Mitsubishi Electric präsentiert 600 V HVIC für den Einsatz in Automobilelektronik

Mitsubishi Electric präsentiert 600 V HVIC für den Einsatz in Automobilelektronik (PresseBox) ( Ratingen, )
Mitsubishi Electric stellt mit dem M81729JFP ein neues 600 V HVIC (High Voltage Integrated Circuit) für den Einsatz in Spannungswandlern für Elektrofahrzeuge (EV - Electric Vehicles) und hybrid-elektrische Fahrzeuge (HEVs) vor. EVs und HEVs nutzen Leistungshalbleiter in ihren Spannungswandlern zur Umwandlung der hohen, für die Motor-Stromversorgung verwendeten Spannungen in Niederspannung zur Versorgung verschiedener anderer Geräte im Fahrzeug.

Der neue M81729JFP Baustein zeichnet sich durch hohe Zuverlässigkeit und kompaktes Gehäuseformat aus. Er ist ausgelegt für Betriebstemperaturen zwischen -40 und +125 °C, wie sie für den Einsatz im Automobilbereich gefordert sind. Der HVIC schaltet bei Ausfall der Versorgungsspannung seine Ausgangsspannung ab und schützt damit andere Leistungselektronik-Bausteine vor Beschädigung. Der neue M81729JFP ersetzt konventionelle Treiberschaltungen mit Optokopplern und Komparatoren. Dies ermöglicht den Aufbau kompakterer Spannungswandler.

Die hohe Leistungsfähigkeit des neuen HVIC ermöglicht eine effizientere Steuerung von Spannungswandlern. Durch die Verwendung der 600 V MFFP (Multiple Floating Field Plate) Struktur wird eine störungssichere Funktion des integrierten Level-Shifters erzielt, wobei gleichzeitig der maximale Leckstrom in diesen Strukturen auf unter 1 µA begrenzt wird. Weiterhin vereinfacht das Modul die Ansteuerung von Leistungselektronik-Modulen durch eine Angleichung der Verzögerungszeiten zwischen den Hoch- und Niederspannungsstufen.

Der M81729JFP Baustein, der eine silberhaltige Schicht für die Chip-Montage und ein bleifreies Lot für die Metallisierung der äußeren Anschlüsse nutzt, erfüllt alle RoHS-Anforderungen.

Mit dem neuen M81729JFP Baustein dringt die Mitsubishi Electric 600 V HVIC Technologie in den Markt für EVs und HEVs vor, in dem bisher konventionelle Treiberschaltungen mit Optokopplern zur Signalisolierung und Komparatoren eingesetzt werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.