NASDAQ: MOCO), führender Hersteller von Packungsprüfsystemen, stellt drei neue Optionen für sein Sauerstoff-Testsystem OpTech® O2 Platinum vor.

Die OpTech® Technologie verwendet einen optischen Sensor, dessen Fluoreszenz in einem direkten Zusammenhang zum Sauerstoffgehalt im Kopfraum einer Verpackung oder in einer Flüssigkeit steht.

Die Neuerungen beinhalten eine tragbare Ausführung, eine Version zum Testen von Packungen mit sehr geringem Kopfraumvolumen sowie den neuen ImPULSE™ Sensor zum Testen nicht transparenter Packungen.

Die tragbare Ausführung und das geringe Gewicht machen es möglich, Tests entlang der gesamten Herstellungs- und Versorgungskette von der Produktion bis in den Einzelhandel durchzuführen.

Die zweite Neuerung ist der Nadelaufsatz. Erlaubt die geringe Größe einer Packung bzw. das geringe Volumen des Kopfraums nicht das Einbringen eines Sensor-Stickers, kann mit Hilfe des Nadelaufsatzes die Packung angestochen und der Sauerstoffgehalt präzise gemessen werden, ohne eine Gasprobe entnehmen zu müssen.

Auch der Gehalt des in Flüssigkeiten gelösten Sauerstoffs lässt sich mit dem OpTech® bestimmen.

Die dritte neue Option ist der ImPULSE™ Sensor, entwickelt zum Testen nicht transparenter Packungen. Dieser einer Reißzwecke ähnliche Sensor wird von außen in die Verpackung eingesteckt, wobei der selbstklebende Kopf automatisch die Einstichstelle abdichtet. Durch die Nadel gelangt der Sauerstoff aus der Packung zu dem Platinsensor im Kopf des Steckers. Durch ein transparentes Fenster im Kopf kann nun mit dem OpTech der Sauerstoffgehalt gemessen werden.

Christoph Zerwas, Produktmanager der Paul Lippke Handels-GmbH
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.