MobileIron und incapptic Connect machen Mitarbeiter von CLAAS noch produktiver

München, (PresseBox) - MobileIron (NASDAQ: MOBL), das Sicherheits-Backbone für das digitale Unternehmen, gibt heute bekannt, dass der weltweit agierende Landmaschinen-Hersteller CLAAS auf der Basis der Enterprise Mobility Management-Plattform von MobileIron und der Mobile App-Release-Automation-Technologie der Berliner incapptic Connect GmbH seine geschäftskritischen mobilen Apps schneller, sicherer und kostengünstiger produktiv nutzen kann.

Schon seit 2012 dient die Enterprise Mobility Management (EMM-)Plattform von MobileIron bei CLAAS als sicheres Fundament der mobilen Geräteflotte. Die Smartphones und Tablets sowie die darauf befindlichen Apps und die darin enthaltenen Daten werden vor unerlaubten Zugriffen geschützt und richtlinienkonform verwaltet. Darüber hinaus werden geschäftskritische Daten bei der Übertragung aus Backend-Systemen oder in diese Systeme sicher verschlüsselt.

Jetzt ist die MobileIron-Plattform im Zusammenspiel mit der innovativen Mobile App-Release-Automation-Technologie auch das Backbone für die mobile Business-App-Strategie des Landmaschinen-Herstellers. Die Erstveröffentlichung von neuen Apps, die Aktualisierung von bestehenden Apps und die Erneuerung von Unternehmens-Zertifikaten läuft jetzt in Sekundenschnelle auf Knopfdruck ab. Darüber hinaus können die Fachabteilungen als Initiatoren und Nutzer der Apps ohne Hilfe von IT-Spezialisten selbst neue Apps publizieren, zum Laufen bringen und bestehende Apps am Laufen halten. Dadurch kann CLAAS die steigende Nachfrage seiner Mitarbeiter nach effizienten, mobilen Business-Apps decken.

incapptic Connect ist eine webbasierte Lösung, mit der die Inbetriebnahme-Komponente der Business-App-Strategie von CLAAS automatisiert wird.

„incapptic Connect hilft CLAAS, den zeitlichen Aufwand für das Publizieren und Aktualisieren von intern und extern entwickelten Apps deutlich zu reduzieren. Unsere Software ermöglicht eine häufige und termingerechte App-Distribution zu sehr niedrigen Kosten“, sagt Dr. Rafael Kobylinski, Gründer und Geschäftsführer von incapptic Connect.

„MobileIron und incapptic Connect sorgen gemeinsam für ein sicheres und zuverlässiges Publizieren der Apps mit einem Mausklick, also quasi in Echtzeit,“ sagt Peter Machat, Vice President EMEA Central von MobileIron, und fährt fort: „CLAAS als langjähriger Kunde von MobileIron, ist unter den Unternehmen in Deutschland sicher einer der Pioniere in Sachen Mobile First“.

Stephan Niewöhner, Project Manager Mobile Application bei CLAAS, sagt dazu: „Wir sparen bei jeder App-Aktualisierung zwei bis drei Stunden und halten dabei unsere hohen Sicherheitsanforderungen ein, die durch MobileIron gewährleistet werden.“

MobileIron verwaltet insgesamt 3000 Mobilgeräte innerhalb der CLAAS Gruppe, in der Hauptsache iPhones und iPads. Betreut wird die Mobile IT-Infrastruktur von dem Kölner Mobile-IT-Spezialisten EBF GmbH im Rahmen seines Hosted Core-Modells.

Den Anwenderbericht können Sie hier herunterladen: https://www.mobileiron.com/de/customers/case-studies/claas

Über CLAAS
Das 1913 gegründete Familienunternehmen CLAAS (http://www.claas-gruppe.com) ist einer der weltweit führenden Hersteller von Landtechnik. Das Unternehmen mit Hauptsitz im westfälischen Harsewinkel ist europäischer Marktführer bei Mähdreschern. Die Weltmarktführerschaft besitzt CLAAS mit einer weiteren großen Produktgruppe, den selbstfahrenden Feldhäckslern. Auf Spitzenplätzen in weltweiter Agrartechnik liegt CLAAS auch mit Traktoren sowie mit landwirtschaftlichen Pressen und Grünland-Erntemaschinen. Zur Produktpalette gehört ebenfalls modernste landwirtschaftliche Informationstechnologie. CLAAS beschäftigt 11.300 Mitarbeiter weltweit und erzielte im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von 3,6 Milliarden Euro.

Website Promotion

MobileIron

MobileIron (NASDAQ: MOBL) bietet Unternehmen weltweit die sichere Grundlage, Mobile First-Organisationen zu werden. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter: http://www.mobileiron.com/.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Sicherheit":

Malware-Diagnostik mit PEStudio

Seit vie­len Jah­ren ge­hört Mal­wa­re zu den Top-Be­dro­hun­gen der IT. Die Scha­den­spa­let­te reicht da­bei von der miss­bräuch­li­chen Res­sour­cen­nut­zung über Da­ten­spio­na­ge bis hin zur zer­stö­re­ri­schen Da­tei­ak­ti­vi­tä­ten. Für Si­cher­heits­ex­per­ten, die sich mit der Ana­ly­se po­ten­zi­ell schäd­li­cher Da­tei­en be­schäf­ti­gen, ge­hört das Se­cu­ri­ty-Tool PE­Stu­dio un­be­dingt in die Werk­zeug­kis­te, denn der Funk­ti­on­s­um­fang die­ses tol­len Werk­zeugs ori­en­tiert sich klar am tat­säch­li­chen Be­darf.

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.